Debatte im Detailhandel

17. Mai 2019 18:27; Akt: 17.05.2019 18:27 Print

Muss man wirklich am Sonntag einkaufen gehen?

von R. Knecht - Sollten Läden auch sonntags offen sein? Oder braucht es den wöchentlichen Ruhetag? Das sagen die Leser zum kontroversen Thema.

Unter diesen Bedingungen dürfen Läden auch am Sonntag geöffnet sein. (Video: 20M)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Take-away der Migros steht in der Nähe des Zürcher Hauptbahnhofs und hat darum auch am Sonntag offen. Doch der Kanton hält das für unrechtmässig, und das Arbeitsinspektorat hat eine Untersuchung gestartet.

Umfrage
Wie oft gehen Sie am Sonntag einkaufen?

Bei den Lesern sind die Meinungen geteilt: Die einen finden, alle Geschäfte sollten am Sonntag offen sein – die anderen fänden es besser, wenn sonntags auch am Bahnhof Ruhe wäre. Das sagen Rechtsexperten, Psychologen und Gewerkschaften zu den Reaktionen der Leser:


Ist es nicht unfair, dass bei Bahnhöfen, Restaurants oder Hofläden eine Spezialregelung gilt? Tatsächlich komme es wegen solcher Regelungen zu einer Wettbewerbsverzerrung, sagt Patrick Krauskopf, Rechtsprofessor an der ZHAW: «Ein Shopping-Zentrum im Bahnhof wird zu einem geographisch beschränkten Gebietsmonopol.» So seien Firmen im Nachteil, die nicht das Glück haben, im oder beim Bahnhof eine Filiale zu betreiben. Eigentlich sei es im Interesse der Wirtschaft, möglichst wenige Regulierungen zu haben, denn dann würde sich der Markt mehr an den Bedürfnissen der Kunden orientieren. Doch um Begleiterscheinungen für Angestellte – etwa schlechte Arbeitszeiten oder kein geregeltes Familienleben – zu verhindern, lasse das Gesetz nur Sonntagsverkauf zu, wenn ein dringendes Bedürfnis nachgewiesen werden kann.


Muss man denn wirklich am Sonntag einkaufen gehen? Das Bedürfnis sei zumindest da, sagt Bernhard Kolb, Rechtsprofessor an der United International Business School: «Schauen Sie mal, was die Mehrheit der Tankstellen-Kunden am Sonntag kauft – es sind vor allem Lebensmittel, nicht Treibstoff.» Es sei aus politischer Sicht als Bedürfnis definiert worden, dass die Leute dann einkaufen wollen, wenn es ihnen grad in den Sinn kommt. Es gebe sogar Bestrebungen, die bestehenden Vorschriften zu lockern. Wirtschaftspsychologe Christian Fichter von der Kaleidos-Fachhochschule sieht das kritisch – ständig alle Optionen offen zu haben, entbinde uns von der Notwendigkeit zu planen: «Am Ende verlieren wir die Fähigkeit, uns selber zu managen.»


Warum ist es bei Restaurants geradezu selbstverständlich, dass sie am Sonntag offen sein dürfen? Erstens hätten viele Gastro-Betriebe am Sonntag zu, sagt Fichter: «Zweitens bieten diese eine Leistung an, die eben genau zur Erholung der Gesellschaft beiträgt.» Die Welt müsse ja trotz Sonntagsverkaufsverbot am Laufen gehalten werden.


Für viele ist der Sonntag eh ein Tag wie jeder andere – braucht es überhaupt noch einen Ruhetag? Ja, heisst es bei der Gewerkschaft Unia: «Es braucht einen Ruhetag, um sich zu erholen oder um familiären oder anderen sozialen Aktivitäten nachzugehen», sagt Sprecherin Leena Schmitter. Wichtig ist laut Rechtsprofessor Kolb, dass Arbeitnehmende lange genug im Voraus wissen, wann sie freihaben. Bei vielen Firmen würden Angestellte oft sehr kurzfristig zur Arbeit gerufen. «Das schränkt die persönliche Freiheit ein», so Kolb.


