SBB-CEO

13. Februar 2017 20:12; Akt: 13.02.2017 20:29 Print

«Wir müssen gegenüber Uber und Taxis offen sein»

Um 30 Prozent will die SBB ihre Kapazität erhöhen. Ausserdem sollen Taxis ins System eingebunden werden. SBB-Chef Andreas Meyer im Interview.

Mehr Kapazität auf den Schienen, selbstfahrende Züge und die Einbindung von Uber ins SBB-System. Andreas Meyer im Gespräch mit 20 Minuten (Video: Kaspar Wolfensberger).
Zum Thema
Fehler gesehen?
Umfrage
Mit welchem Gefühl würden Sie in einen ferngesteuerten Zug steigen?
30 %
56 %
14 %
Insgesamt 2674 Teilnehmer

Die SBB treibt die Digitalisierung voran. An einer Veranstaltung in Zürich hat SBB-Chef Andreas Meyer über die neue Strategie informiert. Dank der Digitalisierung soll die Kapazität des Schweizer Bahnnetzes um bis zu 30 Prozent gesteigert werden. Ausserdem sollen Uber, Taxis, Mobility oder auch Velos im Rahmen der SBB-Reiseplaner-App ins SBB-System eingebunden werden. Im Video-Interview mit 20 Minuten äussert sich SBB-CEO Meyer zu den Plänen.

(kwo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz Brunz am 13.02.2017 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So nicht

    Werden ticket und abopteise auch günstiger wenn sie personalkosten einsparen oder geht es um gewinnmaximierung?

    einklappen einklappen
  • Chreazzy am 13.02.2017 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitslosigkeit

    Was wir brauchen sind mehr Arbeitsplätze und nicht computergesteuerte, autonome Vehikel/Transportmöglichkeiten welche unseren Job wegnehmen.

    einklappen einklappen
  • Lore am 13.02.2017 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    Werden dann die Preise endlich mal sinken?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jakob Styger am 14.02.2017 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Andreas Meyer: 12 Points!

    Sehr gut gesprochen, Herr Meyer! Ich freue mich auf die zukünftige Mobilität in der Schweiz!

    • Werner Plattenau am 14.02.2017 18:24 Report Diesen Beitrag melden

      Zum schreien...

      Ach ja? im 2001 erzählte fast dieselbe Konzernspitze, dass 2011 die ganze Schweiz per ETCS befahren würde. Heute 16 Jahre später haben wir nicht einmal den Ansatz von ETCS Level 1 LS eingeführt. Wir sind sicherungstechnisch ausser ETM keinen Schritt weiter mit ETCS als 2001, bis auf 4 untereinander halbwegs inkompatible Teilstrecken in Level 2... Ich weiss manchmal nicht ob ich lachen oder weinen soll...

    einklappen einklappen
  • H. Krüger am 14.02.2017 17:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage

    Mir fehlt die Antwort: Niemals. Ich misstraue jedem Softwarehersteller mehr, als einem ausgebildeten und pflichtbewussten Lokführer, Piloten, Chauffeur etc. Bei normalen Autofahrern, sieht es vielleicht etwas anders aus.

  • Bettina am 14.02.2017 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meyerlein, träum weiter.

    Schau erst mal, dass bei Verspätungen - und die sind so selten nicht - in den Zügen und Bahnhöfen vernünftige Ansagen gemacht werden.

  • Fabienne am 14.02.2017 16:52 Report Diesen Beitrag melden

    Es reicht!

    Der Wachstum bringt ja unglaublich viel positives mit sich. Mehr Leute in diesem kleinen Land, jeder will herum fahren, nur kosten darf es nichts. Ich danke unserer Regierung für diese fabelhaften Zukunftsaussichten. Politiker brauchen wir allerdings auch keine, denn es handelt sich hier sowieso nur noch um Wirtschaftsvertreter und nicht um Volksvertreter! Für mich reicht es, ich zahle steuern und sehe, dass mein Job kaputt gemacht wird, damit jeder günstig kann Bahn fahren! Meinen Schweizer Pass können Sie gerne verschenken, ich verzichte auf dieses Land sehr gerne!

  • 01001001111000110001 am 14.02.2017 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Digitalisierung falsch verstanden

    Ihr habt das alle falsch verstanden! "Digitalisierung" bedeutet, dass man die Passagiere in einen binären Zustand versetzt, durch ein Hochleistungskabel jagt und am Ende wieder aufbaut. Schneller, sicherer, billiger, bequemer.

    • Bettina am 14.02.2017 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @1001001111000110001

      Aha! Ich verstehe. So a la "Beam me up, Meyerlein"?

    einklappen einklappen