Strafanzeige eingereicht

21. März 2019 17:52; Akt: 22.03.2019 07:39 Print

Eklat um GNTM-Jasmin nach Prügel-Attacke

Das gab es noch nie: Bei den Dreharbeiten von «Germany's next Topmodel» schlägt Kandidatin Jasmin ihrer Mitstreiterin Lena ins Gesicht. Diese reicht nun Klage ein.

Jasmin geht vor dem Entscheidungswalk mit geballten Fäusten auf Lena los. (Video: Glomex/Tamedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Dreh der heutigen Sendung von «Germany's next Topmodel» artete eine harmlose Zickerei in eine handgreifliche Attacke aus: Kandidatin Jasmin (18) schlug ihrer Konkurrentin Lena (17) vor dem Entscheidungswalk ins Gesicht, zog sie an den Haaren und riss ihr dabei sogar mehrere Extensions aus.

Umfrage
Denkst du, die Schläge werden heute in der Sendung zu sehen sein?

Lena, die jüngste Kandidatin der diesjährigen Staffel, geht nach der Attacke nun rechtlich gegen ihre Angreiferin vor: Ihr Anwalt Christian Nohr hat am vergangenen Montag bei der Staatsanwaltschaft eine Strafanzeige gegen die Schlägerin Jasmin und das Prosieben-Kamerateam eingereicht.

«Das Kamerateam hat einfach weitergefilmt»

«Sie steht als Minderjährige während der Dreharbeiten in der Obhut des Senders und wurde dabei Opfer einer Schlägerei», erklärte ihr Anwalt gegenüber der «Bild»-Zeitung. Statt Lena zu helfen, habe das Kamerateam einfach weitergefilmt und somit seine Fürsorgepflicht für die Kandidatin verletzt. Die Attacke hätte zwei bis drei Minuten gedauert.

Letzten Endes würde der gefilmte Angriff auch Lenas Marktwert als Model beeinträchtigen, befürchtet Nohr. Mit einer Unterlassungserklärung wollten Lena und ihr Anwalt schon letzte Woche verhindern, dass vom Streit berichtet wird. Im Trailer der letzten Sendung wurden dennoch erste Ausschnitte des Eklats gezeigt.

Und offenbar ist noch mehr vorgefallen: «Wenn es nur ein Klaps oder eine Schelle gewesen wäre, hätten wir sicher nicht Anzeige erstattet», sagte der Anwalt zu Promiflash.de.

Prosieben bezieht Stellung

Prosieben widerspricht den Behauptungen von Nohr. Gegenüber «Bild» erklären die Verantwortlichen, dass «die anderen Mädchen Lena nach drei Sekunden geholfen haben und 5,5 Sekunden später eine Aufnahmeleiterin da war und die Situation unter Kontrolle brachte».

Auch würde Prosieben alles, was passiert, immer mit der grösstmöglichen Sorgfaltspflicht gegenüber allen Beteiligten erzählen.

Jasmin plaudert im Live-Stream über die Attacke

Täterin Jasmin, die in den bisherigen Folgen mit ihrem rüpelhaften Verhalten aufgefallen war, hat sich vor einer Woche auf Instagram in einem Live-Stream zur Attacke geäussert: «Ich habe Lena eine geklatscht. Sie war frech. Und ich schlage niemanden ohne Grund, ich schlage auch nicht gern.» Danach brach sie in Gelächter aus.

Obwohl sie mit dieser Aussage schon ihre Schweigepflicht gegenüber Prosieben gebrochen hatte, legte sie nach und erzählte ihren Followern, dass Heidi sie nach dem Angriff aus der Sendung geschmissen habe. Im Livestream bezeichnete sie diesen Entscheid als «richtig unprofessionell». Die Aufnahmen sind inzwischen gelöscht.

Einen ersten Ausschnitt des eskalierenden Streits siehst du im Video.

(mim)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Miss Suisse am 21.03.2019 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Überraschung..

    Naja.. es war irgendwie abzusehen und hätte verhindert werden können, hätte man Assi-Jasmin eher heimgeschickt und nicht (wie für alle offensichtlich) wegen den Einschaltquoten in der Show behalten!

  • Emilia am 22.03.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Recht so

    Unabhängig von Jasmins Vorgeschichte geht so etwas gar nicht. Finde es gut dass Lena diesen Schritt gewählt hat und Jasmin nun die Konsequenzen tragen muss. Wer einen Streit nicht verbal lösen kann, der muss auch mit Folgen rechnen. Jasmin hat ein viel zu hohes Aggressionspotential und 0 Respekt anderen gegenüber. Aber auch Lena war nicht ganz so ein Unschuldslamm und hat mega provoziert - trotzdem war die Reaktion nicht gerechtfertigt

  • Emilia am 21.03.2019 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Recht so

    Gute Reaktion von Lena. Die Jasmin denkt echt sie kann sich alles erlauben, gut dass ihr endlich mal den Riegel vorgeschoben wird!

Die neusten Leser-Kommentare

  • beauty & the beast am 22.03.2019 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    es sind immer zwei..

    natürlich gehen Schläge und Gewalt gar nicht. Aber die verbalen Attacken aus unterstem Niveau passen auch gar nicht. aber eben: innere Schönheit scheint unwichtig in einem GNTM-Format... (und das ist lange nicht die einzige niveaulose Sendung...)

  • Emilia am 22.03.2019 08:56 Report Diesen Beitrag melden

    Recht so

    Unabhängig von Jasmins Vorgeschichte geht so etwas gar nicht. Finde es gut dass Lena diesen Schritt gewählt hat und Jasmin nun die Konsequenzen tragen muss. Wer einen Streit nicht verbal lösen kann, der muss auch mit Folgen rechnen. Jasmin hat ein viel zu hohes Aggressionspotential und 0 Respekt anderen gegenüber. Aber auch Lena war nicht ganz so ein Unschuldslamm und hat mega provoziert - trotzdem war die Reaktion nicht gerechtfertigt

  • Narzistli am 22.03.2019 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso wurde

    der Schlagabtausch nicht gezeigt, wenn dies ja quasi der gewünschte Tagesskandal bei GNTM war?

  • Emilia am 21.03.2019 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Recht so

    Gute Reaktion von Lena. Die Jasmin denkt echt sie kann sich alles erlauben, gut dass ihr endlich mal den Riegel vorgeschoben wird!

  • Miss Suisse am 21.03.2019 20:48 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Überraschung..

    Naja.. es war irgendwie abzusehen und hätte verhindert werden können, hätte man Assi-Jasmin eher heimgeschickt und nicht (wie für alle offensichtlich) wegen den Einschaltquoten in der Show behalten!