Sollten Unternehmer nicht selbst entscheiden können, ob sie am Sonntag offen haben wollen? «Könnten die Firmen selbst entscheiden, würde das schnell darauf hinauslaufen, dass alle Läden auch am Sonntag geöffnet sind», sagt Kolb. Die gesetzlichen Einschränkungen würden dem Schutz der Arbeitnehmer dienen. Psychologe Fichter sagt zudem: «Es darf ja auch nicht jeder selber entscheiden, wie schnell er mit dem Auto fährt.» Manche Dinge regle man besser einheitlich.


In manchen Ländern ist es normal, dass man 24 Stunden am Tag einkaufen gehen kann. Wird das auch in der Schweiz so kommen? «Es geht in diese Richtung», sagt Kolb. Aber die Entwicklung sei sehr langsam – vor allem wegen des Arbeitsrechts, dessen oberstes Prinzip der Gesundheitsschutz sei. Schmitter von der Unia hält Daueröffnung für unnötig: «Es ist doch nicht zwingend notwendig, sieben Tage pro Woche einkaufen zu können respektive arbeiten zu müssen.»


Trauen sich die Behörden überhaupt, grossen Konzernen zu verbieten, in der Nähe von Bahnhöfen offen zu haben? «Es ist nicht auszuschliessen, dass die Behörden bei den grösseren Firmen eher ein Auge zudrücken», sagt Kolb. Die Konzerne könnten viel Druck aufbauen, und gerade in rechtlichen Graubereichen hätten die Behörden etwas Spielraum bei der Auslegung der gesetzlichen Vorschriften. Ob die Macht einer Firma im Einzelfall wirklich einen Einfluss hat, könne man aber nur sagen, wenn man alle Details genau kenne.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sunshine am 17.05.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sonntags einkaufen?

    nein muss man nicht. ging früher auch ohne...wir sind einfach zu verwöhnt...

    einklappen einklappen
  • meandmyself am 17.05.2019 18:41 Report Diesen Beitrag melden

    Scheinheilig...

    Muss man wirklich am Sonntag einen Arzt konsultieren? Ins Kino gehen? Den Zug in Anspruch nehmen? Es gibt genügend Leute die gerne am Wochenende arbeiten, also kommt mir nicht immer mit diesem "Sonntag ist für die Familie" Scheinargument. Ich war lange darauf angewiesen am Wochenende arbeiten zu können und viele Möglichkeiten gibt's da nicht wirklich...

    einklappen einklappen
  • sepp am 17.05.2019 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    yeb

    am Sonntag sollten die Geschäfte zubleiben und das Personal mit ihren Familien verbringen, sonst sollte man auf die Produkte 20% mehr bezahlen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Phew am 25.05.2019 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Muss man...

    ... denn wirklich Sonntags Internet und Mobilfunk haben? Fernsehempfang? Zeitungen? Tankstellen? ÖV? Für all das Arbeiten Leute am Wochenende und all das ist nicht Überlebensnotwendig (jedenfalls nicht für die Endverbraucher). Wieso sollte hier der Detailhandel eine Ausnahme machen? Positiver Nebeneffekt: Sonntagszulagen. Aber viele wollen einfach besseren Lohn, ohne mehr zu leisten - und ohne es begründen zu können...

  • Bat90 am 21.05.2019 22:33 Report Diesen Beitrag melden

    Fortschritt halt...

