Sommerferien

04. April 2016 05:35; Akt: 04.04.2016 05:35 Print

Alle wollen nach Spanien – die Preise steigen

von S. Spaeth/F. Lindegger - Weil vielen wegen der Terrorgefahr die Lust auf Ferien in Nordafrika oder der Türkei vergeht, boomt Spanien. Resultat: Flüge und Hotels werden teurer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Ägypten und Tunesien setzen politische Unruhen und Terroranschläge nun auch dem Tourismus in der Türkei zu. Laut den Zahlen des türkischen Kultur- und Tourismusministeriums liegen die Buchungen für den kommenden Sommer rund 25 Prozent unter dem Vorjahreswert. Von der Flaute in den nordafrikanischen Ferienländern und der Türkei profitiert vor allem Spanien.

Umfrage
Haben Sie Ihre Sommerferien schon gebucht?
45 %
29 %
26 %
Insgesamt 5884 Teilnehmer

Im vergangenen Jahr reisten 68 Millionen Besucher nach Spanien – ein Rekordwert. Gut möglich, dass diese Zahl bereits in diesem Jahr noch übertroffen wird, denn im Reisemarkt ist laut Hotelplan-CEO Thomas Stirnimann stark zu spüren, dass wegen der Terrorangst und des von der russischen Regierung ausgesprochenen Türkei-Ferienverbots nun viele auf spanische Destinationen ausweichen. «Die Folge davon ist, dass Flugpreise und Hoteltarife stark steigen», sagt Stirnimann zu 20 Minuten. Ein Flug nach Ibiza koste je nach Zeitpunkt beinahe so viel wie ein Flug von Europa in die USA.

Flugzeuge nach Spanien bald ausgebucht?

Auch der Reiseveranstalter Kuoni stellt für Spanien und das westliche Mittelmeer für diesen Sommer eine grosse Nachfrage fest. Tendenziell würden Ferien in diesen Regionen deshalb teurer, bestätigt neben Kuoni auch TUI Suisse. Um wie viel Badeferien in Spanien im Schnitt teurer werden, lasse sich aufgrund der dynamischen Preise im Reisemarkt aber nicht beziffern.

Zum Ausmass der Zunahme bei den Sommerferien erklärt TUI-Suisse-Chef Martin Wittwer: «Für die Kanaren beträgt das Plus im Vergleich zum Vorjahr 36 Prozent, das spanische Festland legt um 35 Prozent zu und die Nachfrage für die Balearen ist rund 15 Prozent höher.» Wobei Palma de Mallorca für TUI in absoluten Zahlen die wichtigste Destination sei. Besonders gefragt sei auch Portugal, dort beträgt das Plus laut TUI sogar 50 Prozent.

Wegen der grossen Nachfrage für spanische Destinationen haben viele Charter-Gesellschaften ihre zuvor für Ägypten und die Türkei vorgesehenen Maschinen nun für spanische Destinationen im Einsatz. Dennoch sagt Hotelplan-CEO Stirnimann: «Ich gehe davon aus, dass in eineinhalb Monaten Spanien für Sommerferien grösstenteils ausgebucht ist.» Das liege vor allem an der Nachfrage aus Russland: Für die Russen war die Türkei bisher das populärste Reiseziel. 3,3 Millionen russische Touristen besuchten 2014 laut offiziellen Zahlen die Türkei, insbesondere den Süden.

Türkei bleibt wichtige Destination

Trotz der momentanen Krise im türkischen Tourismus schreibt TUI-Chef Wittwer das Ferienland nicht ab: «Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Türkei ist sehr beliebt im Schweizer Markt. Ich denke, dass sich die Destination noch in diesem Jahr teilweise erholen wird.» TUI Suisse plane deshalb nicht, das Angebot in der Türkei zurückzufahren. Aber: «Zusatzflieger werden schon eher in Richtung Spanien als in die Türkei fliegen», so Wittwer.

