Quartalszahlen

31. Oktober 2019 04:23; Akt: 31.10.2019 05:46 Print

Apple erwartet Plus im Weihnachtsgeschäft

Der iPhone-Konzern hat im letzten Quartal die Analysten mit seinem Gewinn überrascht. Auch der Umsatz stieg im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum.

storybild

Apple hat sich mit neuen Produkten für die Weihnachtszeit aufgestellt: iPhones 11 Pro Max. (Archivbild) (Bild: Keystone/Armando Babani)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der US-Technologiekonzern Apple hat im zurückliegenden Quartal trotz der Schwäche bei den iPhone-Verkäufen mehr Gewinn gemacht als von Analysten erwartet. Der Gewinn lag laut den am Mittwoch von dem Unternehmen bekannt gegebenen Zahlen bei 13,7 Milliarden Dollar.

Er fiel damit um vier Prozent niedriger aus als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg hingegen um zwei Prozent auf 64 Milliarden Dollar. Die Apple-Aktie legte daraufhin um rund zwei Prozent zu.

Ausgeglichen wurde das schwächelnde iPhone-Geschäft durch Zuwächse in anderen Geschäftsfeldern, insbesondere bei Serviceleistungen und Wearables, also am Körper getragenen Computersystemen wie Smartwatches. Zu den Dienstleistungen zählen unter anderem Musikdienste, Bankdienstleistungen und Software.

Das iPhone machte zuletzt 52 Prozent des gesamten Apple-Geschäfts aus. Im Quartal davon war es noch etwas weniger gewesen – in den vergangenen Jahren brachte das Smartphone oft rund zwei Drittel der Erlöse ein.

Stabilisierung in China

In China gelang es Apple inzwischen, das Geschäft wieder zu stabilisieren – der Umsatz ging zuletzt nur noch um gut zwei Prozent auf 11,1 Milliarden Dollar zurück.

Laut Apple-Chef Tim Cook erzielte der Konzern damit die bisher besten Umsatzzuwächse. Kunden und Fachleute «schwärmen von der neuen iPhone-Generation», sagte Cook. Zudem werde die Einführung von Apple TV «mit Spannung erwartet». Mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft im nächsten Quartal sei der Konzern «sehr optimistisch», sagte der Apple-Chef.

Zinsfreie Ratenkäufe

Das Weihnachtsgeschäft ist die mit Abstand wichtigste Zeit für den iPhone-Konzern. Dabei werden Geräte wie die Computer-Uhr Apple Watch und die AirPods-Ohrhörer sowie das Geschäft mit Abo-Diensten immer wichtiger. In den USA sollen verstärkt Ratenkäufe das iPhone-Geschäft ankurbeln: Nutzer der hauseigenen Kreditkarte Apple Card sollen bald den Erwerb eines Smartphones zinsfrei über 24 Monate strecken können.

Für das angebrochene Quartal prognostizierte Apple am Mittwoch einen Umsatz-Zuwachs auf 85,5 bis 89,5 Milliarden Dollar. Im Vorjahresquartal hatte ein Einbruch im China-Geschäft noch für einen Rückgang auf 84,3 Milliarden Dollar gesorgt.

Gegenwind wegen Währungskursen

Ins Weihnachtsgeschäft geht Apple nun unter anderem mit neuen iPhone-Modellen mit deutlich verbesserter Kamera sowie einer aufgefrischten Uhr und verbesserten AirPods. Für den Analysten Tony Sacconaghi von der Finanzfirma Bernstein ging die Umsatzprognose für das Weihnachtsquartal deshalb nicht weit genug. Apple verwies unter anderem auf Gegenwind durch ungünstige Währungskurse sowie den positiven Effekt im Vorjahr durch den Start eines neuen Modells des Macbook Air.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anonymus am 31.10.2019 07:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achso?

    In der Weihnachtszeit werden grössere Umsätze erzielt? Die Leute geben dann mehr Geld aus? Vielen Dank für diese ganz neue und schockierende Erkenntnis, Apple.

  • MirIstKalt am 31.10.2019 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    ja? naja... glaub ich nicht

    Ja gut... Ich denke, dass alle Hersteller über die Festtage ein Plus erwarten. Also kein positivtrend bei Apple!

    einklappen einklappen
  • Nati am 31.10.2019 11:32 Report Diesen Beitrag melden

    Samsung Fan

    Samsung Note 10 und apple kann einpacken. Die ewigen Verknüpfungen mit iTunes nervten mich dermassen das ich anfangs Jahr den Apple Produkten den Rücken zugekehrt habe. Fotos und Musik vom Rechner aufs Natel oder umgekehrt ging nie so einfach und frei wie mit Anderoid.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sion am 02.11.2019 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Solarcar

    +++ Warum immer nur Apple, es gibt auch andere gute Firmen z.B. Das Model SION von dem Unternehmen Sono Motors ist das erste serienmässige Elektroauto, das seine Batterie zusätzlich durch die Energie der Sonne lädt. Mit dem Model SION wurde daher eine neue Fahrzeugklasse eingeführt: SEV Solar Electric Vehicle ++++++:-)

  • NoFuture am 01.11.2019 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Verdrehte Fakten

    Die gleichen Analysten die behaupteten Apple mache mit Ihrer Smartwatch mehr Umsatz als die Schweizer Uhrenbrache? Naja diese verdreht formulierten Aussagen, kennen wir ja auch seit Jahren von anderen amerikanischen Unternehmen wie Tesla die seit Jahren Ihre Fahrzeuge subventioniert auf den Markt bringen (Herstellkosten sind nicht mit den Verkaufspreisen gedeckt). Dachte eigentlich dass sei verboten.

  • Dr. Apfel am 01.11.2019 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch läufts

    Ja, es gibt sie noch die hängengebliebenen Apfel-Jünger. Aber selbst die alteingesessenen Jünger halten dem Apfelkonzern nur noch die Treue, weil sie durch die Vernetzung ihrer Geräte in die Abhängigkeitsfalle getappt sind. Im Preis-Leistungs-Verhältnisrangiert Apple schon seit langem im untersten Bereich - dies wird auch den halbwegs intelligenten (potentiellen) Neukunden nicht entgangen sein. Entweder Apple überdenktseine Preisstrategie oder sie werden bald vom Markt verschwinden.

    • NoFuture am 01.11.2019 14:05 Report Diesen Beitrag melden

      Apple Just marketing

      Apple war bei Preisleistung NIE konkurrenzfähig. Aber hatten immer das beste Marketing. Und mit ITunes und den Apple-Dateiformaten die Möglichkeit die Kunden zu binden, da eine Datenübernahme auf ein anderes System nie benutzerfreundlich möglich war.

    einklappen einklappen
  • ganchopancho am 01.11.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Kohle für Handy? NEIN.

    An Weihnachten will ich etwas Feines zum Fressen auf dem Tisch haben und keine Handyeinstellungen die ganze Zeit.

  • Roger Campos am 01.11.2019 01:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy