Schweizer Bahnhöfe

25. April 2019 06:42; Akt: 25.04.2019 10:13 Print

Valora sticht Coop bei Shops an Bahnhöfen aus

Valora wird bis 2021 insgesamt 31 Läden an Schweizer Bahnhöfen eröffnen. Das Unternehmen hat sich gegen andere Bewerber durchgesetzt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Valora hat von den SBB den Zuschlag für die Bewirtschaftung der schweizweit 262 Kiosk- und Convenience-Flächen erhalten. Valora hat sich damit gegen die Angebote mehrerer nationaler und internationaler Firmen durchgesetzt. Das Unternehmen habe mit seinem erneuerten Konzepten «k kiosk» und «avec» am meisten überzeugt, teilten die SBB am Donnerstag mit. Valora will bis 2021 31 neue Läden eröffnen.

Umfrage
Was halten Sie davon, dass bei Verspätungen Kaffee oder Gutscheine verteilt werden?

Die Ausschreibung habe zu diversen Produktinnovationen und Angebotserweiterungen geführt, hiess es weiter. Davon würden die Kunden an den Bahnhöfen profitieren, beispielsweise von Gratiskaffee in «Kaffee-Wägeli» auf dem Perron bei grösseren Verspätungen oder von Gutscheinen für besondere Überraschungen. Diese Innovationen und Erweiterungen würden nun konkretisiert. Die neuen Läden werden laufend bis 2021 eröffnet.

Auch Coop war interessiert

Valora hat sich gemäss der Mitteilung dazu verpflichtet, auch in ökologischer Hinsicht Verantwortung zu übernehmen und beispielsweise Food-Waste zu reduzieren oder bei recyclebaren Getränke-Verpackungen neue Wege zu beschreiten.

Der schweizweite Mietvertrag für alle Kiosk-Flächen in SBB Bahnhöfen läuft Ende 2020 aus und wurde im Juni 2018 von der SBB öffentlich ausgeschrieben. Auch Coop hatte sich für die Flächen interessiert, wie CEO Joos Sutter nach der Ausschreibung zu 20 Minuten sagte. Bestandteil der Ausschreibung waren auch die heute bestehenden Convenience-Stores, deren Mietverträge ebenfalls auslaufen.

Bis zu 30'000 Franken Umsatz pro Quadratmeter

Das Geschäft an den Bahnhöfen ist lukrativ. An den fünf grossen Knotenpunkten in der Schweiz – Basel SBB, Bern, Genf, Luzern und Zürich HB – wurde im Jahr 2016 laut dem Marktforscher GFK über eine Milliarde Franken Umsatz gemacht. Spitzenreiter ist der Bahnhof Bern mit einem Umsatz von rund 30'000 Franken pro Quadratmeter.

Doch nicht nur die Umsätze sind hoch, sondern auch die Mieten. Über die Höhe hält sich die SBB aber bedeckt – zu laufenden Verträgen gebe man keine Auskunft. Immobilienexperte Patrick Schnorf von Wüest Partner spricht von einer hohen Bandbreite, in der sich die Mietkosten bewegen können: «Je nach Passantenfrequenz reichen die Mieten von wenigen hundert Franken pro Quadratmeter und Jahr bis zu mehreren tausend Franken.»

(vro/sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Thomas am 25.04.2019 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Einheitsbrei...

    NULL Chancen für kleine, inovative Unternehmer... Schade, dass überall der gleiche Einheitsbrei zu überhöten Preisen verkauft wird...

    einklappen einklappen
  • Igor Neuffer am 25.04.2019 07:59 Report Diesen Beitrag melden

    Denen geht es gut

    Super, in einem Kiosk ist fast alles doppelt so teuer wie in einem Migrolino oder Pronto. 1.90 zu 4.00 für ein Qöllfrisch auf den Nachhauseweg...

    einklappen einklappen
  • Ticino1 am 25.04.2019 08:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau der Falsche

    Warum nicht Migrolino oder coop pronto? Besser, grösser und seriöser.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • I. Baumann am 26.04.2019 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Mehr Konkurrenz tut Valora gut

    Ich freue mich, dass der Avec Solothurn bald Konkurrenz vom Coop bekommt. Diese astronomischen Preise und Warteschlangen sind eine Frechheit und nach halb sieben hat man nur dort die Möglichkeit noch einzukaufen.

  • Roger H. am 26.04.2019 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Heifischbecken

    Die Grossen sind einfach unersättlich...fressen alles auf was es an Verkaufflechen gibt an top Standorte...und die kleinen haben null chance...schade...in einpaar Jahren werden alle Bahnhöfe gleich aussehen...COOP MIGROS - die Heifische...- Logos wohin das Auge reicht..

  • Gina Muck am 26.04.2019 08:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleiche Sosse ...

    Wäre echt toll wenn das Angebot mal etwas individueller wäre als immer die gleichen Anbieter überall an jeder Ecke.

  • M. Müller am 26.04.2019 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Viel zu teuer

    So was kann ja nur von der Chefetage kommen die zu viel verdient. Normale Bürger werden sicher nicht beim überteuerten Valora einkaufen.

  • Alf am 26.04.2019 07:28 Report Diesen Beitrag melden

    Hotdog

    Also wenn dann keiner mehr einen Hotdog in Visp kaufen (coop) bin ich voll dafür