Falscher Invalide

27. Dezember 2009 09:59; Akt: 27.12.2009 10:06 Print

Arzt praktiziert im Kosovo: Eine Million IV-Rente

Die Strafverfolgungsbehörden sind weiteren mutmasslichen IV-Betrügern auf die Schliche gekommen. Ein Neurochirurgen soll in der Schweiz unrechtmässig fast eine Million Franken an IV- und anderen Rentengeldern bezogen haben.

Fehler gesehen?

Der schweizerisch-serbischer Doppelbürger hatte behauptet, seit einer Operation im Kosovo seine Arbeit nicht mehr machen zu können. Doch während er in der Schweiz Rente bezog, praktizierte er weiterhin als Arzt in Pristina im Kosovo, schreibt die «SonntagsZeitung». Der Arzt bezog die Gelder ab 1996. Davor war er am Uni-Spital Zürich Neurochirurg.

Die Zürcher Staatsanwaltschaft II, Abteilung für organisierte Kriminalität, bereitet derzeit die Anklageschrift vor. Wie viele IV-Betrugsfälle es 2009 gab, ist nicht bekannt. Die Zürcher Justiz führte bisher keine diesbezügliche Statistik. Ab nächstem Jahr sollen die Fälle systematisch erfasst werden.

(kub)