Nutri-Score

24. Februar 2019 11:39; Akt: 24.02.2019 15:08 Print

Coca-Cola und Danone führen Ampelsystem ein

Danone will in einer Woche erste Lebensmittel mit dem Nutri-Score kennzeichnen. Coca-Cola hat bereits 2018 ein Ampelsystem eingeführt – jedoch ein anderes.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizer Detailhändler und Nahrungsmittelhersteller sperren sich seit Jahren gegen eine klare Kennzeichnung ihrer Lebensmittel in Ampelfarben. Nun wagt der französische Lebensmittel-Konzern Danone laut «NZZ am Sonntag» einen ersten Schritt.

Umfrage
Was halten Sie von unterschiedlichen Ampel-Systemen auf Lebensmitteln?

Bereits ab dem 4. März 2019 sollen diverse Lebensmittel von Danone in der Schweiz gemäss dem Nutri-Score-System mit einer Ampel gekennzeichnet sein. Gestartet wird mit dem Joghurtquark Danonino (Fruchtzwerge). Danach folgen Danette, Activia und Actimel. Bis Ende 2020 sollen in der Schweiz alle Milchfrischprodukte mit dem Nutri-Score versehen sein, wie ein Sprecher des Konzerns 20 Minuten bestätigt.

Das System stammt aus Frankreich, wo es auf Initiative der Regierung bereits 2017 eingeführt worden ist. Dabei verrät eine fünfstufige Farbskala auf der Vorderseite der Lebensmittelverpackung dem Verbraucher auf einen Blick, wie die Nährwertelemente des verpackten Produktes pro 100g zu bewerten sind. Anhand der Farben rot, gelb oder grün wird klar ersichtlich, wie gesund oder ungesund ein Produkt ist.

Coca-Cola führte Ampel-System bereits Ende 2018 ein

Auch bei Coca-Cola reagiert man auf den Druck, den die Konsumenten- und Präventionsorganisationen seit Jahren auf die Lebensmittelindustrie ausüben und hat sich freiwillig dazu entschieden, die Produkte zu kennzeichnen – jedoch mit einem anderen Ampelsystem. «Coca-Cola hat Ende 2018 in der Schweiz auf Coca-Cola, Fanta und Sprite das Ampelsystem ENL eingeführt. Weitere Produkte aus unserem Portfolio folgen bis Ende Jahr», sagt ein Sprecher von Coca-Cola Schweiz gegenüber der Zeitung. Die Pilotphase laufe bis Ende 2020.

ENL heisst soviel wie Evolved Nutrition Labelling und sollte ursprünglich auch von Nestlé, Mondelez und Unilever angewendet werden. Doch die Allianz mit diesen Produzenten scheiterte.

Auf dem Schweizer Markt sind derzeit also zwei verschiedene Ampelsysteme aktiv. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV begrüsst es, dass die Konsumenten eine Unterstützung bei der gesunden Wahl erhalten. «Ein Kennzeichnungssystem sollte aber gewisse Kriterien erfüllen», sagt Michael Beer, Leiter Lebensmittel und Ernährung beim BLV, zu 20 Minuten. Das Ampel-System sollte demnach auf einen Blick und einfach verständlich sein, das gesamte Lebensmittel und nicht die einzelnen Nährstoffe bewerten sowie die Bezugsgrösse von 100 Gramm aufweisen. «Nutri Score ist im Moment das einzige Label in der Schweiz, das diese Kriterien erfüllt», so Beer.

Runder Tisch geplant

Die Einführung von Lebensmittelampeln in der Schweiz ist seit mehr als zehn Jahren Gegenstand von Diskussionen. Hersteller und vor allem Detailhändler sträuben sich dagegen. Von vielen Seiten wird ein einheitliches System gefordert, das für alle gelten soll.

Am 23. April sollen sich nun Industrie, Konsumenten- und Gesundheistsförderungsorganisationen auf Einladung des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit zusammensetzen und über das Thema Nutri-Score diskutieren.

(rab/dv)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dini Mueter am 24.02.2019 13:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu Bild Nr. 3

    Noch interessanter wäre die Angabe des in solchen "zero"-Getränken enthaltenen synthetischen Süssstoffs, welcher nämlich noch viel ungesünder ist als echter Zucker!

    einklappen einklappen
  • Motozer am 24.02.2019 13:49 Report Diesen Beitrag melden

    Ungesund

    Was denn....es werden auch ungesunde Lebensmittel verkauft ???

    einklappen einklappen
  • e-steban am 24.02.2019 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Da bin ich ja mal gespannt...

    Mir war es ewig lange nicht bewusst, dass in fast allen nicht-nature Joghurt, Buttermilch, Quark etc. 10-20% Kristallzucker beigemischt werden. Im Glauben was gutes für den Magen und Körper zu tun, zieht man sich mit einem 200g Joghurt locker 40-80g Zucker rein - mehr als mit einer 330ml Dose Cola, was schon ziemlich absurd ist. Es gibt ja noch viele weitere Produkte die auch sehr viel Kristallzucker enthalten, über den Tag verteilt kommt man so locker auf 100g Glukose. Was soll bei dermassen kontinuierlich starken Insulinschüben ausser Diabetes als Volkskrankheit #1 schon rauskommen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nw63 am 26.02.2019 16:48 Report Diesen Beitrag melden

    Man will uns verwirren

    Es braucht kein Ampelsystem. Angaben von kcal, Fett, Zucker etc. auf 100 Gramm ist alles was der mündige Konsument braucht. Das Ampelsystem ist hingegen nur ein weiterer Versuch die Kunden zu manipulieren. Darüber hinaus sollte man der Lebensmittelindustrie verbieten von Standardgrössen wie der 0.5l Flasche abzuweichen (ich schaue dich an CocaCola Konzern)! Das ist nur weitere Kundenverwirrung und eine Trickserei. Letztlich wäre Transparenz möglich, aber die Lebensmittelindustrie will sie gar nicht...

  • ProTeeIn am 26.02.2019 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kopfrechnen

    Schwer verständlich wenn nicht genau deklariert ob die Angaben für 100 ml, 250 ml oder 330 ml gelten. Einzig bei den Getränken wo alles im Grünen ist steht, dass es auf 250 ml ist. Meiner Meinung nach müsste ein einheitlicher Massstab über alles benutzt werden , sonst wird es unverständlich.

  • Bürger am 26.02.2019 06:14 Report Diesen Beitrag melden

    Politik im Winterschlaf

    Eigentlich verrückt. Im Umland gang und gäbe, bei unserem bürgerlichen Parlament unmöglich. Jetzt macht sogar Cola eine eigene Ampel, und am Ende haben wir 7 Systeme und keines taugt was...

  • Greta Thunfisch am 25.02.2019 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ampel auf grün

    Also wenn die Ampeln nicht alle auf grün sind, kaufe ich mir kein Coci. Das muss vegan, glutenfrei, saisonal, fair, aus der Region, lactosefrei und CO2-neutral hergestellt sein. Sonst müsst ihr Panik haben.

  • Renato am 25.02.2019 17:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und unterwegs..

    wann kommen endlich die ampeln auf der strasse mit 3 mal grün??