Tokio

03. Februar 2011 08:03; Akt: 03.02.2011 08:05 Print

Unruhen in Ägypten belasten Börse in Japan

Aufgrund der Proteste in Ägypten hat die Tokioter Börse am Donnerstag Verluste eingefahren.

Fehler gesehen?

Investoren verkauften Aktien und flüchteten in Anlagen, die allgemein als «sicherer Hafen» gelten, wie Händler erklärten.

Wegen des chinesischen Neujahrsfests blieben die meisten anderen Aktienmärkte in Asien geschlossen. In Australien tendierte die Börse trotz des Wirbelsturms «Yasi» leicht im Plus, da steigende Metallpreise die Aktienkurse von Bergbaukonzernen beflügelten.

In Tokio schloss der 225 Werte umfassende Nikkei-Index knapp 0,3 Prozent schwächer bei 10'431 Punkten. Der breiter gefasste Topix- Index fiel 0,2 Prozent auf 927 Zähler. Die Börse in Australien legte dagegen 0,5 Prozent zu. Die Märkte in China, Taiwan, Südkorea und Singapur blieben wegen des chinesischen Neujahrfests geschlossen.

(sda)