50 Jahre WEF

20. Januar 2020 17:09; Akt: 20.01.2020 17:09 Print

«Bonzen im Schnee», die die Welt verbessern

In Davos herrscht während des WEF Ausnahmezustand. Die bewegte Geschichte des Jahrestreffens der Mächtigen.

Das WEF früher und heute: Einst wurde viel über verbesserte Management-Techniken gesprochen. Heute geht es eher ums Weltverbessern.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ursprünglich als Europäisches Management-Symposium gegründet, ist das WEF heute eine der wichtigsten internationalen Plattformen für den Austausch von Wirtschaft und Politik. Sein Ziel: die Welt verbessern.

Umfrage
Das WEF finde ich ...

Die bewegte Geschichte und einige Höhepunkte daraus sehen Sie im Video oben.

In den 50 Jahren WEF zog es neben Topmanagern und Regierungschefs immer auch Prominente aus dem Showbusiness nach Davos, darunter Angelina Jolie, Sharon Stone oder Bono.

Der Sänger prägte das geflügelte Wort von «wir, die Bonzen im Schnee» («fat cats in the snow») und machte Reklame für Produkte, deren Verkaufserlös an den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria fliesst.

(sda/sas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • steueramt am 20.01.2020 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    riesenwitz

    50 jahre und keinen Millimeter weitergekommen.. was sagt uns das? reine zeit und Geldverschwendung... unser geld wohlgemerkt, alles Steuergelder

    einklappen einklappen
  • Cris am 20.01.2020 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keiner von denen

    verbessert die Welt, sondern die Wirtschaftsführer sagen den Politikern was sie wollen (Privatisierung, Subventionen, TooBigToFail...) und was sie nid wollen (Steuern zahlen, Regulierungen) - im Gegenzug wird deren Wiederwahl finanziert. Wenn sogar durch die Paradise Papers die englische Queen der Steuerflucht überführt wird, darf man niemandem von denen trauen.

    einklappen einklappen
  • Chucho am 20.01.2020 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    Schande

    Besonders der Bono hat Milliarden "gesammelt" und nur 1% davon an die Leidende weitergegeben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herbert Nuk am 21.01.2020 18:02 Report Diesen Beitrag melden

    Treffen

    Immerhin ist Donald Trump demokratisch gewählt. Was diese minderjährigen Ökos überhaupt auf dieser Konferenz zu suchen haben? Was soll das!

  • Edmo am 21.01.2020 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Kindergarten

    Inzwischen ist das WEF zu Gretas Kindergartenveranstaltung verkommen. Spätestens jetzt ist es obsolet geworden.

  • Phoenix am 21.01.2020 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Welt zu 100% verbessern!

    Die Welt verbessern? Hiermit auf jeden Fall:

  • O M G am 21.01.2020 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    allein mit den 9Mio für WEF Sicherheit

    könnte man das Thema AHV für Jahre von der Agenda nehmen. Dann müssten die Jungen auch nicht mehr gegen die Alten (ihre eigenen Eltern und Grosseltern) die dieses Land aufgebaut haben bashen und könnten sich der Zukunft widmen statt in der Vergangenheit rumzustochern. Mit 9Mio Steuergelder könnte man sehr viele am Exitensminimum lebende CH Rentner glücklich machen.

    • Timmeh am 21.01.2020 13:29 Report Diesen Beitrag melden

      Millionen vs. Milliarden

      Bei der AHV geht es um Fehlbeträge in Milliardenhöhe, da nützen paar Millionen genau gar nichts. Wenn es in der Schweiz 1 Mio. Rentner hat (habe die Zahl nicht überprüft), sprechen wir von nicht einmal 1 CHF pro Monat und Rentner mehr...

    • Mathema Tiker am 21.01.2020 13:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Timmeh

      Rechnen scheint nicht dein Ding zu sein. Wenn man die 9Mio auf deine geschätzten 1Mio Rentner verteilen würde bekäme jeder monatl. wieviel CHF mehr? 1? oder doch eher 9? 9 mal 12 wären schon 108 CHF im Jahr mehr wäre doch besser als nichts.

    • Edmo am 21.01.2020 14:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Mathema Tiker

      Du musst wohl ein echter Sozialist sein. Nur diese schaffen es, das selbe Geld in einem Jahr 12 mal auszugeben, obwohl es nur einmal vorhanden ist. Mathematisch zwar nicht ganz korrekt, aber super sozial.

    einklappen einklappen
  • W.Kern am 21.01.2020 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Denn sie wissen nicht was sie tun

    Warum empfängt DT nicht alle wichtigen Personen bei sich auf dem Golfplatz ein. Das wäre eine win win Situation. Wir wären diese sinnlose Konferenz los und DT könnte sich als Golfspieler profilieren.