Leser-Meinungen

21. Juni 2019 20:37; Akt: 21.06.2019 20:37 Print

«Schweizer Chef-Löhne zeugen von Grössenwahn»

Eine Studie zeigt, wie viel Schweizer Abteilungsleiter und Geschäftsführer verdienen. Das sagen die Leser zu den Kaderlöhnen.

Bildstrecke im Grossformat »
Wer eine Management-Position hat, verdient viel – die Kaderlohnstudie zeigt die Medianlöhne der Schweizer Chefs. 324'000 im Jahr (13-mal 24'923 Franken) 153'000 Franken im Jahr (13-mal 11'769 Franken) 166'000 Franken im Jahr (13-mal 12'769 Franken) 154'000 Franken im Jahr (13-mal 11'846 Franken) 171'000 Franken im Jahr (13-mal 13'154 Franken) 171'000 Franken im Jahr (13-mal 13'154 Franken) 160'000 Franken im Jahr (13-mal 12'308 Franken) 157'000 Franken im Jahr (13-mal 12'077 Franken) 140'000 Franken im Jahr (13-mal 10'769 Franken) 133'000 Franken im Jahr (13-mal 10'231 Franken) 132'000 Franken im Jahr (13-mal 10'154 Franken) 174'000 Franken im Jahr (13-mal 13'385 Franken) 158'000 Franken im Jahr (13-mal 12'154 Franken) 159'000 Franken im Jahr (13-mal 12'231 Franken) 163'000 Franken im Jahr (13-mal 12'538 Franken) 163'000 Franken im Jahr (13-mal 12'538 Franken) 138'000 Franken im Jahr (13-mal 10'615 Franken) 297'000 Franken im Jahr (13-mal 22'846 Franken) 400'000 Franken im Jahr (13-mal 30'769 Franken) Kadermitglieder erhalten viel Lohn. Das Lohnbuch 2019 gibt Aufschluss über die üblichen Monatslöhne ausserhalb von Management-Positionen in den verschiedenen Branchen. Ein verdient 6900 Franken ab Studium in der Grossregion Zürich. : 4450 Franken nach 4-ähriger Lehre mit EFZ. Sie verdienen laut dem Lohnbuch 7348 Franken. Ab dem 3. Dienstjahr sind es 8069 Franken (Grossregion Zürich). Als Bäcker mit EFZ verdient man ab dem ersten Berufsjahr mit GAV 4000 Franken. Ein Credit- und Riskmanager verdient 8769 Franken, wenn er neu in dieser Position ist. Ein Baufacharbeiter verdient ab 4720 Franken (mit EFZ). Ein Bauführer hat 7305 Franken Lohn pro Monat. 6156 Franken mit abgeschlossener Lehre oder Matur, 6990 Franken mit abgeschlossener Hochschul- oder Fachhochschulausbildung. Das Salär für einen Chefarzt beträgt laut Lohnbuch 13'017 Franken im Kanton Zürich. 3800 Franken bis zum 2. Berufsjahr, 4000 Franken ab dem 5. Berufsjahr (12 oder 13 Monatslöhne, je nach Vereinbarung). Ein diplomierter Drogist verdient 3900 Franken in wirtschaftlich schwächeren Regionen, 4442 Franken in wirtschaftlich stärkeren Regionen (12 Monatslöhne). 3700 Franken im 1. Berufsjahr. : 4475 Franken mit EFZ, 5000 Franken ab fünf Jahren Berufserfahrung In einer Kindertagesstätte ist die Lohnempfehlung für eine Fachperson Betreuung (EFZ) 4200 Franken (12 Monatslöhne). 3850 Franken nach Lehrabschluss (12 Monatslöhne branchenüblich). Ein Chief Financial Officer, der neu in der Position ist, verdient 14'000 Franken monatlich. Ein Bankenanalyst hat 6558 Franken, ein Treuhänder 6500 Franken Lohn pro Monat – die Zahlen gelten ebenfalls für Angestellte, die neu in der Position sind. : Mitarbeiter mit EFZ erhalten im Service 4195 Franken. 4279 Franken nach Lehrabschluss. 4791 Franken erhält ein Verkehrswegebauer im Monat im 1. Jahr nach Lehrabschluss. Ein Baupraktiker Gleisbau verdient 4615. : 4715 Franken (ohne Berufsprüfung). Ein Informatiker EFZ hat 4615 Franken Lohn pro Monat (ohne Abschluss der BMS). Mit Masterabschluss an der Universität gibts 6669 Franken. Ein Wirtschaftsinformatiker verdient 6143 Franken bis zum 25. Altersjahr. : Ein Redaktor in der deutschsprachigen Schweiz erhält laut Lohnbuch 5189 Franken. : 4100 Franken (Grossregion Zürich). Landwirte EFZ erhalten 4500 Franken pro Monat. Primarschullehrer verdienen laut dem Lohnbuch 7016 Franken im Kanton Zürich (Kategorie III, Stufe 1). 4118 Franken nach Lehrabschluss. Ein Masseur hat als Einsteiger einen Monatslohn von 4400 Franken. 5553 Franken pro Monat (Kanton Zürich). 4200 Franken im 1. Berufsjahr. Ein Metzger mit EFZ verdient ab 4050 Franken monatlich. Ein Kehrichtbelader verdient 3813 Franken pro Monat. 4000 Franken ab dem 1. Praxisjahr (12 Monatslöhne). 6458 Franken für einen First Officer Narrowbody, ab dem 1. Dienstjahr, 8445 Franken für einen Captain Narrowbody, ab 1. dem Dienstjahr (12 Monatslöhne). Ein Gemeindepfarrer verdient 9084 Franken pro Monat. 5594 Franken im Kanton Zürich. 6573 Franken. : Ein Polizeisoldat/Gefreiter verdient 5594 Franken pro Monat (Kanton Zürich) Wer in der Saline arbeitet, kann mit einem Mindestlohn von 3712 Franken rechnen (Ungelernte, 20 bis 24 Altersjahre). Ab dem 20. Altersjahr können Schreiner laut GAV mit einem Lohn von 4018 Franken rechnen. 6339 Franken (Region Zürich). : 4000 Franken ab dem 20. Altersjahr (12 Monatslöhne). 3150 Franken (ab 1. Anstellungsjahr). Ein leitender Tierarzt verdient 11'320 Franken pro Monat. 4573 Franken pro Monat. 4500 Franken pro Monat mit einem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ). Die Reinigungsbranche hat Ende letzten Jahre mit dem neu verhandelten Gesamtarbeitsvertrag Mindestlöhne von 4500 für Gebäudereiniger mit abgeschlossener Lehre EFZ sowie Zuschläge für Sonntags- und Nachtarbeit eingeführt. Neu wird der Mindestlohn für Mitarbeitende ohne formale Grundbildung um rund 5 Prozent erhöht, wenn sie sich in einem 80 Lektionen umfassenden GAV-Lehrgang weiterbilden. : Detailhandelsangestellte verdienen 4100 Franken (ohne Berufserfahrung ab 20. Altersjahr). Mit 3- oder 4-jähriger Berufslehre sind es 4350 Franken. 5553 Franken. 4969 Franken pro Monat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Schweizer Alleingeschäftsführer hat im Jahr einen mittleren Lohn von 324'000 Franken. Bei einem IT-Leiter sind es im Jahr 160'000 Franken. Das zeigt eine aktuelle Kadersalärstudie. Weitere Medianlöhne sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Umfrage
Chefs sollten...