Auch Hotelplan hält bisher an seinen ab Mai wöchentlich fünf Flugverbindungen nach Antalya ab Zürich und Genf fest. Grund: Hotelplan hat keine eigenen Vollcharter-Maschinen in die Türkei, sondern lediglich einige Kontingentplätze pro Flugverbindung.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michi am 04.04.2016 06:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    68 Millionen Touristen

    Und trotzdem ist Spanien wirtschaftlich im Elend! Da läuft doch einiges schief.

    einklappen einklappen
  • Pebo54 am 04.04.2016 06:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Uähhhhhh

    Badeferien in der Türkei meiden gut, in Tunesien auch gut, in Ägypten noch besser! Aber an einem Strand in Spanien als Teil eines Fleischsalat" nie im Leben! Das Beste liegt so nahe; ig gah iz Marzilli;-)

    einklappen einklappen
  • Giorgio m am 04.04.2016 06:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Ferien

    Warum nicht wieder mal in der Schweiz Ferien machen? Hier ist es schön, man ist sicher und kann überall mit dem Auto hin.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jürgen am 04.04.2016 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    Kann auch in die Hose gehen...

    Hoffentlich bekommen sie jetzt nicht "gross Köpfe" und übertreiben mit den Preisen, denn dann kann es in Zukunft, wenn's im Mittelmeerraum besser geht, auch in die Hose gehen. Seid vorsichtig und übertreibst nicht.

  • Werner Wernli am 04.04.2016 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Baltikum

    Wir fahren in die baltischen Länder. Viel Kultur, anderen Sprachen, Strände und tolles Essen. Mal die ausgelatschten Pfade verlassen.

  • Chregu am 04.04.2016 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Nordspanien

    Nicht immer in die typischen Ferien Regionen gehen. Geniessen Sie mal die " Atlantikküste" in Nordspanien! Das Wetter ist natürlich ein bisschen rauer , aber sehr entspannt wunderschöne Landschaften und super Küche. z.B San Sebastian, Bilbao, Asturien, Galicia usw.

    • rengio am 04.04.2016 14:29 Report Diesen Beitrag melden

      @Chregu

      Oh nein, keine Werbung für Galizien machen. so ist das noch schön dort. verbringe meine Ferien immer dort ohne gross Touristen und super feinem Essen und noch viel besserem Albariño...

    • Super Mario am 04.04.2016 15:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Chregu

      Es hat auch architektonisch und kulturell viel zu bieten, Oviedo ist eine wunderschöne Stadt und das malerische Cudillero schmeigt sich mit seinen bunten Häusern in eine tief eingeschnittene Bucht. Die Landschaft sieht teils ähnlich aus wie bei uns der Jura, es hat aber auch alpin anmutende Gegenden und anderswo wähnt man sich sogar in Irland oder Schottland. Es ist nicht das Spanien, das man aus dem Ferienprospekt kennt, aber genau deswegen lohnt es sich, diese Region nördlich des Jakobswegs und abseits vom Rummel mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

    einklappen einklappen
  • Päddy am 04.04.2016 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke!!!

    Warum muss man die Preise gleich erhöhen, wenn alle nach Spanien wollen. Denkt doch auch mal an die Familien mit Kindern die sich das dann nicht mehr leisten können. Muss man immer gleich Provit schlagen, wenn andere Destinationen einfach zu gefährlich sind. Finde ich nicht ganz fair.

    • Chregu am 04.04.2016 13:56 Report Diesen Beitrag melden

      Leider!

      Kennen sie Angebot und Nachfrage? Das ist leider das Problem, aber ich kann Sie schon verstehen!

    einklappen einklappen
  • tourist am 04.04.2016 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bye bye

    geht nur nach spanien in die fleischfabrik. ich gehe nach kroatien und geniesse das klare wasser, viel platz an stränden und freundliche einheimische die mehrere sprachen können. bye bye

    • Kroatin am 04.04.2016 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      Kroatien :)

      Ich gehe jedes Jahr nach Kroatien! Die Natur und Strände sind einfach atemberaubend! Und vor allem, kein Massen-Tourismus!

    • Patrick am 04.04.2016 14:21 Report Diesen Beitrag melden

      Pula

      War in einem kleinen Badeort in der Nähe von Pula. Dort hatte es Stroh statt am Strand. Statt Sand oder Kiesstrand......

    einklappen einklappen