Höchster Mindestlohn

22. November 2013 15:14; Akt: 22.11.2013 15:15 Print

Aldi zahlt in Zürich einen Mindestlohn von 4694 Fr.

Gewerkschaften fordern mit einer Initiative einen Mindestlohn von 4000 Franken pro Monat. Aldi Suisse toppt nun diese Lohnforderung und zahlt je nach Region bis zu 4694 Franken.

storybild

Gute Nachrichten für die Angestellten des Discounters Aldi Suisse. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Disountkette Aldi Suisse erhöht auf das nächste Jahr die Löhne für ihre Mitarbeiter um 2,1 Prozent. Der Mindestlohn steigt von 4112 Fr. auf 4200 für ein Vollzeitpensum. In den teuren Kantonen liegt der Grundlohn des Detailhändlers mit deutschen Wurzeln noch höher.

So erhalten Angestellte ausserhalb der Regionen Jura, Graubünden, Wallis und Tessin mindestens 4308 Fr. Grundlohn. In den Kantonen Zürich und Genf beträgt dieser 4694 Franken. Diese Angaben, die das Internetportal «Blick Online» am Freitag veröffentlichte, wurden der Nachrichtenagentur SDA von der Aldi-Medienstelle bestätigt.

Gilt auch für Ungelernte

«Keine Mitarbeitenden von Aldi Suisse, auch nicht ungelernte Angestellte, werden unterhalb dieser Lohngrenzen beschäftigt», sagte Sprecher Philippe Vetterli zu Blick Online. Die Lohnsumme für die 2250 Angestellten steigt um 1 Prozent.

Aldi Suisse rühmt sich, von den Schweizer Detailhändlern den höchsten Mindestansatz zu bezahlen. Der Mindestlohn bei Denner steigt um 25 Fr. auf 3975 Franken, wie vergangene Woche bekannt gegeben wurde. Denner erhöht die Lohnsumme 2014 um 1 Prozent. Die Hälfte der Erhöhung wird für individuelle, leistungsbezogene Erhöhungen verwendet, der Rest unter anderem für eine Anpassung der Mindestlöhne.

Migros, Coop und Denner zahlen weniger

Wie viele der 3700 Angestellten der Migros-Tochter von der Lohnerhöhung profitieren werden, liess Denner offen. In den letzten Wochen gaben bereits Coop, Migros und Lidl ihre Lohnerhöhungen für 2014 bekannt. Bei Lidl Schweiz steigt die Lohnsumme um 2,5 Prozent und ab Dezember 2013 gilt neu ein Mindestlohn von 4000 Franken.

Migros erhöht die Lohnsumme um 0,6 bis 1 Prozent. Bei Coop steigt die Lohnsumme um 1 Prozent. Zudem bezahlt Coop für die Mitarbeitenden zwei Drittel der Pensionskassenbeiträge. Die Mindestlöhne liegen bei Migros und Coop weitgehend auf gleicher Höhe. Sie schwanken je nach Ausbildungsstand zwischen 3800 Franken und 4100 respektive 4200 Franken im Monat.

(sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat am 22.11.2013 16:44 Report Diesen Beitrag melden

    ist doch gut so

    als hochbauzeichner mit einigen jahren berufserfahrung verdiene ich zwar weniger, mag es aber jedem gönnen, ganz im vergleich zu all den neider! ich verdiene ja deshalb nicht weniger!

  • Sandro am 22.11.2013 16:45 Report Diesen Beitrag melden

    Nun reichts

    Also von vielen Kommentaren hier bekomme ich einen dicken Hals. Fakt ist, dass fast Jeder Schweizer eine Ausbildung und sogar Weiterbildung absolviert hat und nicht viel besser als 4600 Fr. verdient. Das hat nichts zu tun damit, dass sie den falschen Beruf gewählt oder schlecht verhandelt haben, sondern dass die geizigen Arbeitgeber nichts mehr bezahlen! Ich glaube ich mache bald mal 2 Jahre arbeitslos, um auch mal zu ernten.

    einklappen einklappen
  • Mike am 22.11.2013 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    Verkauf ist nicht einfach

    Ich verdiene super aber ich würde es niemals wagen schlecht über VerkäuferInnen zu reden. Ich habe während meiner Ausbildung in der Migros gearbeitet. Und ich kann euch sagen, dass ist kein Zuckerschlecken!!! Respekt und Danke an alle im Verkauf die auch am Samstag und teilweise am Sonntag für mich da sind.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • privat am 23.11.2013 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lohn

    das finde ich gut Aldi bravo .bei der firma swissport seit mehr jahre keine mehr lohn

  • Leser am 23.11.2013 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Lohn für alle Verkäufer/innen

    Ich freue mich für all unsere Verkäufer die mehr Lohn bekommen.

