«Highway Teammate»

07. Oktober 2015 13:51; Akt: 07.10.2015 16:52 Print

Toyota enthüllt selbstfahrendes Auto

Toyota will bis 2020 halbautonome Autos auf den Markt bringen. Doch der japanische Autobauer hinkt bei der Entwicklung autonomer Fahrzeuge hinterher.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Der japanische Autobauer Toyota hat ein selbstfahrendes Auto präsentiert. Der überarbeitete Lexus GS mit dem Namen «Highway Teammate» soll im Jahr 2020 in den Handel kommen, wenn Tokio die Olympischen Spiele ausrichtet, wie der Toyota-Chef für Sicherheitstechnologie, Yoshida Moritaka, bei der Präsentation des Autos sagte. Vorerst ist der volle Automatikstatus noch auf Autobahnen beschränkt, wo er dem Fahrer mit Hilfe ausgefeilter Sensoren das Steuern, Überholen und Abbiegen abnimmt.

Derzeit könne das Auto von der Autobahnauffahrt bis zur Ausfahrt selbständig fahren, erklärte Moritaka. Das Unternehmen hoffe aber, irgendwann ein komplett fahrerloses Auto bauen zu können, um die Zahl von Unfällen und Staus verringern zu können.

Toyota will 50 Millionen Dollar investieren

Bei der Entwicklung selbstfahrender Autos ist Toyota relativ spät dran. Im September kündigte der Konzern eine Kooperation mit den namhaften US-Universitäten Stanford und Massachusetts Institute of Technology an. Um die Entwicklung künstlicher Intelligenz zu beschleunigen, werde Toyota in fünf Jahren 50 Millionen Dollar (45 Millionen Euro) investieren, hiess es.

Andere grosse Auto- und Technologiekonzerne arbeiten schon länger an selbstfahrenden Wagen. Google testet bereits ein autonomes Auto; derweil halten sich Spekulationen über vergleichbare Ambitionen von Apple. Der japanische Autobauer Nissan will frühestens 2016 selbstfahrende Autos auf Autobahnen schicken, die sich etwa vier Jahre später auch im dichten Innenstadtverkehr bewegen können sollen.

(kko/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 07.10.2015 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Führerschein?

    Bei einem Selbstfahrendem Auto muss ich dann noch der Führerschein machen?

  • Erschrockener Fahrer am 07.10.2015 22:33 Report Diesen Beitrag melden

    Hatte ich schon vor Jahren...

    Ein selbstfahrendes Auto hatte ich auch schon mal, ich hatte beim verlassen des Autos die Handbremse zwar festgezogen, aber das "D" war noch drin, also machte sich das Auto ohne zu fragen langsam aus dem Staub.

  • Toyota Fan am 08.10.2015 05:00 Report Diesen Beitrag melden

    Für mich gibt's nur Toyota

    Es ist schon so, dass Toyota eine neue Technik jeweils etwa 2 Jahre später auf den Markt bringt als andere. Der Vorteil ist aber, dass die bei Toyota dann auch funktioniert.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nik LeBeau am 08.10.2015 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Nachhaltigkeit

    Vielleicht etwas später als andere, aber im Gegensatz zu anderen Herstellern entwickelt Toyota aus Ueberzeugung und nicht dem Image wegen. Vollhybridtechnologie seit 1997, während andere - nur um ihre CO2-Werte zu erreichen - seit 3-4 Jahren auch Hybride anbieten, welche technisch aber nicht mal einem Vollhybriden entsprechen. Ich zumindest möchte nicht jeden Abend mein Auto an die Steckdosen hängen müssen...

  • Sepp Blum am 08.10.2015 07:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur 50 Millionen???

    50 Millionen Dollar ist aber nicht gerade viel, wenn man bedenkt, dass die Entwicklung eines neuen Autos (inkl. neuer Platform) heutzutage rund 2 Milliarden kostet...

  • Otto am 08.10.2015 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ausweis auf Zeit

    Die Debatte über den Fahrausweis auf Zeit sollte mit selbstfahrenden Autos vom Tisch sein.

  • Toyota Fan am 08.10.2015 05:00 Report Diesen Beitrag melden

    Für mich gibt's nur Toyota

    Es ist schon so, dass Toyota eine neue Technik jeweils etwa 2 Jahre später auf den Markt bringt als andere. Der Vorteil ist aber, dass die bei Toyota dann auch funktioniert.

    • dölf am 08.10.2015 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      sehr gute Taktik

      Den Trick hat Toyota uns abgeschaut. Wir haben das mit den Sozialversicherungen genauso gemacht. - wer hat's erfunden?

    einklappen einklappen
  • Durchblick am 08.10.2015 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Angst..

    irgendeine Intrige wird das Strassenverkejrsamt schon finden, um auf seine Kosten zu kommen.