    An all die Verkäufer, die hier schreiben "braucht Keiner, läuft auch so schon bei Öffnungszeiten bis 20Uhr ab 18.30 nichts" Habt Ihr wirklich das Gefühl, die sind dumm genug, den Laden bei all den Betriebskosten laufen zu lassen, wenn es sich nicht rentiert? Natürlich läuft in den "Stosszeiten" mehr, aber so grosszügig sind die Firmen nicht, dass sie da nicht rechnen. Als jemand, der sowohl selbst oft nach 7 Uhr nach Hause kommt als auch während des Studiums nach einem Sa/So-Job gesucht hat, wegen Vollzeitstudium, finde ich So-offen gut.

  • Mensch am 21.05.2019 09:59 Report Diesen Beitrag melden

    24x7 ist seit Sonntag ein Menschenrecht

    Bis Sonntag war ich noch dagegen. Nun will ich 24x7 einkaufen können. In allen Läden. Warum ist das noch nicht so? Los, bewegt euch! Oder ich melde euch beim europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. 24x7 einkaufen ist ein Menschenrecht. Also los jetzt!

    • alice am 21.05.2019 21:59 Report Diesen Beitrag melden

      besser schlechter

      viele haben die Pointe nicht verstanden Sie haben recht vor 50 Jahren waren Am Sonntag Morgen viele Läden offen da haben die Kirchen interveniert heute gehen wenige in die Kirche weil man da nicht Einkaufen kann!früher Stand vor unserer Kiche immer eine Bäuerin mit viel Gemüse und Obst da hat niemand Reklamiert die Konditorei war offen alles neben dem Gotteshaus und Heute ist alles anders

    einklappen einklappen
  • Jürgen am 21.05.2019 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was für eine Ausdauer!

    Das scheint ja ein Riesenthema in der Schweiz zu sein. Kennt denn der Einzelhandel keine Schichtarbeit?

    • Rolf am 21.05.2019 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jürgen

      Scheint so. Als Verteilerorganisation kann der Einzelhandel zwar die Waren verteilen, nicht aber die Arbeit.

    einklappen einklappen
  • tiki am 21.05.2019 07:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nein

    Wie weit soll dies noch gehen ? Umwelt noch mehr kaputt machen ? Unsere Kinder auch ???? Sie kommen ja jetzt nicht mehr zurecht ,mit dieser Welt . Hier heisst es nur noch Offen Offen kein Denken an die die es schlussentlich triefft !! Unsere Kinder !!! Einkaufen brauchen wir sicher nicht am Sonntag !!! Spitäler Zugpersonal haben zusatz leistungen bis jetzt bezahlt was ist nachher ??!! auch für die ein schritt zurück keine zusatzleistungen mehr !!!! Denkt mal !!!!

    • InYourFace am 21.05.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Komische Argumente hier...

      Aha, aber ist das WC verstopft, rufen Sie den 24h-Pikett. Gehts in die Ferien, Abends an den Flughafen. Abends schön essen gehen. Mit der SBB abends ins Kino. Um 21.00h der Störungs-Hotline anrufen, weil das Pay-Tv streikt. Da arbeiten überall Leute, an allen Wochentagen! Die (wie ich) möchten dann vielleicht auch mal etwas essen oder einkaufen für später! Das sollten Sie bedenken... Hier aufregen, aber selber 24h-Dienste nutzen.... Wieso dann nicht in allen Branchen??

    • Berner am 21.05.2019 10:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @tiki

      Konsumiert wird heute schon sonntags: Öv, Tv, Radio, Strom (Akw), Wasser, Badi, Zeitungen, Museen, Förster, Pilzkontrolle, Brötli etc. Im Übrigen wird dort kaum bis wenig zusätzlich vergütet und ein Familienleben geht trotzdem.

    • tip am 23.05.2019 05:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @InYourFace

      wenn am Abend ins kino ich arbeite bis 21 uhr !!! und auch drei Sonntage im monat bis 20 uhr , die meisten Feiertage !!! für ein mikriegen LOHN !!!! Wenn ihr was wollt dann zahlt noch mehr für die Produkte das wir entlich auch ein anständigen LOHN bekommen !!!!!!

    einklappen einklappen