Pornhub-Statistik

08. Januar 2016 20:43; Akt: 08.01.2016 20:43 Print

Das «Library Girl» und die Porno-Hitliste

2015 war Kendra Sunderlands Jahr: Das «Library Girl» führt die Pornhub-Suchanfragen an. Doch wer ist Kendra überhaupt?

Bildstrecke im Grossformat »
Kendra «Library-Girl» Sunderland ist sowas wie ein One-Hit-Wonder der Pornobranche: In der Pornhub-Jahresstatistik 2015 führt die 20-jährige Amerikanerin die Rangliste der im Verhältnis zum letzten Jahr meist gesuchten Pornodarstellerinnen auf der Erotik-Seite an. Berühmtheit erlangte die damals 19-jährige Kendra aufgrund eines Webcam-Videos... ... das Kendra in der Bibliothek der Universität von Oregon aufnahm ... ... und während einer guten halben Stunde an sich rumspielte. Das Video, das sie beim Masturbieren zwischen Büchern zeigt, lud sie auf Pornhub hoch, wo die Nachfrage für Kendra kaum nachlässt. Wegen Exhibitionismus brummte ihr der Staat eine Strafsumme von 1000 Dollar auf. Doch das kümmert Kendra wohl herzlich wenig: Mittlerweile gilt sie als Nachwuchstalent in der Branche, sogar «Playboy» und «Penthouse» interessieren sich für die 20-Jährige. In der Bibliothek findet man Kendra übrigens nicht mehr: Die Universität von Oregon warf sie nach dem Webcam-Vorfall kurzerhand raus. Auch für Peta Jensen lief es dieses Jahr gut: Im Vergleich zu 2014 legte die Pornodarstellerin 3246 Prozent in den Suchanfragen zu. Die 24-jährige zeigt sich für ihre Fans ebenfalls nur ... ... von der besten Seite. Gut, dieses Mal hat Peta wohl zu lange unter dem Solarium gelegen. Doch ihre Fans scheint das kaum zu stören. Schaut man sich aber das Ranking der Top Pornostars 2015 von Pornhub an, findet sich zuoberst, wie schon die Jahre zuvor, eine Dame, die man dieser Branche nur bedingt zuordnen möchte: Kim Kardashian. Ihr Sex-Tape, dass sie gemeinsam mit Ray J 2007 aufnahm, erschien im selben Jahr wie die erste Folge ihrer Reality Show «Keeping Up With The Kardashians». Gegen eine Zahlung von fünf Millionen Dollar sah Kim von einer Klage gegen Vivid Productions, der Produktionsfirma des Sex-Tapes, wegen ungerechtfertigter Veröffentlichung ab. Ihr Film geniesst auf Pornhub nach wie vor eine grosse Nachfrage. Immer dann, wenn Kim für Schlagzeilen sorgt, schnellt die Such-Statistik in die Höhe. Kim führt, wie schon 2014, die weltweite Rangliste der am meist gesuchten Pornostars mit über 135 Millionen Aufrufen ihres Sex-Tapes an. Auf dem zweiten Platz ist Mia Khalifa. 26 Millionen Views verzeichnet der US-Pornostar libanesischer Herkunft auf ihrem Pornhub-Profil. Der dritte Platz sichert sich Lisa Ann. Mit 43 Jahren gehört sie zum alten Eisen in der Porno-Branche. Doch angesichts der hohen Nachfrage für ihre Filme scheint das niemanden so richtig zu interessieren. Die preisgekrönte Ann sahnte in ihrer Karriere so ziemliche alle Auszeichnungen und Awards ab, die das Business zu bieten hat. Beispielsweise 2009: Damals gewann Lisa Ann insgesamt neun Auszeichnungen als Milf des Jahres. Platz vier für Sunny Leone: Die 34-Jährige macht ebenfalls den Spagat zwischen den Branchen, wie die diesjährige Pornhub-Siegerin Kim Kardashian: früher Porno, heute Laufsteg und Foto-Shooting. Seit 2012 konzentriert sich Sunny aber ganz auf ihre Schauspielkarriere in Bollywood. Und auf dem fünften Platz: Madison Ivy. Die deutschamerikanische Pornodarstellerin wurde durch den Film «Big Tits at School» der Produktionsfirma Brazzers 2008 berühmt. Die 26-Jährige gibt sich auf Instagram besonders sportlich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kendra hatte an jenem grauen Januartag 2015 keinen Bock aufs Büffeln, also legte sie die Bücher zur Seite. In der Bibliothek der State University of Oregon hatte die damals 19-Jährige während 31 Minuten viel lieber grossen Spass mit sich selbst. Mit heruntergezogenen Hosen sass die Blondine an einem Tisch und masturbierte zwischen dicken Wälzern, während sie die Webcam laufen liess.

