Spiel gedreht

18. April 2019 22:43; Akt: 19.04.2019 08:13 Print

Frankfurts Märchen in der Europa League geht weiter

Eintracht Frankfurt eliminiert im EL-Viertelfinal Benfica Lissabon. Granit Xhaka steht mit Arsenal im Halbfinal.

Die Highlights der Partie Napoli gegen Arsenal. (Video: Teleclub)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Traum von Eintracht Frankfurt von der ersten Europacup-Finalteilnahme seit dem Uefa-Cup-Sieg 1980 lebt weiter. Gegen Benfica Lissabon drehte das Team von Adi Hütter den 2:4-Rückstand aus dem Hinspiel dank einem 2:0 zuhause und steht in den Halbfinals. In der Schlussphase, als die Kräfte bei den Frankfurtern nach unzähligen englischen Wochen nachliessen, geriet das Weiterkommen des letzten in einem europäischen Wettbewerb verbliebenen Bundesligisten doch noch in Gefahr. Der eingewechselte Salvio traf in der 85. Minute für die Gäste nur den Aussenpfosten. Dank Kampfkraft und Moral retteten sich die Eintracht aber über die Zeit und feierten die nächste Party in der restlos ausverkauften Arena in Frankfurt..

Die 48'000 Zuschauer hatten bereits vor der Partie für eine Hühnerhaut-Atmosphäre gesorgt und die beiden Teams mit einer fantastischen Choreographie empfangen. «Dieses Stadion begeistert ganz Europa», sagte der Schweizer Captain Gelson Fernandes. «Wir wollen die Kraft und die positive Energie von den Rängen mitnehmen.»

Frankfurt steht im Halbfinal der Europa League

Glücklicher Führungstreffer

Einmal mehr legte der deutsche Cupsieger einen temporeichen und begeisternden Auftritt hin und siegte dank den Treffern von Filip Kostic (37.), der allerdings knapp im Offside stand, und Sebastian Rode (67.) 2:0. Nur während einer kurzen Phase drohte die Partie zugunsten des Leaders der portugiesischen Meisterschaft zu kippen. Unmittelbar nach der Pause kamen die Gäste zu einigen gefährlichen Vorstössen, doch sowohl João Felix, der dreifache Torschütze aus dem Hinspiel, als auch der ehemalige Frankfurter Haris Seferovic vergaben aus aussichtsreicher Position.

In den Halbfinals treffen die Frankfurter auf Chelsea, das gegen Slavia Prag nach dem knappen 1:0 im Hinspiel an der Stamford Bridge mit 4:3 siegte. Bereits nach 27 Minuten führten die «Blues» 4:1, ehe sie das Tempo drosselten. Herausragender Akteur war Pedro, der zwei Treffer erzielte und die anderen beiden Tore vorbereitete.

Arsenal erneut ohne Gegentreffer

Im zweiten Halbfinal kommt es zum Duell zwischen Arsenal und Valencia, das gegen Villarreal nach dem 3:1 vor einer Woche zuhause mit 2:0 siegte. Die «Gunners» setzten sich im Top-Duell der Runde gegen Napoli auch auswärts durch (1:0). Ein Freistosstreffer von Alexandre Lacazette in der 36. Minute erlöste die Gäste, die in der ersten halben Stunde nur dank viel Glück nicht in Rückstand geraten waren.

Arsenal blieb im elften Spiel der Kampagne zum neunten Mal ohne Gegentor und qualifizierte sich zum zweiten Mal in Folge für die Runde der letzten vier. Granit Xhaka, der im Hinspiel verletzt gefehlt hatte, stand in der Startaufstellung und wurde nach einer Stunde ausgewechselt.

Eintracht Frankfurt - Benfica Lissabon 2:0 (1:0).
48'000 Zuschauer. - SR Orsato (ITA).
Tore: 36. Kostic 1:0. 67. Rode 2:0.
Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Gelson Fernandes. Benfica Lissabon mit Seferovic. 36. Pfostenschuss Gacinovic. 40. Benfica-Trainer Bruno Lage auf die Tribüne verwiesen.

Napoli - Arsenal 0:1 (0:1).
SR Hategan (ROU).
Tor: 36. Lacazette 0:1.
Bemerkungen: Arsenal bis 61. mit Xhaka, ohne Lichtsteiner (nicht im Aufgebot).

Chelsea - Slavia Prag 4:3 (4:1).
SR Skomina (SLO).
Tore: 5. Pedro 1:0. 10. Deli (Eigentor) 2:0. 17. Giroud 3:0. 26. Soucek 3:1. 27. Pedro 4:1. 51. Sevcik 4:2. 55. Sevcik 4:3.
Bemerkungen: 10. Pfostenschuss Pedro.

