Modehändler

26. April 2016 11:23; Akt: 26.04.2016 17:00 Print

Aktie von Charles Vögele stürzt ab

Nach dem Jahresverlust von 62 Millionen Franken ist die Vögele-Aktie zeitweise um 10 Prozent eingebrochen. In den letzten Jahren häufte Vögele Verluste von 340 Millionen an.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dass es für den Schweizer Modekonzern Charles Vögele ein schwieriges Jahr werden würde, davon konnten Marktbeobachter und Investoren ausgehen. Mit einem Konzernverlust, der von 11 Millionen im Jahr 2014 auf 62 Millionen im letzten Jahr anstieg, hatten aber die wenigsten gerechnet. «Das Ergebnis war tiefer als erwartet», bilanzieren die Analysten der Zürcher Kantonalbank.

Das zeigt sich auch im Aktienkurs: Die Papiere von Vögele stürzten kurz nach Handelsstart an der Schweizer Börse zeitweise um über 10 Prozent ab. Die Aktie kostete noch rund 6 Franken und gilt laut den ZKB-Analysten als «hochspekulativ». Vor fünf Jahren war die Vögele-Aktie 70 Franken wert. Schlecht ist der Kurszerfall über die letzten Jahre auch für die Migros. Sie war mit über 25 Prozent einst grösste Aktionärin und besitzt zurzeit noch gut 10 Prozent am Unternehmen.

Den letzten Jahresgewinn wies Charles Vögele im Jahr 2010 aus. Damals blieben unter dem Strich knapp 18 Millionen Franken. Danach begann die Misere. In den letzten fünf Jahren häufte die Charles-Vögele-Gruppe kumulierte Jahresverluste in Höhe von 337 Millionen Franken an. Am schlimmsten erwischte es das Modeunternehmen 2011, als die Firma rund 119 Millionen Verlust auswies. 2012 belief sich das Minus auf rund 110 Millionen.

Auch Umsatz ist rückläufig

Neben dem Gewinn schrumpfte auch der Umsatz bei Charles Vögele erneut. Er sank um 11 Prozent auf 803 Millionen Franken, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Firma begründet den Rückschlag einerseits mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses. Das habe die Ergebnisse im Heimmarkt Schweiz massiv belastet und zu negativen Umrechnungseffekten in den übrigen Verkaufsregionen geführt. Weiter habe Charles Vögele aber auch unter dem intensiven Wettbewerbs- und Preisdruck in der Schweiz und dem deutlich zu warmen Herbst gelitten.

Für die Bank Vontobel widerspiegeln die Resultate das schwierige Umfeld im Kleiderdetailhandel. Erschwerend habe sich zudem die Währungssituation ausgewirkt, die im für Charles Vögele wichtigsten Heimmarkt zu einem Einbruch der Margen geführt hätten. Der angestrebte Turnaround werde denn auch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Hinweis: Eine frühere Version zeigte in der Bildstrecke ein Bild von Vögele Shoes. Vögele Shoes ist ein eigenständiges Unternehmen und steht nicht im Zusammenhang mit Charles Vögele.

(sas/lin)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Flo am 26.04.2016 07:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dies verwundert mich nicht.

    Die Mode-Einkäufer von Vögele sind absolut nicht vom Fach. Wenn ich ein Geschäft von Vögele betrete, fühle ich mich immer zig Jahre zurückversetzt.

    einklappen einklappen
  • Purplelama am 26.04.2016 07:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    neun Länder

    von der Charles Vögele Homepage: Charles Vögele hat knapp 800 Verkaufsniederlassungen in den folgenden neun Ländern: Schweiz, Deutschland, Fürstentum Liechtenstein, Niederlande, Belgien, Österreich, Slowenien, Polen und Ungarn. ja, es muss wohl am Euro Mindestkurs liegen. Nein, es kann unmöglich verstaubtes Management sein.

    einklappen einklappen
  • Daniele am 26.04.2016 07:20 Report Diesen Beitrag melden

    Charles V. der nächste Konkurs-Kandidat

    Die Schreiben nun seit Jahren Verluste, Umstrukturierung über Umstruktuierung. Das einzige Interessante an diesem Unternehmen sind die ,,Immobilien'' im Anlagevermögen, alles andere (Kleider) ist zum grossen Teil unbrauchbar und das Ende naht, ....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Roland Knapp am 28.04.2016 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    Falsches Zielpublikum - Alternativen?

