Grow Up

23. September 2019 08:14; Akt: 23.09.2019 08:14 Print

Richtiges Streiten will gelernt sein!

Mit diesen 7 Tipps gelingt es dir, deine Konflikte produktiv und konstruktiv zu klären.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Konflikte können für Pärchen, Arbeitsgruppen und Freundeskreise Wunder bewirken – wenn sie konstruktiv angegangen werden. Ohne Auseinandersetzungen ist es beinahe unmöglich, dein Verhältnis zu deinen Mitmenschen zu stärken und dein Umfeld besser kennenzulernen. Doch kleinste Meinungsverschiedenheiten können schnell zu riesigen Differenzen und zu einem Kommunikationsabbruch führen. Um zu vermeiden, dass Kleinigkeiten deine Beziehungen zerstören, solltest du dir diese Tipps zu Herzen nehmen:

Umfrage
Wie löst du deine Konflikte?

1. Reden, reden, reden
Dass Kommunikation der Schlüssel zum Erfolg ist, was deine zwischenmenschlichen Verhältnisse betrifft, hörst du bestimmt nicht zum ersten Mal. Doch deine Konflikte können nur gelöst werden, wenn du sie offen, vertraut und ehrlich besprichst. Wenn du deine Frustration in dich hineinfrisst, führt das nur zu einer zickigen, negativen Stimmung und das Problem nimmt von Tag zu Tag mehr Platz ein.

2. Finde den Kern
Hacke nicht auf Details des Verhaltens deiner Mitmenschen herum, sondern finde den Kern der Problematik. Dich wird kaum wirklich nur der dumme Spruch deines Kollegen verletzt haben, sondern vielmehr der fehlende Respekt und das inexistente Einfühlungsvermögen. Wenn du nur mit Beispielen argumentierst, wird dein Gegenüber auf diese konkreten Fälle eingehen und nicht auf das darunterliegende Problem.

3. Die andere Seite
Egal, wie wütend du auf einen Mitmenschen bist – überlege dir immer, wie dein Gegenüber die Situation analysiert. Dadurch entsteht nicht nur mehr Verständnis für den anderen, du kannst dir auch bereits vor einer Konfrontation Gedanken über die Argumentation deines Partners machen. So kannst du dich vorbereiten, um besser auf dessen Standpunkte eingehen zu können.

4. Emotionen zulassen
Auch wenn es dir vielleicht schwerfällt, solltest du auch in einem Streitgespräch Emotionen zulassen können. Nein – du sollst nicht in Tränen ausbrechen und vor lauter Wut eine Vase durchs Fenster werfen! Jedoch kann es durchaus hilfreich sein, wenn du zugibst, dass dich das Verhalten eines Mitmenschen verletzt oder verärgert hat. Je sachlicher du diese Emotionen kommunizieren kannst, desto erfolgsversprechender.

5. Nur zu zweit besprechen
Nutze eine Situation, in der du und dein Konfliktpartner allein seid, um ihn mit deinem Anliegen zu konfrontieren. Ein Publikum beim Besprechen von privaten Problemen kann nur kontraproduktiv sein: Es hemmt eure Offenheit, Ehrlichkeit und fördert Verletzlichkeit. Auch wenn das Verhalten deines Partners dich beim Essen mit deinen Eltern furchtbar nervt, solltest du dies nicht sofort ansprechen, sondern warten, bis ihr zwei allein seid.

6. Diskutieren oder vergessen
Konflikte eskalieren meist dann, wenn sich über eine geraume Zeit Kleinigkeiten angestaut haben, die dann in einem gewaltigen Wutausbruch eskalieren. Entweder du sprichst kleinere Irritationen sofort an oder du vergisst sie – für immer!

7. Wir wollen Lösungen!
Geh immer lösungsorientiert in ein Streitgespräch, das ist ein Muss der konstruktiven Konfliktlösung. Versuche nicht, den anderen zu verletzen, sondern mit ihm das gemeinsame Ziel einer konstruktiven Konfliktlösung zu formulieren. Ein Streit ist kein Schauplatz der Machtausübung! Übernimm Verantwortung für dein Verhalten und allfällige Fehler und behalte stets den Respekt vor deinem Gegenüber. Ein Streit ist eine wundervolle Möglichkeit, deinen Mitmenschen besser kennenzulernen, und das gemeinsame Lösen eines Problems kann euch noch näher zusammenbringen.

(deg)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ernst am 23.09.2019 08:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch mal annehmen

    Diese Ratschläge zeigen das Problem unserer Zeit. Es beschreibt nur, was ICH tun muss, wenn ICH verärgert bin, weil MIR etwas nicht passt. Es verliert aber kein Wort darüber, wie ich mit dem DU umgehen soll, mit DEINEM Ärger. Nämlich, zuhören und ernst nehmen. Nicht sofort die Schuld beim Anderen suchen, sondern das eigene Verhalten überprüfen. Und immer sehen: Behandle den Anderen, wie Du behandelt werden möchtest.

    einklappen einklappen
  • Farsight am 23.09.2019 09:27 Report Diesen Beitrag melden

    und nicht vergessen

    Wut mindert die Intelligenz bis zu 50%. Wenn man streitet auch mal Pause machen und etwas runter kommen.

  • MadCheng am 23.09.2019 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Eine neue Dimension Konfliktbewältigung

    5G wird der Welt zeigen wie in Zukunft gestritten wird. Gestern musste ich doch tatsächlich auf Euronews über die Demo der 5G Gegner vor dem Bundeshaus erfahren, die Schweizer Medien haben es komplett 100% totgeschwiegen. Das gibt einem schon zu denken!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ardit am 24.09.2019 17:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konflikt

    Streit lössen funktioniert nicht bei jedem gibt psychische menschen auf diese welt wo mit gewalt oder so streit lösen... aber ich nicht halte mich lieber raus..

  • Susa am 24.09.2019 08:40 Report Diesen Beitrag melden

    Super Tipp!

    Auf gut Deutsch..kriech zu Kreuze, wenn dich was stört (aber bitte nur mit der nötigen, feinfühligen Vorsicht) Oder vergiss es und halte den Mund

  • Susa am 24.09.2019 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Damit muss er leben

    Wieso kann man sich nicht einfach ärgern und das loswerden? Muss ich mir wirklich immer noch genau überlegen, wie und wo ich jetzt das am besten sage? Damit der andere ja nicht zu gekränkt ist? Wie wäre es mal mit einfach die Kritik annehmen und sich Gedanken zur Besserung zu machen? Kein Wunder sind unsere Kinder nicht mehr kritikfähig. Alle wollen mit Samthandschuhen angefasst werden. Wenn mir was nicht passt, dann sag ichs. Punkt. Ohne Geschnörkel. Einzig guter Tipp: nicht vor versammelter Mannschaft. Ausser die eigenen Kinder. Der Ärger kann nicht immer bis 21 Uhr warten.

  • VioletB am 24.09.2019 07:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mag nicht streiten

    Ich werde alleine sein. Habe zwar im Moment einen Freund, weiss aber, dass ich schlussendlich single glücklicher werde. Entweder ein Mann der ist wie ich oder gar keinen, ich will keine Kompromisse.

  • Ardit am 23.09.2019 21:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Menschen

    Ja es gibt Menschen die Konflikte mit Tötungsdelikt lösen was ist das denn eas für menschen suf diese welt gibt.... das ist keine lösung tötung