Prognose 2010

21. Dezember 2010 14:15; Akt: 21.12.2010 14:27 Print

Toyota ist zurück

Der japanische Autobauer Toyota rechnet für 2010 mit einem Wachstum von 7 Prozent auf 7,48 Millionen verkaufte Autos. Auch nächstes Jahr soll der Absatz zulegen, allerdings gemächlicher.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Toyota will die Anzahl verkaufter Autos 2010 um 7 Prozent steigern, und für 2011 erwartet der grösste Autobauer der Welt ein weiteres Wachstum von 3 Prozent auf 7,7 Millionen Stück. Toyota begründete das langsamere Wachstum mit einem erwarteten Einbruch auf dem japanischen Markt nach dem Ende von staatlichen Zuschüssen für den Kauf sparsamer Fahrzeuge. Im Inland will Toyota 2011 noch 1,3 Millionen Autos verkaufen, 17 Prozent weniger als 2010. Auf den Exportmärkten rechnet Toyota mit einem Wachstum von 8 Prozent auf 6,4 Millionen Stück.

Wachstum geht 2011 deutlich zurück

Toyota hat unterdessen in den USA einer Rekordstrafe der Regierung von 32,4 Millionen Dollar im Zusammenhang mit zwei Rückrufaktionen zugestimmt. Seit Herbst 2009 hat das Unternehmen mehr als elf Millionen Fahrzeuge wegen Qualitätsproblemen wie fehlerhafter Gaspedale, Bremsen und störender Bodenmatten weltweit zurückgerufen. Wegen verfehlter Informationspolitik zur Pannenserie zahlte der Autobauer zudem in den USA bereits eine Rekordstrafe von 16,4 Millionen Dollar.

Damit stieg die Summe der Toyota in den USA auferlegten Strafen nun auf 48,8 Millionen Dollar. Dem Konzern drohen zudem Dutzende Klagen von Angehörigen getöteter oder verletzter Unfallopfer. Der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA liegen rund 3000 Berichte über Fälle vor, in denen Toyota-Autos plötzlich ohne den Willen der Fahrer beschleunigten.

(ap)