Supercar geplant

17. Januar 2018 16:53; Akt: 17.01.2018 16:53 Print

Ferrari will mit E-Boliden Tesla Konkurrenz machen

Nicht nur Tesla kann elektrische Superautos bauen – dieser Meinung ist zumindest der CEO von Ferrari. Er plant ebenfalls einen elektrischen Supercar.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ferrari will Tesla bei der Produktion von Elektroautos die Position des Platzhirschen streitig machen. Sergio Marchionne, CEO von Ferrari, sagte am Dienstag in einem Interview mit «Bloomberg», dass Tesla nicht das einzige Unternehmen sei, das elektrische Superboliden entwickeln könne.

Umfrage
Ist Ihr nächstes Auto ein Elektroauto?

Der CEO des italienischen Unternehmens geht sogar noch einen Schritt weiter: «Wenn ein elektrischer Supercar gebaut wird, dann wird Ferrari das als Erstes tun», sagt Marchionne zu «Bloomberg».

Die Zeit sei reif für ein Umdenken

Warum will der Manager gerade jetzt mit Ferrari in den Markt für Elektroautos einsteigen? «Wir tun es, weil wir müssen», so Marchionne. Die Zeit sei reif für ein Umdenken in der Industrie: Marchionne erwartet, dass 2025 weniger als die Hälfte der verkauften Autos komplett durch einen Verbrennungsmotor angetrieben sein werden. Zuerst sollen Ferraris mit hybridem Antrieb erscheinen – der Schritt zu Elektroautos sei von da aus mit wenig Aufwand verbunden.

(rkn)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mike am 17.01.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Cool

    Also wenn er so ausschaut wie auf Bild 1 und in 1.5 Sekunden auf 100 wird das schon eine verrückte Sache werden! Langsam schnallen es die Hersteller wohin es läuft.

    einklappen einklappen
  • Markus am 17.01.2018 17:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interessante Zukunft

    An die Herren die zu wissen meinen, welche Motoren in einen Ferrari gehört: Ferrari hat noch nie (ausser F1) V10 motoren gebaut. ;) Ich fände eine reiner Elektro Ferrari sehr interessant. Ist momentan die logische entwicklung und sehr gefährlich, wenn man den Spruch auf eine neue Technik verpasst. Ist ja nicht so, dass von Ferrari keine Benziner mehr gebaut werden.

    einklappen einklappen
  • woohoo am 17.01.2018 17:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tesla Master plan gelingt offenbar

    Hat da jemand Angst?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • booaamm am 18.01.2018 22:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tesla ist tot..

    Wer noch nicht gemerkt hat, dass Tesla bereits tot ist, hat noch für ein Model 3 die Anzahlung aus dem Fenster geworfen oder heisst Schawinski..

  • Elektron am 18.01.2018 22:38 Report Diesen Beitrag melden

    Benziner kamen auch mal nur 20 km weit.

    Liebe Elektroauto-Zweifler. Ja, E-Autos kommen noch nicht sehr weit und ökologisch. Aber wie lange gibt es sie schon? Wenn man nie welche zu bauen beginnt, wird man sie nie weiterentwickeln und perfektionieren können. Ausserdem: Verbrennungsmotoren gibts seit ~120 Jahren, aber der Wirkunsgrad ist weiterhin unter 30%, und am Anfang kam man vermutlich keine 20 km weit, bevor man in einer Apotheke neuen Sprit kaufen musste, weils ja keine Tankstellen gab. Die Pferdehalter hatten damals sicher die gleichen abschätzigen Bemerkungen wie heute die Autofahrer gegen Elektroautos. Abwarten!

  • Julien.m am 18.01.2018 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neu????

    Meines wissens verfügt der La Ferrarie jetzt schon überelektro unterstützung also ob dass jetzt so neu ist

  • IndyCars am 18.01.2018 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Bringt die E-Mobilität nicht weiter..

    Sergio Marchionne und der FCA-Konzern sollte keinen "elektrischen Supercar" bauen, sondern ein massentaugliches E-Mobil für Durchschnittsverdiener..

    • Jeff am 18.01.2018 16:23 Report Diesen Beitrag melden

      Niemals

      Ferrari für die Masse? Niemals

    • Illumination am 18.01.2018 22:49 Report Diesen Beitrag melden

      @Jeff

      Ähm - es geht um den FCA-Konzern mit der Kernmarke "Fiat" - diese ist überhaupt nicht breit aufgestellt - sicher nicht um "Ferrari für die Masse"... ;-)

    einklappen einklappen
  • Thomas Bühler am 18.01.2018 12:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konkurrenz zu wem?

    Es ist schon sehr speziell wenn ich lese welche traditionellen Auto Hersteller Tesla konkurrieren wollen. Sich ist der neue Tesla Roadster und der hier von Tesla angekündigte Sportwagen können nicht verglichen werden. Der eine wird halbwegs bezahlbar sein der andere nur für die oberen 10% der Bevölkerung. Mit dem einen kann man zügig durch Europa fahren mit dem anderen aus Italien wird ein solches Unterfangen abenteuerlich.