Disney kauft Lucasfilm

31. Oktober 2012 05:04; Akt: 31.10.2012 14:19 Print

«Star Wars»-Helden kommen wieder ins Kino

Darth Vader & Co. sollen schon bald wieder in einer neuen «Star Wars»-Trilogie über die Leinwand flimmern. Für vier Milliarden Dollar übernimmt Disney die Produktionsfirma von Kultregisseur George Lucas.

storybild

Disney-Vorstandsvorsitzende Robert Iger will neue Episoden von «Star Wars» produzieren. (Bild: Keystone/Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Star Wars» wird Disney: Der US-Unterhaltungskonzern kauft Lucasfilm, die Produktionsfirma der erfolgreichen Science-Fiction-Reihe, für 4,05 Milliarden Dollar. Der Schöpfer der «Star Wars»-Reihe, Regisseur George Lucas, habe dem Deal zugestimmt, teilten die Walt Disney Studios am Dienstag in Los Angeles mit. Nun will der Konzern die Helden Luke Skywalker, Darth Vader und Prinzessin Leia aus ihrem Schlaf wecken und drei neue Episoden produzieren.

«Ich tue das, damit die Filme ein längeres Leben haben», erklärte der 68-jährige Lucas seine Entscheidung in einem Interview im Videoportal YouTube. Für ihn sei die Zeit gekommen, «Star Wars an eine neue Generation von Filmemachern weiterzureichen», sagte er.

Die Firma Lucasfilm spiegele «die aussergewöhnliche Leidenschaft, Vision und Erzählkunst ihres Gründers, George Lucas, wider», sagte der Disney-Vorstandsvorsitzende Robert Iger. Er habe bereits vor anderthalb Jahren mit ihm über eine mögliche Übernahme gesprochen. Die Entscheidung sei aber erst vor kurzem gefallen, so Iger.

Den Angaben zufolge soll Lucas den Konzern bei der Entwicklung der neuen Folgen beratend unterstützen. Der Handlungsstrang für die nächste Trilogie sei bereits von Lucasfilm weitgehend ausgearbeitet worden. Episode 7 befinde sich bereits in einem frühen Entwicklungsstadium, sagte Iger.

In der Vergangenheit war mehrfach darüber spekuliert worden, ob es nach sechs erfolgreichen «Star Wars»-Filmen eine Fortsetzung geben würde. Lucas hatte bereits vor Jahren in Interviews angedeutet, dass er insgesamt drei Trilogien geplant habe - eventuell sogar noch mehr.

Lucas erhält 40 Millionen Disney-Aktien und Bargeld

Lucas, der bei vier der sechs Teile der erfolgreichen «Star Wars»-Reihe Regie führte und auch der Schöpfer der «Indiana Jones»-Filme ist, war Gründer und Vorstandsvorsitzender von Lucasfilm. Die bisherige stellvertretende Vorstandsvorsitzende der 1971 gegründeten Produktionsfirma, Kathleen Kennedy, soll das Unternehmen fortan als Präsidentin leiten. Sie wird in dieser Funktion dem Vorstandsvorsitzenden der Produktionsfirma Walt Disney Studios, Alan Horn, unterstellt sein.

Die Walt Disney Company will die Übernahme von Lucasfilm zur Hälfte in bar und zur Hälfte in Form von Aktien abwickeln. Lucas soll rund 40 Millionen Disney-Aktien erhalten. Bis wann der Handel abgeschlossen sein soll, war zunächst nicht bekannt. Zum Disney-Konzern gehören bereits das auf Animationsfilme spezialisierte Unternehmen Pixar, der Comicverlag Marvel und die US-Fernsehsender ESPN und ABC.


Die Zukunft von Star Wars

(Quelle: YouTube/starwars)

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andrea am 31.10.2012 15:36 Report Diesen Beitrag melden

    Oha - Disney&Star Wars?

    Hmm naja Disney und Star Wars stell ich mir jetzt auch nicht als die beste Fusion der Welt vor - aber vielleicht gibts nen Zeichentrickfilm ;-)) Spass bei Seite, ich persönlich hoffe, dass die Filme an die alten Klassiker anknüpfen können auch wenn ich sehr skeptisch bin. Aber als riesiger Star Wars Fan lass ich mich wohl einfach überraschen (bleibt mir ja nix anderes übrig). Möge die Macht mit uns sein!

  • Michael Kohlhaas am 31.10.2012 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Kinderfilme

    Das wird dann wohl das Ende von Stra Wars ... Episode 1 -3 war ja schon teilweise eine echte Zumutung!

  • nina hofer am 31.10.2012 07:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was für helden?

    oh ne verschont bitte die bevölkerung...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oliver am 02.11.2012 04:36 Report Diesen Beitrag melden

    Disney

    Zudem Disney einige gute Filme in letzter Zeit gemacht hat. Neben Pirates of the Caribean zum Beispiel Iron Man, Thor, The Avengers, Captain America, etc. Ja, das sind alles Disney Filme;). Denn die Marvel Film Studios gehören Disney.

  • Robyn Fenty am 31.10.2012 21:50 Report Diesen Beitrag melden

    Maybeee

    Bin zwar auch pessimistisch aber gebe ihnen mal eine Chance mich zu überzeugen!

  • Darth Vader am 31.10.2012 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sinnlos!

    Star Wars VII?!? In etwa so lächerlich wie es ein Herr der Ringe 4 oder Titanic 2 geben würde.. Und die 4Mia. stinken auch seeehr..schade um Star Wars und Lucas Arts!

  • Martin am 31.10.2012 17:30 Report Diesen Beitrag melden

    Mimimi

    Anstatt froh zu sein das es bald neue Abenteuer in der Sarwars Szene gibt jammern die Leute nur rum . Ich persönlich freue mich sehr auf die Fortsetzungen und fand auch die Episode 1-3 gut gelungen . Kritisieren kann man leicht jemanden , versucht es selbst mal besser ;) . lang lebe STARWARS :p

  • A.M. am 31.10.2012 16:13 Report Diesen Beitrag melden

    Meinung

    Ich erinnere mich immernoch an die guten alten Zeiten... Ich hoffe, dass Darth Duck Star Wars nicht auf die dunkle Seite der Filmgeschichte zieht.