1050 Meter

24. Januar 2012 21:42; Akt: 25.01.2012 11:00 Print

Aserbaidschan will das höchste Gebäude der Welt

Der 828 Meter hohe Burdsch Chalifa in Dubai soll bald nur noch die Nummer zwei unter den höchsten Gebäuden der Welt sein. Am Kaspischen Meer soll ab 2013 der neue Spitzenreiter entstehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Unternehmen aus Aserbaidschan will dem Burdsch Chalifa in Dubai den Titel des grössten Gebäudes der Welt nehmen. Gelingen soll das mit dem Bau eines 1050 Meter hohen Business Centers – des Azerbaijan Tower –, das auf einer Kette künstlicher Inseln im Kaspischen Meer entstehen soll. Damit wäre das Gebäude rund 27 Prozent höher als der Wolkenkratzer Burdsch Chalifa am Persischen Golf. Dieser misst 828 Meter.

Ursprünglich sollte das geplante Business Center nur 560 Meter hoch sein, wie der Marketingchef der Firma Awesta, Kana Gulusade, am Dienstag sagte. Das Projekt des Unternehmens sieht den Bau von 41 Inseln rund 25 Kilometer südlich von Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan, vor. Dazu gehören auch Hotels und Wohngebäude. Der Bau soll Ende 2013 beginnen.

Mit seinen 1050 Metern übertrifft das Projekt auch die Konkurrenz aus Saudi Arabien. Der saudische Prinz und Multimilliardär Al-Walid bin Talal will in der Stadt Jeddah den Kingdom Tower erbauen. Dieser soll «nur» 1000 Meter hoch sein.

(aeg/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robin am 25.01.2012 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Meisterleistung

    Schon beeindruckend wenn man bedenkt was das alles geplant und gebaut werden muss

  • Nachvor Name am 24.01.2012 23:47 Report Diesen Beitrag melden

    Alles bleibt ein Traum

    Träumt weiter

  • Peter Maier am 25.01.2012 00:21 Report Diesen Beitrag melden

    Kompensieren...

    Naja...da muss wohl jemand etwas kompensieren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oliver am 25.01.2012 22:26 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht?

    Wenn Sie es können und wollen, ist das Ihre Angelegenheit. Ob der Turm hält oder nicht wird man sehen (Sicherheit/Statik). Er wird sicherlich nicht ewig stehen, aber dies trifft auf alle Gebäude zu. Und betreffend Fahrstühle: In solchen Gebäude schleichen die nicht rum, sondern geben Gas >50 km/h.

  • Stefan S. am 25.01.2012 21:57 Report Diesen Beitrag melden

    Wann kommt die Flut?

    Hoffentlich fallen solche Türme nicht um, wenns mal ein gröberes Hochwasser gibt oder eben "die Flut" kommt...

  • Peter Koller am 25.01.2012 19:10 Report Diesen Beitrag melden

    Zu hoch!

    Da wohne ich lieber in meiner Jurte und baue mir möglicherweise ein Tipi!

  • Robin am 25.01.2012 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Meisterleistung

    Schon beeindruckend wenn man bedenkt was das alles geplant und gebaut werden muss

  • Roman am 25.01.2012 18:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Fall für Freud

    Freud hätte an diesem Gigantismus sicher seine Freude. Wer hat den Grössten? ;-)