Grow up

30. März 2019 19:18; Akt: 30.03.2019 19:18 Print

WG vs. eigene Wohnung – was passt besser zu dir?

Soll ich in eine Wohngemeinschaft ziehen oder will ich doch lieber allein wohnen? Das sind die Vor- und Nachteile.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

So sieht dein Morgen in einer WG aus:
Dein Wecker klingelt um 6.30 Uhr. Du rollst aus deinem wohlig warmen Bett und watschelst gähnend zum Bad – abgeschlossen. Dein Mitbewohner ist unter der Dusche, weshalb du dich entscheidest, zuerst einen Kaffee zu trinken. In der Küche bemerkst du, dass dein Hausgenosse seine Bratpfanne von gestern Abend noch nicht abgewaschen hat. Du verdrehst kurz deine Augen, dann schlürfst du am Küchentisch deinen Kaffee. Kurz darauf kommt dein Mitbewohner aus dem Bad. Da er heute früher aus der Uni kommt, geht er noch für euch beide einkaufen. Du bist ihm dankbar, denn in deinem Regal herrscht Leere. Er bietet dir eine Portion seiner Cornflakes an und ihr quatscht noch ein bisschen. Die Freundin deines Kumpans veranstaltet am Wochenende eine Party. «Komm doch mit, dann lernst du tolle Menschen kennen!», versichert dir dein Mitbewohner. Du nimmst die Einladung an, dann verschwindest du im Bad, um dich für deinen Tag bereit zu machen.

Umfrage
Wie wohnst du momentan?

So sieht dein Morgen aus in deiner eigenen Wohnung:
Um 6.30 Uhr hörst du ein fernes Klingeln. Du drehst dich ein paarmal im Bett um, bevor du realisierst, dass das Klingeln wohl dein Wecker sein muss. Im Halbschlaf erinnerst du dich, dass du dich fürs Waschen eingetragen hast. Du schnappst dir deinen Wäschekorb und stopfst deine schmutzigen Kleider in die Waschmaschine. Dann verschwindest du im Bad und geniesst eine lange, warme Dusche, bevor du dich an deinen Schreibtisch setzt, um an deiner Abschlussarbeit zu schreiben. Zu Hause arbeitest du am besten – da hast du ja schliesslich deine Ruhe. Als du deinen Laptop aufstarten möchtest, fluchst du. Eigentlich solltest du schon lange einen neuen kaufen, doch das liegt momentan nicht in deinem Budget. Die Miete zahlt sich schliesslich nicht von allein! Als du noch bei deiner Familie gewohnt hast, war dir der morgendliche Austausch am Frühstückstisch wichtig. Das vermisst du, denn alleine wohnen kann ganz schön einsam sein.

Sowohl eine WG als auch deine eigene Wohnung bringt Vor- und Nachteile mit sich. Du kannst dir als Entscheidungshilfe folgende Fragen stellen:

• Wie viel Geld steht dir zur Verfügung?
• Bist du neu in der Stadt und willst Menschen kennen lernen?
• Wie wichtig ist dir die zentrale Lage?
• Hast du gern Gesellschaft oder bist du eher ein Einzelgänger?
• Wie weit bist du bereit, Kompromisse einzugehen?

Auch wenn du überzeugt bist, dass du «eigentli nöd so en WG-Mänsch» bist, kann dir der Einzug in eine Wohngemeinschaft lustige Stunden bescheren.

via GIPHY

(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leopard am 30.03.2019 19:34 Report Diesen Beitrag melden

    Alleine wohnen

    Über diesen Artikel können Einsiedler nur schmunzeln. ;)

  • Ursula Zimmermann am 30.03.2019 19:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo auch Senioren

    Bin 60 jahre jung würde aber immer noch eine WG dem Altenheim vorziehen weil da hat man sicher bessere Aussichten auf ein eigenständiges Leben und ist trotzdem nicht alleine

    einklappen einklappen
  • Sarek vom Vulkan am 30.03.2019 19:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur und Nur

    Eigene Wohnung. WG msg zwar auf kurz oder Lang günstiger sein, aber du wirst nie deinen Privaten Frieden haben. Und darauf kann ich verzichten. Zumal bin ich jetzt 14 Jahre allein Lebend ohne Drachen!;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Misantroph am 01.04.2019 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    "vermisst das gespräch..."

    bin froh wenn ich meine ruhe habe und mit niemandem labern muss beim ersten kaffee am morgen. oder auch sonst. allein sein ist so schön. seine ruhe haben und geniessen.