Von «Verkehrte Welt» bis «Der Chef-Lohn ist mir egal» – so reagieren die 20-Minuten-Leser auf die hohen Saläre:

«Verkehrte Welt»

Sven: «Das Schlimme dabei ist ja, dass die Manager gar nichts produzieren. Keiner von denen ist produktiv, sondern kostet eigentlich nur. Schon krass, dass die Leute, die wirklich arbeiten, weniger verdienen als die, die nur schauen, dass gearbeitet wird. Verkehrte Welt.»

«Nicht nur am Champagnersaufen, Golfen und Ferienmachen»

Iamsco: «Wenn ich sehe, wie viele Stunden mein Chef für seinen sicher hohen Lohn arbeitet, gehe ich gern nach meiner Arbeitszeit heim und geniesse den Feierabend und die Wochenenden – ohne zu Hause wieder den Laptop öffnen zu müssen. Chefs sind nicht immer am Champagnersaufen, Golfen und Ferienmachen.»

«Wie soll das weitergehen?»

Magus: «Ich arbeite im unteren Management und kann gerade so meine Familie ernähren. Wir suchen seit längerem eine Wohnung und alles ist zu teuer. 3,5-Zimmerwohnungen kosten teils über 2000 Franken. Wie soll das weitergehen in der Schweiz?»

«Metzgereibesitzer sind Millionäre»

Kuno: «Die Abteilungsleiter verdienen auf dem Papier so viel – aber nicht in der Realität. In unserer Umgebung sind dafür die Besitzer einer Metzgerei Millionäre.»

«Solche Löhne kann man nicht verdienen»

M. E.: «Das ist Grössenwahn und Verhältnisblödsinn. Verdienen kann man solche Löhne nicht, man bekommt sie einfach. Keine Arbeit rechtfertigt solche Gehälter!»

«Löhne sind okay»

Spider: «Ich finde die Löhne dieser Chefs absolut o. k. Sie arbeiten mehr als 8,4 Stunden und haben viel Druck und Verantwortung. Und es ist nun mal ein riesiger Unterschied, ob jemand 150'000 Franken oder 15 Millionen Franken im Jahr verdient.»

«Ihr Manager habt keine Ahnung»

Sandra: «Ach, ihr armen, armen Manager! Ihr verdient über 15'000 Franken monatlich, fahrt teure Luxusautos, geht drei- bis viermal jährlich in die Ferien und jammert auf höchstem Niveau! Ihr habt keine Ahnung, wie es ist, wenn man wirklich arm ist in diesem Land!»