Später geriet das Video auf Pornhub, zur Freude von unzähligen Usern. Denn wie ein Blick in die Statistik von Pornhub 2015 verrät, ist die 20-jährige Kendra mit ihrer öffentlichen Befriedigung die Nummer eins der im Verhältnis am meisten neu aufgerufenen Suchanfragen auf der Porno-Seite. Über zwei Millionen mal wurde ihr Profil auf Pornhub.com schon angeklickt.

1000 Dollar Strafe

Doch wer ist Kendra Sunderland überhaupt? Eines steht fest: An der Uni von Oregon lernt oder filmt die Blondine schon lange nicht mehr. Ihr Beitrag zwischen den Bücherregalen sorgte beim Dekanat für rote Köpfe – von Rufmord der Universität war sogar die Rede. Eine Strafzahlung wegen Exhibitionismus in der Höhe von 1000 Dollar wurde der ehemaligen Studentin diesen Sommer aufgebrummt.

«Penthouse» und «Playboy»

Die Summe dürfte Kendra nicht weiter beschäftigen. Schliesslich hat Kendra schon reichlich Erfahrung im Umgang mit Sex-Filmchen, und Talent, wie man so schön sagt. Unzählige Male schloss die Blondine heimlich die Tür ihrer Wohnung am College ab, versicherte sich, dass ihre Mitbewohnerinnen alle in den Vorlesungen waren und stellte ihre Webcam ein.

Für ihre nackten Darbietungen hinterliess ihr das Publikum jeweils etwas Kleingeld und Bewunderung. 150 Dollar will Kendra laut einem Interview mit «DailyNews» auf die Stunde verdient haben. «Ich wusste schon immer, dass ich nicht im Büro arbeiten will», zitierte das News-Portal die damals 19-jährige Studentin.

Die Idee hinter ihrem Filmchen erklärt Kendra dem «Playboy» gleich selbst:

Heute wird Kendra mit Angeboten von Porno-Produzenten nur so überflutet: Letzten November trat sie an der Erotik-Party «Exxxotica» in New York auf, Auftritte in Las Vegas sind geplant. Sogar der Playboy und Penthouse interessieren sich plötzlich für Fotoshootings mit dem «Library Girl». Darüber hinaus arbeitet sie derzeit gemeinsam mit Friend Finder Networks, einer Partnerfirma von «Penthouse», an ihrer Webseite PlayWithKendra.com. Wer hätte anfangs gedacht, dass die Bibliothek ihrer Karriere so viel nützen würde. Momentan ist Kendra aber auf Stimmenfang: In einer Woche stehen die XBiz-Awards 2016 an.

Kardashians Sex-Tape nach wie vor top

Zwar konnte Kendra laut Pornhub die Suchanfragen zu ihren Videos im letzten Jahr um 3869 Prozent steigern, die meistgesuchte Dame auf Pornhub ist hingegen immer noch Kim Kardashian. Ihr Sex-Tape mit Ray J aus dem Jahr 2007 wurde schon über 100 Millionen Mal angeklickt. Und so dominiert Kim wieder aufs Neue die Pornhub-Hitliste, dicht gefolgt von den beiden professionellen Pornodarstellerinnen Mia Khalifa und Porno-Legende Lisa Ann.

(hau)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Doni am 08.01.2016 20:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umerica

    Die eltern müssen sehr stolz auf ihr kleines mädchen sein.

  • Manu am 08.01.2016 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ThumbsUp

    Daumen Hoch wer sich das Video wegen diesem Beitrag angesehen hat (:

    einklappen einklappen
  • Papst Gonzo am 08.01.2016 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wertewandel

    Wertewandel! Jetzt werden Artikel geschrieben über Leute, die andere zum Rubbeln bringen! Vor nur 10 Jahren unvorstellbar! Wirkt auch wie eine Werbung für diese Stars. Umgekehrt sind Politiker, die Kirche und die Wirtschaft selber schuld, wenn sie unglaubwüriger als Rubbelanimatoren sind!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marco am 09.01.2016 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    And place 6

    Goes for ...Anja Zeindler:-) Würde doch gut dazu passen& noch Schweizer Vertretung.

  • JR am 09.01.2016 09:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hübsches Girl

    Schön, dass sie ihren Luxuskörper der ganzen Welt zeigt. Innovation zahlt sich aus...

  • Bonifatz am 09.01.2016 02:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    *grins*

    Haha! Die Kommentare gewisser Twitter Nutzer sind einfach herrlich...hab mich köstlich amüsiert :-)

  • antonzum am 09.01.2016 00:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht mein Ding

    Für meinen Geschmack haben die viel zu viel Holz vor der Hütte.

  • MoneyBoy am 08.01.2016 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Frage

    And den Clips und an der Braut ist nichts besonderes. Wieso hat die Erfolg?