Grow Up

14. Juli 2019 22:01; Akt: 22.07.2019 08:21 Print

Warenumtausch online – das solltest du beachten

Onlineshopping ist im Trend. Wer gern im Netz einkauft, sollte sich jedoch vor dem Kauf über die Umtauschbedingungen informieren.

(Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bequem von zu Hause aus einzukaufen, ist im Aufschwung. Gemäss Studien zum Kaufverhalten von Onlineshoppern sind vor allem die Geschwindigkeit und Anonymität ausschlaggebend für die wachsende Beliebtheit. Doch sollte einem das bestellte Produkt nicht gefallen, sendet man es einfach zurück. Der Online-Gigant Zalando bietet den Kunden beispielsweise den kostenlosen Umtausch der Waren innert 30 Tagen an, solche Angebote haben das Wohnzimmershopping weiter revolutioniert.

Umfrage
Schickst du häufig Sachen zurück?

Dabei ist jedoch trotzdem Vorsicht geboten: In der Schweiz existiert keine gesetzliche Regelung, die einem den Warenumtausch oder die Rückerstattung des Kaufpreises garantiert. Die Geschäfte sind in der Gestaltung der Umtauschregelungen relativ frei, weshalb man vor dem Kauf am besten schnell die AGB konsultiert oder sich beim Kundendienst erkundigt, ob man das Produkt allenfalls nochmals retournieren kann, denn häufig muss man sich auch einfach mit einem Gutschein im Wert des Kaufpreises begnügen.

In einigen Fällen kann man jedoch auch nach bereits erfolgter Zahlung mit dem Kundendienst verhandeln, denn vielen Onlinehändlern ist ein guter Service und die damit einhergehende Kundenbindung häufig viel wichtiger als ein einmaliger Kauf. Am besten beruft man sich beim Verhandeln auf Punkte wie unzureichende Darstellung der Produkte oder bei Kleidern auch auf die unpassende Grösse. Sei dir aber auch der negativen Folgen des Onlineshoppings bewusst: Deine Rücksendungen sind meistens mit einem enormen logistischen Aufwand verbunden, womit du zusätzliche Belastungen für die Umwelt in Kauf nimmst.

Versuche also der Versuchung zu widerstehen und bestelle nur das, was du auch wirklich brauchst. In ökologischer Hinsicht sollte also möglichst vermieden werden, Waren zurückzusenden. Dann ist Onlineshopping auch laut Experten unbedenklich.

(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Phil Krill am 14.07.2019 23:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Experten ...

    ... jetzt gibt es also auch schon Experten für das Zurücksenden von Online-Waren ...

  • P. K. am 14.07.2019 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Auf defekter Ware sitzen geblieben.

    Ganz miese Erfahrungen habe ich in einem Garantiefall mit Digitec gemacht. Seither meide ich den Laden wo es nur geht.

    einklappen einklappen
  • Bjelo am 15.07.2019 06:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stationär

    Deshalb bevorzuge ich nach wie vor den stationären Handel...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martial2 am 23.07.2019 14:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Absoluter Non Sens...

    Man spricht die ganze Zeit von Klimaschutz, CO2, Umweltschutz, und was ist denn mit diesem hin- und her senden? Ist sowas fortschrittlich und schonend für die ganze Welt?

  • Martial2 am 23.07.2019 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist mir zuwider...

    Das Online Shopping ist eine sehr schlechte Gewohnheit. Was für einen Umtrieb bei Rücksendungen für diese Geschäfte; wer bezahlte diese Mehrkosten? Kleidergeschäfte, Boutiques und Supermärkte sind da um die zu besuchen. Ware anschauen, antasten, anprobieren, ist immer noch das Allerbeste; schnell bedient mit der Garantie, dass die Kleider/Schuhe die richtigen sind!

  • George Meister am 16.07.2019 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    Ich hasse es im Netz einzukaufen.

    Vor allem Mode, da wird in den höchsten Tönen gelobt und geliefert wird schlechtsitzender Ramsch, der oft noch übel riecht. Daher kaufe ich Kleider, Schuhe und Accessoires nur im Laden. Da kann man es riechen, spüren und verschiedene Produkte vergleichen; nicht nur die zugestellten. Auch Änderungen kann man gleich vor Ort, oft in 1-2 Stunden machen lassen. Und, Qualität hat seinen Preis. OK, wer Ramsch will, will wohl auch alle paar Wochen von vorne beginnen. Ich liebe meine klassischen Kleider und Schuhe, die oft Jahrelang halten und die man reparieren oder ändern kann.

  • karl am 15.07.2019 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    EU Recht übernehmen

    Ist ganz simpel, man übernimmt das Kundenfreundliche EU Recht zum Fernabsatz mit 14 tägigem Rückgaberecht. In der Zeit darf man nämlich auch z. B. einen TV testen. Wir übernehmen ja sonst auch EU Recht warum hier nicht?

    • Alternative für Riccola am 15.07.2019 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @karl

      Sicher nicht! Die EU ist böse! Ganz ganz dolle böse! Die EU will alle kleinen Bürger in ganz Europa fertig machen! Auslöschen! Ersetzen! Erpressen. Sicher nicht etwas gutes tun! Wo kämen wir den da hin, wenn dem Schweizer Volk mal auffält, dass die EU viel besser zum kleinen Bürger schaut als ...

    • Atze am 16.07.2019 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Alternative für Riccola

      schon mal vom Arzt untersuchen lassen??

    einklappen einklappen
  • Onlinekäufer am 15.07.2019 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    NoProblem

    Noch nie probleme gehabt bei rückgaben oder schadenfälle beim online händler dessen name gleich ist wie des besitzers, im gegenteil!