    Vögele hat immer noch nicht gemerkt, wer seine treusten Kunden sind, bzw. waren. Mangels Alternativen war Vögele für viele der Hosen-Lieferant par Exzellente (Dehn Bund / Komfort-Bund Hosen). Dann kamen die Anpassungen der Produktelinien. Inwischen gibt es die Hose nicht mehr mit den klassischen Bundfalten - und die Vielfalt hat auch sonst nachgelassen. Auch Hemden in grossen Grössen muss man meist wo anders suchen (z.B. Walbusch). Ich bin einer von vielen (nicht mehr 20 und übergewichtig) der die Vögele-Politik nicht versteht. Läden für junge Schlanke gibt es wirklich schon genug.

  • Tina am 27.04.2016 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Vögele hat zwar zum teil schöne Mode aber leider viel zuviel Synthetik Kleider Poliyester Poliamid Acryl usw. Keider aus Naturfasern Baumwolle Leinen Seide Viscose ist leider Mangelware.Ich will keine Keider und wenn sie noch so schön sind in denen ich nach 2 Stunden stinke weil die Haut nicht atmen kann.

  • Moni am 27.04.2016 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Konkurenzvergleich

    Also wenn ich bei Esprit, Zara oder H&M mal rein schaue und die trends mir ansehe....so finde ich auch bei Vögele immer wieder trendige Teile. Beim tragen von einem CV Modell( Tunikabluse, Jeans, T-Shirt) bekomme ich immer wieder sehr überaschte positive komplimente. In den grossen Filialen hat es sehr schöne Teile und diverse Marken.....

    • Grizzly am 27.04.2016 14:15 Report Diesen Beitrag melden

      @Konkuurenzvergleich

      vielleicht bist ja auch nur du gemeint und du kannst tragen was du willst oder noch besser gar nichts!;)) PS; dann kriegst du vielleicht noch mehr Komplimente!

    einklappen einklappen
  • Anna am 27.04.2016 08:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Eierlegedewollmichsau"

    Diese schlechte Kritik an CV ist nicht nachvollziehbar. Alles möglichst billig, top qualität und nicht in drittwelt Ländern produziert sollte es sein. Eine Eierlegendewollmichsau gibt es nicht. An alle, die sich anmassen beurteilen zu können, geht mal in einen grösseren Vögele Store. Lasst euch auch mal kompetent beraten.....und erst dann urteilen.

  • Crissi am 27.04.2016 06:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Allwissend !?

    Jetzt muss ich auch einmal was los werden. Ich arbeite bei CV. An alle hier so allwissende, modegurus. Der Modekonzern strept ein bestimmtes Bublikum an! Frauen mit kleinen Kindern ab ca.30+...Das sortiment ist modischer und aktuel. Mit den aktuelen trends kann er mithalten. Andere Geschäfte haben keine Beratung. Bei CV wird Verkauf und Beratung, der Kunde das Wichtigste.

    • Jan am 27.04.2016 07:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Crissi

      Witzig, spührt und sieht man aber nicht.

    • Sandra am 27.04.2016 12:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Crissi

      Crissi wer soll einem Beraten wenns fast kein Personal hat ??? Vor 2o jahren noch sind einem die Verkäuferinnen fast am Nerv gegangen weil alle 3m eine andere fragte was kann ich ihnen zeigen und heute musst froh sein wenn Du irgendwo eine siehst die Du fragen kannst wo welche Ware ist.So siehts aus !!

    • RosaRot am 27.04.2016 13:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Crissi

      Ich arbeite nicht bei Vögele aber bin gleicher Meinung. HuM, Zara usw. Bietet hauptsächlich Mode für junge Leute. Ich bin 60 Jahre alt und würde in diesen Läden nichts finden. Auch meine Mutter mit ihren 80 Jahren findet bei CV immer etwas. Für jeden Geschmack, Alter und Portemonnaie und nicht zu vergessen - gute Qualität. Klar werden die Kleider in China u Bangladesh produziert. Hier hoffe ich, dass CV in der Pflicht ist, den Produzenten gerecht zu werden. Hat auch deutsche Marken, hergestellt in der EU. Schweiz. Prod. Gibt es ja keine mehr.

    • RosaRot am 27.04.2016 13:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jan

      Stimmt nicht, wurde am letzten Samstag super beraten. Kommt eben auch auf die Person-Verkäuferin an. So ist es aber auch im Coop, Migros usw. Es fällt und steigt mit dem Verkäufer oder Verkäuferin.

    • B Wil,i am 27.04.2016 19:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Crissi

      gute Beratung gibt es leider erst seit kurzem. Ich kenne die Vögelefilialen seit langem und war auch immer wieder einmal Kundin, deshalb kann ich mir bestimmt ein Urteil bilden. In punkto freundlichkeit gibt es gute andere Geschäfte.

    einklappen einklappen