US-Börsen

23. März 2011 22:32; Akt: 23.03.2011 22:32 Print

Wall Street behauptet sich

Die Wall Street hat am Mittwoch den weltweiten Krisenherden getrotzt und Gewinne verzeichnet.

Fehler gesehen?

Die Aktien von rohstoffabhängigen Unternehmen wie Alcoa und Valero Energy bestimmten das Börsengeschehen. Sie profitierten von der anhaltenden Rally an den Rohstoffmärkten.

Enttäuschende Daten vom Immobilienmarkt, das Veto der US- Notenbank für die Dividendenpläne der Bank of America und die anhaltenden Unruhen in Nordafrika und im Nahen Osten grenzten die Gewinne ein.

Im Mittelpunkt des Interesses der Börsianer stand die Entwicklung der Schuldenkrise in Europa. An den Märkten wurde erwartet, dass Portugal unter den EU-Rettungsschirm schlüpfen muss.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Plus von knapp 0,6 Prozent auf 12.086 Punkte. Im Handelsverlauf pendelte der Leitindex zwischen 11.972 und 12.116 Stellen.

Der breiter gefasste S&P-500 gewann um 0,3 Prozent auf 1297 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq erhöhte sich um 0,5 Prozent auf 2698 Punkte. Der Dax[.GDAXI] in Frankfurt ging mit Aufschlägen von knapp 0,4 Prozent auf 6804 Stellen aus dem Handel.

(sda)