  • Tomy am 23.11.2013 21:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    13x

    Coop und Migros bezahlen 13x. Wer rechnen kann, geht nun ein Licht auf.

  • J. Meyer am 22.11.2013 22:21 Report Diesen Beitrag melden

    Alles nur Schein...

    Ob 4T Mindestlohn oder 4.6T Aldilohn, was spielt das für eine Rolle, wenn eh keiner Vollzeit arbeitet bei Aldi & Co.? Ob nun Aldi oder Coop, wo es Vollzeitstellen hat, es bleibt ein Knochenjob an der Grenze zur Sklaverei. Wer noch nie im Verkauf bei einem Detailisten gearbeitet hat, weiss auch gar nicht wie das ist. Würden die Kunden es wissen wie es bei all diesen Detailisten zugeht, ich glaube, viele wären freundlicher zu den VerkäuferInnen. Die Leistung, welche erbracht werden müssen, stehen nämlich nicht wirklich im Verhältnis zu dem, was man dort verdient. Nur, davon redet niemand gern.

    • Frau Meier am 23.11.2013 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Detailhändlerin

      Herzlichen Dank. Endlich mal jemand, der uns versteht.

    • We am 23.11.2013 23:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Super

      Super beitrag !!! Meine Worte... Wan ist entlich der mindestlohnt im verkauf 4700.- ?!?

    • verkäuferin am 23.11.2013 23:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      verkäuferin

      danke

    • N. Gold am 24.11.2013 00:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      wie es verkäufern geht

      ich bin auch eine der vielen die im detail arbeiten und ich weiss nicht ob es gerechtfertigt ist an einigen tagen bis zu 14 std zu arbeiten? wer da noch familie zu hause hat der kann sie auf fotos betrachten. und noch dazu als puffer für schlechtgelaunte kunden zu sein. wer dann noch meint das das alles fair ist darf gern mit mir tauschen. denn ich lasse nicht um 16h alles stehen und liegen. ich muss drunter leiden das sich viele wünschen noch länger einkaufen zu gehen. es sollte bitte jeder drüber nachdenken ob das noch nochmal ist.

    • Tom am 24.11.2013 00:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Genau so siehts aus!

      Da weiss jemand, worums geht! Danke! Die Bedingungen sind absolut mies und katastrophal!

    einklappen einklappen
  • nurso am 22.11.2013 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ab 1740.- p.M. BVG pflichtig

    An alle die behaupten es werde kein beitrag an die BVG geleistet: Der mindest Lohn ab dem beiträge bezahlt werden müssen ist 20`880 .- p.A. durch 12 geteilt = 1740.- p.M. Kann man googeln.

    • Altersneurotiker am 23.11.2013 20:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Gegner

      Sie haben recht. So wie ich nach einigen Gesprächen mit Mitarbeitern von Aldi und Lidl feststellen müsste, bewegen sich die Löhne der Mitarbeiter meistens in dem Bereich, dass keine Pensionskasse eröffnet werden muss. Was machen diese Mitarbeiter im Alter? Heute mag es ihnen noch egal sein. Nach einer Scheidung sieht das Ganze zum Ersten schon ganz anders aus. Alle Andern sind ebenfalls bedauernswert. Sie haben heute noch das Gefühl gut entschädigt zu sein. Wie sieht das Alter für die Leute ohne PK aus? Wir Steuerzahler werden das bezahlen über Sozialleistungen.

    • BVG-Kennerin am 23.11.2013 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Mindestlohn

      Du musst für die BVG Zahlen schon die aktuellen Zahlen vom Jahr 2013 nehmen und nicht diejenigen vom letzten Jahr. Der monatliche Mindestlohn beträgt Fr. 1'755.00, damit der Arbeitgeber dir den BVG-Beitrag abziehen muss. Und übrigens musst halt schon richtig googeln.

    einklappen einklappen