Schokoladige Idee

30. April 2011 09:59; Akt: 30.04.2011 14:30 Print

Auf den Goldhasen folgt der Goldbär

von Alex Hämmerli - Lindt & Sprüngli bringt für die Advents-Zeit einen «Schoggi-Goldbären» in die Regale – in Anlehnung an den Goldhasen. Fragt sich bloss, was Bären mit Weihnachten zu tun haben.

storybild

(Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Neues von der Schoggi-Front: Weil der Oster-Goldhase von Lindt so erfolgreich ist, lanciert das Unternehmen für die diesjährige Weihnachtszeit als Pendant den Goldbären. Das hat Lindt-Präsident Ernst Tanner an der diesjährigen Generalversammlung angekündigt.

Umfrage
Passt der Goldbär zur Adventszeit?
22 %
49 %
29 %
Insgesamt 437 Teilnehmer

Die Idee ist bestechend: Im Schnitt macht Lindt mit jeder Tafel und mit jedem Praliné – beziehungseise mit jedem verkauften Schoggi-Produkt – 9,4 Prozent Gewinn. Bei den hohlen Goldhasen ist die Marge aber um einiges besser, wie Tanner zu verstehen gab. Denn für die goldige Verpackung gibt der Kunde gerne auch etwas mehr aus. «Dass man deshalb auch die Adventszeit mit einem entsprechenden Produkt ausschlachten will, ist naheliegend», sagt Cary Steinmann, Marketing-Dozent an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).

Bärige Idee

Wieso es allerdings gerade ein Bär sein soll, ist Steinmann schleierhaft: «Ich wüsste nicht, was Bären mit Weihnachten zu tun haben sollen.» Eher noch hätte er ein stilisiertes Rentier als Goldhasen-Nachfolger gesehen.

Für den Werbe-Experten ist klar: «Lindt wird viel Geld in die Hände nehmen müssen, um den Goldbären in die Köpfe und Herzen der Konsumenten zu kriegen.» Dass das neue Produkt letztlich erfolgreich sein wird, daran hat Steinmann allerdings keine Zweifel. Schliesslich habe Lindt auch die Vertriebspartner – insbesondere die grossen Detailhändler – auf seiner Seite.

Kopierer am Werk

Lindt-Chef Tanner äusserte denn auch schon Bedenken, dass die Idee des Goldbären – wie schon beim Goldhasen – von der Konkurrenz übernommen werden dürfte. «Ich hoffe die Kopierer sind nicht anwesend», sagte er scherzhaft vor versammeltem Aktionärs-Publikum. Marketing-Mann Steinmann geht jedenfalls bereits jetzt davon aus, dass sich die Produktpiraten schon bald ans Werk machen werden. «Erfolgreiche Produkte werden abgekupfert. So läuft das eben.»

Lindt geht jeweils gegen die Goldhasen-Nachmacher vor – und hat damit bis anhin meistens Erfolg gehabt. Mit dem Goldbären könnte das Unternehmen nun aber selber Probleme bekommen, sollte er unter ebendiesem Namen in die Geschäfte kommen. Denn Süsswarenhersteller Haribo vertreibt ja bereits Goldbären als Kaubonbons. Der Ärger sei vorprogrammiert, sagt Steinmann. «Haribo wird seinen Markennamen aufs Heftigste verteidigen.»

Bei Lindt & Sprüngli war heute bis Redaktionsschluss niemand bereit, auf die Fragen von 20 Minuten Online einzugehen.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jörg Luzern 30.4.11 am 30.04.2011 18:25 Report Diesen Beitrag melden

    Goldener Löwe Sprüngli

    warum nicht die 7 Bundesräte,gäbe bestimmt einen tollen Turistenrenner...Für Weinachten könnte man das gesamte sortiment machen.Krippe .Esel,3Könige,ein paar Palmen,so könnte man dan alles unter den Baum stellen

  • Herr Goldhamster am 29.11.2011 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    GOLD Bären HARIBO

    Der Schokobär von Lindt sieht dem Haribo Gold Bären zum Verwechseln ähnlich... süss und klebrig Juristenfutter...

  • MCross am 30.04.2011 18:06 Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Die Goldbären gehören Haribo. Also Finger weg!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Goldhamster am 29.11.2011 21:23 Report Diesen Beitrag melden

    GOLD Bären HARIBO

    Der Schokobär von Lindt sieht dem Haribo Gold Bären zum Verwechseln ähnlich... süss und klebrig Juristenfutter...

  • Ricardo Granda am 01.05.2011 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Goldbär

    Ich finde,man sollte es nehmen wie es kommt,in Form von egal was für Tiere.Wem es schmeckt,der soll es kaufen.

  • Daniel am 30.04.2011 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Gelungene Marketingstrategie

    Das ist doch eine Superidee, diese Goldbären. Eine absolut gelungene Marketingstrategie. Jeder Schweizer fragt sich, was Bären mit Weihnachten zu tun haben? Das erhöht den Bekanntheitsgrad des Produktes wesentlich. Und der Zweck von L&S ist erfüllt.

  • viking am 30.04.2011 20:35 Report Diesen Beitrag melden

    Roter Weihnachtsmann

    Dank Coca Cola ist der Weihnachtsmann nicht mehr blau sondern rot und keiner weiss es mehr, dass das nur ein Marketinggag war. Dank Lindt ist der Osterhase halt goldig... was solls - ich möchte auch den goldigen Hasen weil er einfach sehr gut schmeckt, was ich von anderen Hasen nicht unbedingt behaupten kann.

  • regiorider am 30.04.2011 20:33 Report Diesen Beitrag melden

    deutschland

    erstens ist dieser Lindt Goldhase ja nicht mal SWISS MADE, wie die Werbung es zu glauben mag. zweitens ist der Goldhase in Deutschland min. 50% billiger

    • Ricardo Granda am 01.05.2011 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      Goldbär

      Und drittens ist mir das egal,ich lebe in der Schweiz und kaufe in der Schweiz.

    • Wilhelm Trell am 01.05.2011 16:23 Report Diesen Beitrag melden

      Freiheit

      Und viertens bin ich ein freier Mensch und kaufe ein wo ich will, nicht nur in der Schweiz.

    • Ricardo Granda am 01.05.2011 19:41 Report Diesen Beitrag melden

      Goldbär

      Und fünftens:Ich bin auch ein freier Mensch und kaufe trotzdem nur in der Schweiz ein.Was haben Sie für ein Problem?

    • Gina am 02.05.2011 00:33 Report Diesen Beitrag melden

      und sechstens...

      kauf ich auch im Internet, und wo ist das? Ist doch so egal...Hauptsache es schmeckt!

    einklappen einklappen