Benjamin Kololli

14. Februar 2019 23:40; Akt: 14.02.2019 23:51 Print

«Das erste Tor hat uns getötet»

Der FC Zürich war gegen Napoli chancenlos. Einziger Lichtblick bei den Zürchern war der Penalty-Treffer von Benjamin Kololli.

Brechers Patzer in der 12. Minute leitete die FCZ-Niederlage ein. (Video: SRF)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Elf Minuten lang konnte der FC Zürich mit dem SSC Napoli mithalten. Dann brachte ein Patzer des Goalies den FCZ auf die Verliererstrasse, Lorenzo Insigne markierte das 0:1. «Das ist ganz klar mein Fehler. Ich will den Ball annehmen, dieser springt leicht auf, dadurch ist die Ballannahme nicht wirklich gut. Ich hätte den Ball resolut auf die Tribüne hauen sollen», gibt Brecher seinen Fehler offen zu.

Und auch Teamkollege Benjamin Kololli attestierte, dass der erste Gegentreffer einem Dolchstoss glich: «Wir haben alles probiert, sie waren aber stark. Das erste Tor hat uns getötet.» Der 26-jährige Nationalspieler Kosovos sorgte in der 83. Minute für einen Lichtblick. Er verwandelte seinen Penalty ganz cool, in Panenka-Manier. Als der Schiedsrichter gepfiffen habe, habe er sich für den Panenka entschieden. «Dann darfst du deine Meinung nicht mehr ändern, sonst verschiesst du», so der Mittelfeldspieler .

Einziger Zürcher Lichtblick: Kolollis Panenka. (Video: SRF)

Brecher fügte nach der Partie an, er müsse diesen Lapsus nun schnell verdauen. Denn: «In Neapel wollen wir das Unmögliche möglich machen.»

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kritiker am 15.02.2019 00:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mimosen Fussballer

    Nicht das erste Tor hat getötet. Echte Profis stecken das weg. Beim FCZ natürlich nicht.

  • Libero am 15.02.2019 00:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kololli völlig unprofessinell

    Nach dem Penalty-Tor bringt ein guter Fussballer den Ball sofort zum Mittelpunkt (Anspielkreis) zurück, statt sich narzistisch neben dem Tor feiern zu lassen.

    einklappen einklappen
  • Tor Jäger am 15.02.2019 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vanins rein, jetzt!

    Brecher verschuldet meistens entscheidende Tore. Sackschwacher 2. Liga Goalie.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hugo Fröhlich am 15.02.2019 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Kololli - Lichtblick wo und wann ?

    Kololli ein welchscher Weichbecher. Er sollte sich irgendwann durchsetzen, aber für die Frage wo ? Wie waren seine bisherigen Leistungen ? Auch einer, der nicht über die Super League-Niveau kommt !

  • Leandro am 15.02.2019 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Ausmisten bei Team und Fans!

    Das Spiel wurde durch die Mannschaft verloren. Die Sympathie für den Verein durch die Fans. Schämt euch Südgurken!

  • der Untote am 15.02.2019 10:44 Report Diesen Beitrag melden

    "das erste Tor hat uns getötet"

    das konnte man gut sehen... danach wandelten nur noch Zombies über den Platz...

  • Tor Jäger am 15.02.2019 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vanins rein, jetzt!

    Brecher verschuldet meistens entscheidende Tore. Sackschwacher 2. Liga Goalie.

  • K2 am 15.02.2019 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Bezeichnend für den Zustand dieses FCZ ist das völlig übertriebene Gehabe von Kololli nach dem Penalty.Kein Respekt,so als hätte er seine Mannschaft zum Sieg geschossen.Einfach nur zum fremdschämen.

    • Freudiger am 15.02.2019 10:07 Report Diesen Beitrag melden

      da hat sich der tatsächlich erdreistet

      sich überschwänglich zu freuen... Frechheit sowas! das gehört bestraft! wir sind doch hier nicht in Südamerika! einfach zum schämen! (der Kommentar)

    einklappen einklappen