Quartalszahlen

29. April 2016 02:57; Akt: 29.04.2016 03:32 Print

Amazon-Aktie schiesst nach Rekordgewinn hoch

Der weltgrösste Online-Händler hat die Analysten überrumpelt: Amazon hat im vergangenen Quartal 513 Millionen Dollar verdient – vor allem dank der Cloud-Sparte.

storybild

Verdient nicht nur mit dem Versand gutes Geld: Amazon-Pakete kurz vor dem Versand. (Archivbild) (Bild: Keystone/Uwe Zucchi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Amazon profitiert von seinem boomenden Geschäft mit Cloud-Diensten mit einem Rekordgewinn. Der weltgrösste Online-Händler verdiente im vergangenen Quartal 513 Millionen Dollar. Der Gewinn war nahezu doppelt so hoch wie von Analysten erwartet.

Im Vorjahresquartal hatte Amazon noch 57 Millionen Dollar verloren. Die Aktie sprang am Donnerstag nachbörslich um rund 13 Prozent hoch. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 28 Prozent auf 29,1 Milliarden Dollar.

Cloud-Sparte legt 64 Prozent zu

Die Cloud-Sparte AWS erwies sich erneut als starker Geldbringer. Bei einem Umsatz von gut 2,5 Milliarden Dollar fuhr sie einen operativen Gewinn von 604 Millionen Dollar ein. Amazon bietet Unternehmen Rechenleistung aus dem Netz, viele Start-ups und auch etablierte Firmen greifen auf Cloud-Dienste von AWS zurück. Der Umsatz der Sparte sprang im Jahresvergleich um 64 Prozent hoch und der operative Gewinn wurde mehr als verdreifacht.

Auch das US-Handelsgeschäft war profitabel mit einem Sprung beim operativen Gewinn von 254 auf 588 Millionen Dollar. Der Umsatz wuchs um mehr als ein Viertel auf knapp 17 Milliarden Dollar. Im internationalen Geschäft gab es auf operativer Basis rote Zahlen von 121 Millionen Dollar bei einem Umsatz von 9,57 Milliarden Dollar.

Mehr Tablets verkauft

Amazon-Chef Jeff Bezos investierte in den vergangenen Jahren stets viel in die Entwicklung des Geschäfts und neue Produkte, so dass bestenfalls schmale Gewinne übrig blieben. Für Investoren ist schon der zweite hohe Überschuss in Folge ungewöhnlich.

Amazon setzt aktuell auch massiv auf das Geräte-Geschäft mit neuen Tablet-Computern, E-Book-Lesegeräten und vernetzten Lautsprechern. Konkrete Zahlen zum Geräteabsatz nennt Amazon traditionell nicht. Bezos erklärte lediglich, die Verkäufe der Tablets hätten sich im Jahresvergleich mehr als verdoppelt. Bei den «Echo»-Lautsprechern gebe es Lieferengpässe angesichts hoher Nachfrage.

(chk/sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andy Müller am 29.04.2016 04:32 Report Diesen Beitrag melden

    AMAZON NO WAY

    Dieses Unternehmen schickaniert und zahlt Dumping Löhne. Ich kann für mich sagen, dass ich dort nichts mehr bestelle. Schaut euch mal auf Youtube paar Dokus zum Thema an...

    einklappen einklappen
  • ascertainment am 29.04.2016 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Aktie scheint extrem teuer

    bei einem KGV von über 400 kommt einem die DotCom Blase in den Sinn.

  • paul am 29.04.2016 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dank apple

    ich denke wenn Apple nicht die AWS cloud benützen wurde und 2 Milliarden zahlt würden die zahlen andersdt aussehen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • ascertainment am 29.04.2016 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Aktie scheint extrem teuer

    bei einem KGV von über 400 kommt einem die DotCom Blase in den Sinn.

  • paul am 29.04.2016 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dank apple

    ich denke wenn Apple nicht die AWS cloud benützen wurde und 2 Milliarden zahlt würden die zahlen andersdt aussehen

    • peter am 29.04.2016 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @paul

      nicht mehr lange. Sie werden jetzt nur noch iTunes oder icloud bei aws hosten. Der Rest bringen sie in die Google cloud. Welche irnonie

    einklappen einklappen
  • Andy Müller am 29.04.2016 04:32 Report Diesen Beitrag melden

    AMAZON NO WAY

    Dieses Unternehmen schickaniert und zahlt Dumping Löhne. Ich kann für mich sagen, dass ich dort nichts mehr bestelle. Schaut euch mal auf Youtube paar Dokus zum Thema an...

    • Peter Luethi am 29.04.2016 07:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andy Müller

      Ich bin kein Amazon Begeisterter noch kaufe ich oft dort ein. Wenn Sie jeder You Tube Doku vollen Glauben achenken tun Sie mir leid. Ea hat sicher Fälle von Diskrimminierungen gegenüber Mitarbeiter bei Amazon gegeben und gibt es leider immer noch. Aber das Ziel dieser Doku besteht darin Themen boulevardmässig ins Unendliche aufzubauschen mit dem Ziel ein Unternehmen wie Amazon zu diffarmieren ja zu zerstören. Amazon ist weltweit ein bedeutender Arbeitgeber. Was würde aus den zum Teil schlecht qualifizierten Mitarbeiter wenn es das Unternehmen nicht mehr gäbe? Schon mal darüber nachgedacht?

    einklappen einklappen