Euro-Tief

09. Juni 2011 22:20; Akt: 18.07.2011 15:21 Print

Schweizer buchen Ferien in Deutschland

von Elisabeth Rizzi - Wegen des starken Frankens buchen immer mehr Schweizer ihre Ferien über deutsche Reisebüros in Euro.

storybild

Strandferien auf Mallorca – in Deutschland gebucht günstiger. Foto: key

Zum Thema
Fehler gesehen?

Längst gehen die Schweizer nicht mehr bloss für Schnäppchenfleisch über die Grenze. Der tiefe Euro lockt auch, im billigen Nachbarland Ferien zu buchen. Diverse deutsche Reisebüros verzeichnen laut Travel Inside heuer eine Verdoppelung der Buchungen aus der Schweiz. Bei Terra Vista Erlebnisreisen aus Bremen etwa machen die Eidgenossen inzwischen schon 10% des Umsatzes aus. Bei Ebookers.ch werden die meisten Badeferien-Arrangements von deutschen Veranstaltern in Euro angeboten und können online von der Schweiz aus gebucht werden. Seit Jahresbeginn sind laut Marketingchef Matthias Thürer die Buchungsvolumen stark gestiegen. «Der Kunde ist sehr preissensibel und erwartet eine sofortige Preisanpassung bei nachgebenden Kursen. Das können wir punktuell nicht immer bieten», gibt Prisca Huguenin von Hotelplan zu. Doch ist keine Panik spürbar. Man habe die Preise für Sommer 2011 bereits mit einem tiefen Euro-Kurs kalkuliert und führe regelmässige Nachverhandlungen mit Hotels und Fluggesellschaften. Tui Suisse führt mit 1-2-Fly bereits seit 2004 eine dynamische Euro-Preisliste. Und bei Kuoni verzeichnet man gar Buchungszuwächse im zweistelligen Prozentbereich für Badeferien.

Umfrage
Wo verbringen Sie die Sommerferien?
21 %
31 %
9 %
21 %
18 %
Insgesamt 148 Teilnehmer

Laut dem Schweizerischen Reisebüroverband betrifft die Zunahme von Euro-Reisen immerhin bloss Deutschland. In der Romandie gibt es laut Geschäftsführer Walter Kunz keine Verschiebungen nach Frankreich.