Autoversicherungsprämie

24. April 2019 08:24; Akt: 24.04.2019 10:09 Print

«Albanern würde diese App nützen»

Eine neue App misst das individuelle Fahrverhalten. Die Versicherungsprämie wird so nicht pauschal berechnet, was vor allem Albanern hilft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer einen risikoarmen Fahrstil hat, soll mit einer Autoversicherungsapp weniger zahlen. Die neue App zeichnet den individuellen Fahrstil sowie die gefahrenen Kilometer auf. Kasko2go führe mit künstlicher Intelligenz und mobiler Telematik eine individuelle Risikobewertung durch, so der Hersteller. Die App wird zusammen mit Dextra Versicherungen am Mittwoch in der Schweiz lanciert.

Umfrage
Würden Sie mit App sicherer Auto fahren?

«Albanern würden diese App nützen, denn sie zahlen bis zu 95 Prozent höhere Prämien», sagt Kasko2go-Marketingchef Chris Benros zu 20 Minuten. Denn je nach Alter oder Nationalität zahlt man für die Autoversicherung mehr. Die Versicherer begründen die Prämienunterschiede zwischen den Nationalitäten mit Risikoabwägungen. Am härtesten trifft dies Albaner, die für die gleiche Versicherung mehr als Schweizer zahlen. Bei Italienern gibt es Prämienaufschläge von bis zu 22 Prozent.

Weltweit 150'000 Nutzer

Das in Zug ansässige Start-up Kasko2go will nun den individuellen Fahrstil laufend auswerten und entsprechend bewerten, wie CEO Genadi Man in der Medienmitteilung zitiert wird. Die Prämie soll so nach dem persönlichen Fahrverhalten berechnet werden. Weltweit hat Kasko2go über 150'000 Kunden, die das System nutzen.

(ish)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kastrat am 24.04.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wie lange...

    wird es gehen, bis man hier wieder nach Diskriminierung schreit ohne Nachzudenken, ob nicht wirklich was wahres dran ist....?

    einklappen einklappen
  • skyla am 24.04.2019 10:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gleiches Ergebnis

    Es kommt sowieso auf das Gleiche raus. Albaner bezahlen ja nicht aus heiterem Himmel so viel mehr für ihre Versicherung ...

    einklappen einklappen
  • Ingo am 24.04.2019 10:08 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizern hilfts nicht

    Wir lassen uns ja alle gern überwachen, wenns den Albanern hilft.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • tam tam am 24.04.2019 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    generali anders?

    ich frage mich einfach warum das bei generali anders ist. machen die keine nationalitäts statistiken? oder stimmen diese vorurteile teilweise gar nicht?

  • Axa Mitarbeiter am 24.04.2019 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Schnäppli

    Dextra bekommt heute jede Menge Anrufe und Mails.

  • Bruder Klaus am 24.04.2019 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Kredit- und Leasinglimite bei CHF 25'000

    Dürften Autos die über CHF 25'000.- kosten nicht mehr geleast oder mit Kleinkrediten gekauft werden, wäre die Versicherung vielleicht auch für Albaner günstiger.

  • Schweizer am 24.04.2019 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Bei der Abstimmung...

    ...fehlt ganz klar: Nein!

  • Martin am 24.04.2019 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist mit Sexismus?

    Wenn wir schon so schön dabei sind uns aufzuhetzen wegen Rassismus, dann bring ich hier noch das Stichwort Sexismus. Eine Frau, gleiches Alter, gleiche Fahrpraxis, gleiche Nationalität,... zahlt meist (oder immer?) auch weniger für die Autoversicherung als ein Mann.