Rohstoff-Förderung

02. Februar 2011 06:48; Akt: 02.02.2011 10:04 Print

BP will 2013 vor Alaska Öl fördern

Noch im Herst 2010 hatte der Rohstoff-Gigant BP die Errichtung einer Ölplattform vor Alaska aus Sicherheitsgründen ausgesetzt. Nun wird das Projekt wieder aufgenommen.

storybild

BP-Mitarbeiter verdichten ein Leck in einer Pipeline in Alaska (Dezember 2009). (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Ölkonzern BP will trotz eines verhängten Baustopps seiner Bohranlage vor Alaska im Jahr 2013 vor der Küste des US-Staates mit der Ölförderung beginnen. Die Überprüfung des Projekts gehe voran, teilte der BP-Sprecher für Alaska, Steve Rinehart, am Dienstag mit.

Im Herbst 2010 hatte BP die Errichtung der Ölplattform «Liberty» aus Sicherheitsgründen ausgesetzt und eine Prüfung der Baupläne angeordnet. Das Projekt sieht die Aufschüttung einer Kiesinsel im Beaufortsee vor. Diese soll dann als Bohrplattform genutzt werden. Die Anlage würde nach Angaben von BP in einer Tiefe von acht bis zehn Kilometern geschätzte 100 Millionen Barrel Öl fördern.

Wann die Ölbohrplattform «Liberty» fertiggestellt werden oder wann die Bauarbeiten fortgesetzt werden sollen, wurde nicht bekannt.

(ap)