Grow Up

27. Juli 2019 20:55; Akt: 31.07.2019 09:56 Print

So bezahlst du am besten im Ausland

Bargeld, Kreditkarte oder Debitkarte? Das musst du beachten, wenn du im Ausland Geld ausgeben oder beziehen möchtest.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Sommer ist da und du kannst es kaum erwarten, endlich ins Ausland zu gehen und dir eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen? Ob du deine Zeit an einem endlosen, weissen Sandstrand, in einer lebendigen Metropole oder in einer historischen Kulturstadt verbringst – in den Ferien gehst du mit deinen Ausgaben oftmals lockerer um als zu Hause. Du willst es dir ja gut gehen lassen und nicht jeden Rappen umdrehen!

Umfrage
Womit bezahlst du normalerweise im Ausland?

So gönnst du dir einen Shoppingtrip in den lokalen Boutiquen oder ein feines, gediegenes Abendessen am Strand mit deinen Liebsten. Doch trotz lockerer Ferienstimmung und purer Entspannung solltest du deine Finanzen und deine Zahlungsmethoden im Auge behalten.

1. Bargeld

Wo wechsle ich Bargeld am besten?
Verbreitete Währungen wie Euro oder Dollar kannst du problemlos bereits vor deiner Abreise wechseln – am besten bei deiner Hausbank, sonst fallen eventuell zusätzliche Gebühren an. Weniger gängige, exotische Währungen solltest du im Ausland beziehen. Dabei lohnt es sich, auch vor Ort die Wechselkurse zu vergleichen, um nicht in eine Touristenfalle zu tappen.

Wie viel Bargeld sollte ich bei mir tragen?
Bestenfalls nimmst du nie viel Bargeld mit, wenn du eine Stadt erkundest oder einen Ausflug machst. Natürlich solltest du immer etwas Geld für ein Glace am Strand oder eine Fahrt mit einem Taxi bei dir haben. Doch grössere Beträge lässt du lieber im Hotel oder Airbnb. Die Gefahr, dass dein Geld geklaut wird, ist im Ausland, insbesondere an extrem touristischen Orten, häufig sehr gross.

via GIPHY

2. Mit der Karte bezahlen

Mit welcher Karte bezahle ich am besten im Ausland?
Ganz einfach: Wenn du einen kleinen Betrag bezahlen musst, sprich unter circa 150 Franken, machst du das am besten mit deiner Kreditkarte. Bei Beträgen, die höher sind zückst, du jedoch besser deine Debitkarte. Für deine Debitkarte gilt nämlich ein fixer Spesenbetrag von 1.50 Franken, während bei deiner Kreditkarte ein Prozentsatz von 1,2 bis 2,5 belastet wird.

In welcher Währung soll ich bezahlen?
Oftmals wird dir angeboten, statt in der lokalen Währung in Schweizer Franken zu bezahlen. Das ist meist sinnlos, denn der Wechselkurs, der dir dabei angeboten wird, fällt meist nicht zu deinen Gunsten aus. So lohnt es sich stets, die lokale Währung auszuwählen.

3. Geld abheben

Mit welcher Karte soll ich Geld abheben?
Du solltest immer mit deiner Debitkarte Geld abheben, da dies meist am günstigsten kommt. Du musst auch da eine Gebühr bezahlen, doch die ist meist tiefer als die Kreditkartengebühr.

An welchen Automaten hebe ich am besten mein Geld ab?
Du solltest nie auf Drittanbieter zurückgreifen, sondern dein Geld bei Automaten von lokalen Banken beziehen. Von einem Barbezug am Schalter solltest du auch absehen, denn da sind die Gebühren meist noch höher als am Bancomaten. Ausserdem gilt auch hier: Belaste dein Konto in Lokalwährung und nicht in Schweizer Franken.

via GIPHY

(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • NoDogs am 27.07.2019 21:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ratgeber stinkt

    Bin gerade in Dänemark und Schweden. Hier hats meistens No Cash Schilder. Also mit Revolut und Apple pay ist man am besten dran. Euer Ratgeber stinkt weil er diese "neuen" Prepaid Karten nicht erwähnt.

    einklappen einklappen
  • El Grazo am 27.07.2019 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Revolut, what else?

    Ich nutze Revolut. Schade eigentlich, dass wir hierzulande als Land der Bänker nichts konkurrenzfähiges zu Stande bekommen. Ich würde sofort umsteigen.

    einklappen einklappen
  • Tina am 27.07.2019 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Revolut

    Revolut - bestes Zahlungsmittel im Ausland :)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas A. am 28.07.2019 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    DCC - lokale Währung

    Und immer in lokaler Währung (und nicht in CHF) bezahlen wenn man gefragt wird. Sonst wird der Preis zu einem überteuertem Kurs in CHF umgerechnet, der viel schlechter ist als der deiner Bank.

  • Peter Schneider am 28.07.2019 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ferien geniessen

    Geniesse die Ferien und kümmere mich nicht um Kartenspesen usw, denn diese Beträge sind, im Vergleich zu den gesamten Kosten wirklich klein. Kann nicht verstehen dass man so ein Tam Tam um diese Auslagen macht.

  • Gregpack am 28.07.2019 15:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mr.

    Dieser Artikel ist ganz schön our-of-Date, dieser Tage da es Revolut und co gibt... bitte nochmal überarbeiten, danke.

  • Peter am 28.07.2019 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    Real??

    Revolut? Da stimmt was nicht mit den Kommentaren. Vermutlich wurden alle Mitarbeiter angewiesen, hier ihre unerschwinglichen Kommentare zu schreiben. Paid Post? Etwas stimmt hier nicht...

    • Gregpack am 28.07.2019 15:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Ich würde eher sagen, der Artikel ist zu offensichtlich aus der Zeit gefallen. Wahrscheinlich Copy-Paste von vor ein paar Jahren...

    • Peter M am 28.07.2019 16:48 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Probieren geht über studieren. Warum soll ich bei der normalen Bank 5 Prozent - ja Gebühren plus miesen Wechselkurs - für JEDE Transaktion im Ausland mehr bezahlen? Es gibt auch andere Anbieter. Informiere dich mal.

    einklappen einklappen
  • Alfred Escher am 28.07.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Peanuts

    Worüber reden wir eigentlich? In den Ferien habe ich rund 500 bis 800 Ausgaben die ich mit Karte bezahlen muss. Mein Sparpotential ist also sehr beschränkt. Dafür ist es mir zu doof im Ausland eine Karte zu holen von Revolut oder wem auch immer. Ausserdem sind bei meiner Mastercard viele Zusatzleistungen dabei.

    • PhilGeld am 28.07.2019 15:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alfred Escher

      Alfred Escher - ich würde Ihnen ans Herz legen sich zuerst zu informieren anstelle von solchen Aussagen zu tätigen. Sparpotential ist durchaus vorhanden und Revolut bietet unterschiedliche, transparente Angebote - oder haben Sie noch Klarheit was Ihre Kreditkartenfirma anbietet?

    • Peter M am 28.07.2019 16:45 Report Diesen Beitrag melden

      Nachrechnen

      Ach so. Erst zahlt man Gebühren und bekommt noch einen schlechten Wechselkurs bei meiner CS Karte wären für 800 Franken schon mal 40 Franken für nichts. 40 Franken gespart pro Urlaub und da ich öfters im Jahr verreisen lohnen sich diese Karten sehr wohl. Egal von welchem Anbieter.

    einklappen einklappen