Grow Up

26. Oktober 2019 14:48; Akt: 27.10.2019 02:57 Print

So kannst du jetzt noch Steuern sparen

Es dauert zwar noch vier Monate, bis die nächste Steuererklärung ins Haus flattert. Einige Massnahmen solltest du jedoch unbedingt noch in diesem Jahr treffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Steuern sparen ist einfacher als gedacht. Für viele Tricks ist es zum Zeitpunkt der eigentlichen Steuererklärung jedoch bereits zu spät. Um folgende Dinge solltest du dich unbedingt noch vor dem Jahreswechsel kümmern.

Umfrage
Nutzt du bei den Steuerabzügen das volle Sparpotenzial?

• Beiträge in die dritte Säule kannst du voll und ganz vom steuerbaren Einkommen abziehen. Wenn du diese noch bis zum 31. Dezember auf ein Säule-3a-Konto einzahlst, kannst du dank den Abzügen einiges an Geld sparen.

• Spenden an gemeinnützige Organisationen oder Gewerkschaften sind ebenfalls abzugsfähig. Tätige schon länger vor dir hergeschobene Überweisungen an Umweltorganisationen oder Charity-Projekte unbedingt noch in diesem Jahr. Auch Parteispenden kannst du von den Steuern abziehen.

• Arztrechnungen, die deinen Selbstbehalt übersteigen, solltest du unbedingt noch in diesem Jahr begleichen, da für die Steuererklärung das Zahlungsdatum ausschlaggebend ist.

• Selbstständige sollten die Umwandlung der Einzelfirma in eine AG oder GmbH in Betracht ziehen. Dies ist steuerlich häufig von Vorteil, da private Einkünfte am Wohnsitz und Gewinne am Firmensitz versteuert werden.

• Wer ein umweltfreundliches Auto fährt, kann KFZ-Steuern sparen. Zwar variieren die Steuern von Kanton zu Kanton enorm, doch für den Wechsel auf ein ökologischeres Gefährt ist es nie zu früh.

• Teile auch die Rückzahlung von allfälligen Schulden auf, denn auch Hypotheken, Privatdarlehen, Kleinkredite oder geschuldete Zinsen kannst du von den Steuern abziehen.

Vor allem bei Spenden oder Arztrechnungen solltest du unbedingt darauf achten, deine Quittungen aufzubewahren. Für deine Pensionierung solltest du dir ausserdem folgenden Tipp vormerken: Lasse dir einen Teil deiner Vorsorgeguthaben aus der 2. und 3. Säule bereits vor der eigentlichen Pensionierung auszahlen, dies senkt die darauf erhobenen Steuern.

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi am 26.10.2019 15:00 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ganz richtig

    Massgebend ist das rechnungsdatum der arztkosten nict das zahlungsdatum. Ich arbeite beim steueramt.

    einklappen einklappen
  • Paul D. am 26.10.2019 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos

    Spenden an gemeinnützige Organisationen ist sinnlos. Das Geld ist 100% weg.

    einklappen einklappen
  • Gerry Schlau am 26.10.2019 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ok, aber obacht...

    Leute, Säule 3a ist effektiv im aktuellen Steuerjahr sehr wirkungsvoll. Jedoch liegt dies bei vielen gar nicht drin, und spätestens beim Wiederauszahlen kommt die Steuerrechnung dann! Sollte man vielleicht auch noch dazu sagen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freier Mensch am 29.10.2019 21:00 Report Diesen Beitrag melden

    Für Lohnausweisempfänger

    ohne Wertschriften und Liegenschaften, gibt es eigentlich keine Steuerspartipps ausser Einzahlung in die Säule3a und PK-Einkauf. Das Geld befindet sich dann allerdings dort und ob es beim Bezug noch was wert ist, ist eine andere Frage. Krankheitskosten können nur abgezogen werden sofern die selbst bezahlten Rechnungen 5% des steuerlichen Nettoeinkommen übersteigen und dann nur diesen Teil, behinderungsbedingte Kosten haben dagegen keinen Selbstbehalt. Unbezahlter Urlaub oder reduzierter Einsatz sind noch die besten Sparmöglichkeiten.

  • Alder Ego am 27.10.2019 19:29 Report Diesen Beitrag melden

    2. Säule

    Super Tip. Wenn ich zB. mit 62 für die Hyp. 100k aud er 2. Säule rausnehme und mit 65 dann noch 200k einfach so, dann spar ich genau 1300.- Steuern gegenüber wenn ich 300k mit 65 rausnehmen würde...also sooo rentabel ist das auch wieder nicht...aber mit der 3. Säule ist es Ok, das passt...wenn man denn eine oder mehrere hat :-).

  • Rene am 27.10.2019 13:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    von wegen Steuern sparen

    Da ich weder beim Staat noch im Parlament in Bundesbern arbeite, kenn ich die Schlupflöcher nicht.

    • Staatler am 27.10.2019 16:52 Report Diesen Beitrag melden

      Stell dir vor

      Den Schmarren kann ich nicht mehr hören! Bin Staatsangestelter bei einem Kanton und wir haben 0.1% Vorteile zum regulären Arbeitsmarkt (der Job ist vielleicht etwas sicherer) aber sonst sind weder die Löhne wahnsinnig hoch, noch die Arbeit unendlich spannend noch hat man irgendwie Vorteile wie Steuerersparnis oder sonst was, das ist ein Mythos.

    • Pablo Escobar am 27.10.2019 19:01 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort

      2te Säule? Auch 150% vom Staat wie bei meinen Kollegen die Lehrer sind Lehrern oder nicht? Das wäre für mich ein grosser Bonus.

    einklappen einklappen
  • Fabi S. am 27.10.2019 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch nie was von Buchhaltung gehört?

    Einzelunternehmen in eine AG oder GmbH wechseln bringt eher steuerliche Nachteile. Dadurch entsteht eine steuerliche Doppelbelastung. Sie als Privatperson bezahlen für die Dividenden Einkommenssteuern und auf die Aktien Vermögenssteuern. Ihre Unternehmung bezahlt aber auch schon Gewinnsteuern und Kapitalsteuern. Man merke nun... doppelt belastet. Als Einzelunternehmen füllen sie nur eine Steuererklärung aus. Somit wird Einkommen/Gewinn und Vermögen/Kapital nur einmal steuerlich berechnet.

    • Steuerrechtler am 27.10.2019 13:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fabi S.

      Lösung: Keine Dividende auszahlen, sondern sich selber einfach einen Lohn. Zudem kann man bei den Aktien den Beteiligungsabzug geltend machen, weshalb die kaum besteuert werden wenn man einen grossen Teil davon hält. Wenn man es richtig macht, kann man damit schon Steuern sparen.

    • Gerry am 27.10.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

      Wie jetzt

      Der Lohn wird ja auch besteuert ... also wo liegt da der Sinn?

    • Skorpion 45 am 27.10.2019 16:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Steuerrechtler

      Und wie ist die Differenz zwischen Lohnzahlung und Dividendenzahlung unter Berücksichtigung der Abgaben für die Sozialabgaben wie AHV etc.?

    einklappen einklappen
  • chris am 27.10.2019 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    steuern

    Meine Steuern sind bezahlt hab jetzt pause bis nächstes Jahr und dann heisst es wieder zahlen.