    • marko 34 am 22.04.2019 04:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Misantroph

      Schrecklich

    einklappen einklappen
  • riga am 01.04.2019 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee im Alter

    WG jung für mich undenkbar, aber im Alter überlegen wir uns echt, ob wir aus dem grossen Haus eine Alterswg machen, da die Mieten für viele ältere Menschen kaum mehr tragbar ist und zudem nicht alle alleine sind und sich gegenseitig helfen können.

    • Sachberater am 01.04.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

      Der "Witz" ist ja

      junge Familien leben mit zwei Kindern in einer 3.5-Zimmer-Wohnung, während alleinstehende Single Omas alleine eine ganze 5 Zimmer-Wohnung für sich in Beschlag nehmen. Klar ist das für eine Rentnerin zu viel.

    • Spitex Mitarbeiterin am 05.04.2019 15:15 Report Diesen Beitrag melden

      Alte Wohnungen - tiefe Miete

      Das liegt daran, dass diese Wohnungen meist schon länger nicht mehr renoviert wurden und somit der Preis nie höher wurde.

    einklappen einklappen
  • WGler am 01.04.2019 11:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klappt gut

    Hmm ich verstehe die Stimmen, die meinen, dass eine WG nichts für sie wäre, da sie es gerne "aufgeräumt und ordentlich haben und ihre Privatsphäre schätzen". Ich denke aber, dass eine WG nicht gleich das gegenteilige bedeuten muss. Deshalb kam für mich nur eine WG mit langjährigen Freunden, die ich gut kenne, in Frage. Wir habe lange Gespräche darüber geführt, bevor wir zusammengezogen sind. Es klappt super. Aber nicht jeder ist der Typ für eine WG. Jedem das Seine :)

    • Rigorosa am 01.04.2019 12:01 Report Diesen Beitrag melden

      Langjährige Freunde

      Gerade bei langjährigen Freunden kann die Überraschung gross sein. Ob man mit ihnen Party und Urlaub macht, ist ein Riesenunterschied zum täglichen Zusammenleben. Da entpuppt sich so mancher als Chaot oder hat sonstige Macken, die man nicht erträgt und zuvor nicht wahr genommen hat. Bei langen Gesprächen kommen diese auch nicht zwangsläufig auf den Tisch. Aber schön, dass es bei Ihnen gut funktioniert.

    • marko 34 am 22.04.2019 04:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @WGler

      Schrecklich

    einklappen einklappen
  • Rigorosa am 01.04.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    Später mal

    Für mich kam eine WG nie in Frage. Ich möchte die (ganze) Wohnung nach meinem Geschmack einrichten und mag es stets sauber und ordentlich. Ich würde wohl allen hinter her putzen und aufräumen und auch immer kochen, da ich dies gerne mache. WG's sind vor allem vorteilhaft für Bequeme, denn mindestens eine/r ist immer dabei, der die meiste Arbeit macht und sich von allen ausnutzen lässt. Zudem wäre mir dieses ewige "Gläuf" von Besuchern zu nervig. Null Privatsphäre. Na ja, bin ja auch keine 20 mehr. Vielleicht mal als Rentnerin, als Ausweg aus der Einsamkeit so in Form von betreutem Wohnen.

    • marko 34 am 22.04.2019 04:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rigorosa

      Super

    einklappen einklappen
  • danskybansky am 01.04.2019 10:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kein Wunschkonzert

    seit ich zu Hause ausgezogen bin wohne ich in Wohngemeinschaften. Die sind aber nicht der Grund dass ich sage ich möchte das gerne sondern weil sich alleine eine Wohnung zu leisten einfach zu teuer ist. Gewisse Betriebe bezahlen so wenig Lohn dass es kaum möglich ist alleine zu wohnen.(z.b bei mir. lohn 2700 netto 80% arbeit da kwine 100%frei. miete 1680 für 3.5 zimmer wohnung.kein neubau. wohnen zu 2.) Möchtest du einigermaßen über die Runden kommen bleibt einem nichts anderes übrig als in WG zu wohnen. Ich denke wären die mieten günstiger würden mehrere Leute sich eine eigene Wohnung leisten können.