Konjunktur ankurbeln

08. Dezember 2011 13:46; Akt: 08.12.2011 14:59 Print

EZB senkt erneut Leitzinsen

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen im Euroraum von 1,25 Prozent auf 1,0 Prozent gesenkt. Erst Anfang November hatte sie den Leitzins um einen Viertelprozentpunkt reduziert.

storybild

Die erneute Zinssenkung der Europäischen Zentralbank soll die Konjunktur ankurbeln: Hauptsitz der EZB am 8. Dezember in Frankfurt. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins für die Euro-Zone erneut gesenkt. Die Bank reduzierte den Zinssatz von 1,25 Prozent auf 1,0 Prozent, wie sie nach der Sitzung des EZB-Rats am Donnerstag mitteilte.

Bereits Anfang November hatte die EZB das Zinsniveau um einen Viertelprozentpunkt abgesenkt. Nach der neuerlichen Reduktion hat der Leitzins nun erstmals seit April dieses Jahres wieder seinen historischen Tiefstand erreicht.

Der Schritt war allgemein erwartet worden, denn die Wirtschaft der Euro-Zone schwächelt, und tiefe Zinsen können die Konjunktur ankurbeln. Entsprechend gab es zunächst kaum Reaktionen an den Finanzmärkten.

Wenn sich Banken günstiger Geld bei der Notenbank ausleihen können, können sie wiederum billigere Kredite anbieten. Dadurch werden Investitionen und der private Konsum gefördert.

Zugleich befeuern niedrige Zinsen allerdings die Inflation, die zuletzt weiter deutlich über dem Zielwert der EZB von knapp zwei Prozent lag. Im November hatte die jährliche Teuerungsrate in den 17 Eurostaaten bei 3,0 Prozent gelegen. Experten sind sich aber einig, dass der Höhepunkt erreicht ist und der Preisdruck nun stetig abnehmen wird.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.