Bonitätsprüfer

18. Juni 2011 14:29; Akt: 18.06.2011 14:35 Print

Merkel hat genug von den US- Ratingagenturen

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel lässt der Kritik an den amerikansichen Ratingagenturen Taten folgen. Sie fordert einen Bonitätsprüfer aus Europa.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts der Macht der führenden Ratingagenturen für eine europäische Alternative zu den US-dominierten Bonitätsprüfern plädiert. Europa sollte dafür das Selbstbewusstsein haben, sagte Merkel am Samstag in Berlin auf einer CDU-Veranstaltung.

Die Initiative für eine europäische Ratingagentur sollte aber aus der Wirtschaft kommen. Merkel zeigte sich zugleich skeptisch, dass angesichts der aktuellen Euro-Schuldenkrise jetzt der richtige Zeitpunkt für die Gründung einer eigenen europäischen Ratingagentur sei. Zunächst einmal müsse die Schuldenkrise in einigen Euro-Ländern überwunden werden.

Ratingagenturen stehen erneut in der Kritik, nachdem sie die Bonität kriselnder Euro-Länder wie Griechenland trotz der Milliarden- Garantien und massiver Hilfspakete zuletzt auf Ramschstatus abgewertet und auch anderen Euro-Ländern weitere Herabstufungen bei deren Kreditwürdigkeit angedroht haben.

Schon in der weltweiten Finanzkrise standen Ratingagenturen als massgeblich mitverantwortlich am Pranger. So hatten sie solchen Finanzprodukten beste Noten bei der Kreditwürdigkeit gegeben, die sich später als Auslöser der massiven Turbulenzen an den globalen Finanzmärkten herausstellten.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rhiitaler am 18.06.2011 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Endlich ....

    Eine sympathische Entscheidung Frau Bundeskanzlerin! Wenn nur unser schweizer Politikerinnen soviel courage hätten....

  • René Widmer am 18.06.2011 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ratingagenturen sind überflüssig

    Es braucht keine Experten, um im Nachhinein festzustellen, dass eine Firma oder ein Land nicht zahlungsfähig sind. Das merkt jeder schnell genug oder zu spät. Auch Ratingagenturen und alle anderen Experten sind keine Hellseher!!

  • megge am 18.06.2011 18:20 Report Diesen Beitrag melden

    USA/Europa

    Ganz generell muss Europa selbstbewusster werden! Die USA sind auf dem absteigenden Ast. Es ist falsch, wenn Europa gebannt wie ein Kaninchen auf die Schlange USA starrt und wartet bis die Schlange zubeisst.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • tinu anliker am 19.06.2011 00:09 Report Diesen Beitrag melden

    Man muss sich...

    ...fragen wo und mit wem die ratingagenturen ihr geld verdienen. kann man dann noch objektiv sein;)

  • Michael am 18.06.2011 23:46 Report Diesen Beitrag melden

    Unangenehme Tatsachen

    werden gerne verdrängt! Genau gleich verhält es sich mit gewissen Tabuthemen unserer Politik...

  • Daniel am 18.06.2011 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Das wird nichts nützen

    Das wird nichts nützen, die Regierungen können noch lange den Markt ignorieren, der Markt wird aber keineswegs die Regierungen ignorieren. Da hilft dann auch kein europäische Ratingagentur mehr, die die Schulden von Ländern ein bisschen anders bewertet. Wann geben es die Regierungsvertreter endlich zu. Der Traum vom Euro in der vorliegenden Form ist endgültig geplatzt. So unterschiedliche Länder, wie Deutschland und Griechenland passen einfach nicht in die gleiche Währung.

  • Horst Solotergios am 18.06.2011 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    das wäre super

    das wären dann natürlich deutsch und französisch dominierte Agenturen, die ein bisschen darauf Rücksicht nehmen, dass deutsche und französische Banken den Griechen viel Geld geliehen haben (um zB nach Herzenslust Rüstungsgüter aus Deutschland zu kaufen), und diese Kredite gehen natürlich bachab, wenn Griechenland pleite geht. Drum sorgt Frau Merkel dafür, dass das nicht passiert. d.h. es zahlen letzlich die Steuerzahler aus EU und CH.

  • Karl B. am 18.06.2011 19:32 Report Diesen Beitrag melden

    wo sie recht hat, hat sie recht

    Endlich eine gute Idee von Frau Merkel! Die amerikanischen Ratingagenturen sind an Eitelkeit wohl kaum zu überbieten. Viele grosse Mäuler, Herren in Massanzügen, die in erster Linie viel Staub aufwirbeln.