Finanzplatz Schweiz

30. Dezember 2008 15:21; Akt: 30.12.2008 15:45 Print

Börsenumsatz um ein Viertel gesunken

Die Schweizer Börse hat 2008 fast ein Viertel weniger Umsatz erzielt als im Jahr zuvor. Der Umsatz sank gemäss provisorischen Zahlen um 23,5 Prozent auf 1,93 Billionen Franken. Die Zahl der Transaktionen stieg dagegen markant an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Insgesamt wurden an der Schweizer Börse SIX, an der in London ansässigen Schwesterböse SWX Europe sowie an der Derivatenbörse Scoach 45,2 Mio. Abschlüsse verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von gegen 28 Prozent.

Mit 42,1 Mio. Transaktionen (&31%) fiel der Handel mit Aktien und Indexfonds (ETFs) am meisten ins Gewicht. Sie machen mit 1,63 Billionen Fr. auch den Löwenanteil beim erzielten Umsatz aus. Aufgrund der gesunkenen Aktienkurse ist aber der in diesem Segment erzielte Umsatz am stärksten gesunken.

Volumenbezogen um 34,7 Prozent und umsatzbezogen um 24,4 Prozent gestiegen ist dagegen der Handel mit Schweizer Anleihen. Bei rund 457 000 Transaktionen wurden mit solchen Wertpapieren 2008 gut 457 Mrd. Fr. umgesetzt.

Noch stärker gestiegen ist der Handel mit Indexfonds (Exchange Traded Funds). In diesem Segment wurden bei knapp 290 000 Transaktionen 39 Mrd. Fr. umgesetzt. Zurückgegangen ist dagegen der Handel mit internationalen Bonds und strukturierten Produkten.

(sda)