«In KMU sind die Löhne eine Wunschvorstellung»

K.U.: «Die Realität sieht anders aus. Solche Löhne können nur grössere Unternehmen zahlen. In KMU sind sie wohl eher eine Wunschvorstellung.»

«Manager sollten Windeln tragen»

K.K.: «Ich finde, dass jemand, der so extrem viel verdient, während der Arbeit Windeln tragen müsste. Denn was kostet so jemand auch nur während fünf bis zehn Minuten WC-Pause?»

«Kaderlöhne sollten nicht gesenkt werden»

Sandy: «Die Kaderlöhne sind zu hoch im Vergleich zu den normalen Löhnen. Sie sollten jedoch nicht gesenkt werden, sondern man sollte die normalen Löhne erhöhen.»

«Cheflohn ist egal»

Mark: «Egal, mich interessiert mehr, was ich selbst verdiene, als was andere verdienen. Ob mein Chef 3-, 4- oder 20-mal mehr verdient als ich, macht mein Salär nicht schlechter.»

(rkn)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris Klass am 21.06.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Heuchler

    Die Realität ist doch diese, biete einem der die Cheflöhne kritisiert einen Chef Lohn an und sofort wird er die Seite wechseln. Ebenso würde keiner den Lohn ablehnen.

    einklappen einklappen
  • medododo am 21.06.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Krasse Kommentare.

    Sorry, aber die meisten die da negatives Schreiben von "ach so unfair, ach die verdienen zu viel" sind einfach nur neidisch! Ich habe mit 20, 4300.-/Mt. Brutto. Bin ich neidisch? Nein. Warum? Ich bilde mich weiter, baue mein eigenes Geschäft auf etc. damit auch mal besser verdienen kann. Sorry aber jeder/jede kann etwas dafür tun mehr Lohn zu erhalten! Nur ist man zu Faul etwas dafür zu tun! (Weiterbilden, neue Stelle suchen etc.). Wer will mir sagen in 5 Jahren wenn mein Geschäft läuft und ich es selbst aufgebaut habe, dass ich keine 10'000 erhalten darf?! Soll erst einer Nachmachen.

    einklappen einklappen
  • Ameliore am 21.06.2019 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das Symbolbild

    mit Zehner-, Zwanziger- und Fünfzigernoten? Es geht doch wohl um höhere Beträge.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Aldointernationale am 02.07.2019 07:56 Report Diesen Beitrag melden

    SwissMade in China

    Managerlöhne sollten offen gelegt werden, damit man nachvollziehen kann, woher die dreisten Preise in der Schweiz herkommen. Schuld ist nämlich kaum die unterbezahlte Kassierin wie man uns gerne einredet, wenn man Preise mit dem Ausland vergleicht. Auch die MwSt.kann es nicht sein, wenn man diejenige mit dem Ausland vergleicht.

  • B.Armin am 24.06.2019 23:02 Report Diesen Beitrag melden

    Sie lechzen nach mehr... mehr..

    Es sind nicht die Chefs einer eigenen Firma, die solche Löhne haben. Es sind die CEOS und Direktoren der Konzerne, die alles unter Nagel reissen und das, reicht denen noch lange nicht. Da sind die Aktionäre daran Schuld, sie hätten die Macht, solche Machenschaften zu beenden.- aber eben, wer im gleichen Boot sitzt, lässt die kleinen Rudern.

  • M B am 24.06.2019 18:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeiter

    und wie ist es mit Fussballer? schlussendlich sitzen alle im gleichen Boot, ob Juventus Turin oder die Hans Maier AG, egal wie und wo man Geld verdient. Eine Firma muss Gewinn generieren... Es gibt einen Kapitän und wenn er gut entscheiden kann, geht es der ganzen Besatzung gut. Da sind auch Privilegien drin. Man könnte auch diskutieren, warum ein Arbeiter mit der gleichen Qualifikationen und Alter mehr oder weniger verdient als der Kollege

  • Fred am 24.06.2019 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Huerä Augenmacher (Neider)

    Ich verdiene 20K im Monat und arbeite nicht wirklich viel. Bin jetzt 26. Der AMG ist bezahlt und das Haus am See auch bald. Macht ihr jetzt Auge?

    • von Besse am 24.06.2019 15:41 Report Diesen Beitrag melden

      Zeitmangel

      Ich verdiene einiges mehr. Leider kann ich meine 3 Jachten Zuwenig nutzen, da ich Zuviel Arbeiten mit meiner Villa und Ferienhauser habe. schade

    einklappen einklappen
  • Peter K. am 24.06.2019 13:01 Report Diesen Beitrag melden

    Would you share a dollar with me

    Hallo, bin kein Manager und verdiene entsprechend auch nicht viel. Arbeite sehr hart, bin ständig gestresst (Existenzängste) . Die Familie sehe ich, nicht so oft, aber ich sehe sie. Lebe nicht so gut nd zahle tiefe Steuern, proportional zu meinem Salär sind sie dennoch hoch für mich...