Valencia - Villarreal 2:0 (1:0).
SR Collum (SCO).
Tore: 13. Lato 1:0. 54. Parejo 2:0.

(heg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Steiner am 18.04.2019 23:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    auf gehts Frankfurt

    Trotz Abseits Tor, verdient weiter. Der Wille zahlt sich aus.. Lissabon hätte fürs Tor gehen müssen und nicht mit 8 Mann verteidigen. Gegen Chelsea wird es sehr schwierig, trotzdem haben sie gegen Marseille, Lazio, Donezk gezeigt, wie gut sie spielen.

    einklappen einklappen
  • Dringend Notwendig am 18.04.2019 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VAR

    Auch heute sieht man wider einmal warum der VAR dringend notwendig ist im Fussball aber trotzdem geiles Spiel Frankfurt

    einklappen einklappen
  • Texra am 18.04.2019 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eintracht Frankfurt

    Stark gespielt von Frankfurt. Halbfinale wird hart, aber machbar wie man gesehen hat gegen Benfica! Das Abseitstor ist unglücklich für Benfica, aber hey.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Joe Frangelico am 19.04.2019 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Offside Tor

    Neutraler Zuschauer. Es war ein Offside Tor

  • KickerOnFire am 19.04.2019 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...Chelsea ?

    Absolut machbar für Frkfrt. Frkfrt kam ja nur wegen der roten Karte in Lissabon in die Bredouille und hat sich, auch mit dem nötigen Glück beim Abseitstor, aber vor allem mit viel Willen, weitergekämpft. Die Euphorie wird sie in's Finale tragen. ...zumal für Chelsea die EL ja eher eine Strafe und unter ihrer Würde als ehemaliger CL-Gewinner ist... Wird Haller noch fit ? Hinteregger ?

  • Swissman73 am 19.04.2019 14:22 Report Diesen Beitrag melden

    Geiles Spiel gewesen

    Geiles Spiel der Frankfurter ! Das sind die neuen Eurofighter, Schalkes Eurofighter sind von gestern. Super geschlossene Mannschaftsvorstellung. Und Seferonix war auch dabei. Mag es ihm gönnen, dass er in einer zweitklassigen Liga so oft trifft, aber 1/4 Finale der Europa League eine Klasse zu hoch für ihn. Dann noch gegen seinen alten Verein. Aber da musste er weg, weil es ihm nicht mehr reichte für die Top 11 oder die Bank.

  • SLB-Sempre am 19.04.2019 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Oi säme, ich bin fan und mitglied vom benfica. Heute bin ich traurig weill benfica nicht gut gespielt hat, aber auch weill der linienrichter eine grobe Fehler gemacht und dazu beigetragt hat zu diesen Umstände...Eine tag zuvor war der VAR entscheidend gegen city... Es kann einfach nicht sein dass eine Mutter (FIFA) seine kinder (Champions league und Europa league) nicht gleichmässig behandelt... Wo war der VAR?? Traurig.

  • Zico am 19.04.2019 08:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo war Seferovic?

    Kostic stand nicht knapp im Abseits, sondern sicher einen Meter! Der Schiri war generell nicht immer auf der Höhe. Das Niveau in Portugal ist kaum höher als in der Schweiz. Seferovic war gegen die Frankfurter praktisch unsichtbar. Frankfurt ist nach Bayern spielerisch die Nummer 2 nach Bayern in der BuLi.

    • Fred am 19.04.2019 11:26 Report Diesen Beitrag melden

      Portugal / Schweizer Liga

      YB würde in der Liga NOS in Portugal mit ziemlicher Sicherheit kein Meister machen.

    • Swissman73 am 19.04.2019 14:26 Report Diesen Beitrag melden

      Beide Ligen sind schwach

      Das könnte sein. Denn die Schweizer Liga ist drittklassig und die portugiesische Liga zweitklassig. Aber für die Top 5 würde es YB wohl schon reichen.

    • KickerOnFire am 19.04.2019 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zico

      der Sefo skort dann wieder gg. Rio Ave, Figueirense, Vitória Setubal.... :- ))))

    • Peter am 20.04.2019 10:15 Report Diesen Beitrag melden

      Im Schnitt sehr schwach

      Ja Fred, Portugal hat 3, 5 gute Teams (braga immer mal wieder, wer die grossen sind weiss jeder). Fakt ist aber auch dass der Rest der Liga auf Lugano/zürich Niveau rumdümpelt...also ist die Liga an sich ziemlich schwach.

    einklappen einklappen