Gleichbehandlung

10. Januar 2019 15:05; Akt: 10.01.2019 16:48 Print

Bank streicht Mitarbeitern die sechste Ferienwoche

Egal ob jung oder alt – bei der Valiant Bank erhalten jetzt alle Mitarbeitenden gleich viel Ferien. Das sorgt für Kritik.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweizer Valiant Bank prescht in der Finanzbranche mit einem Novum vor: Seit dem 1. Januar erhalten alle Mitarbeitenden gleich viele Ferientage – egal, ob jung oder alt. Dazu streicht die Bank die sechste Ferienwoche, die Angestellte ab dem 60. Lebensjahr zusätzlich erhalten hatten. Sie haben nun wie alle anderen grundsätzlich fünf Wochen Ferien.

Umfrage
Wollen Sie mehr Ferien haben?

Laut der Bank hat der Entscheid mit Gleichbehandlung aller Angestellten zu tun, wie das «Tagblatt» schreibt. «Valiant ist es wichtig, dass alle Mitarbeitenden unabhängig von Geschlecht, Alter oder anderen Persönlichkeitsmerkmalen bei gleicher Leistung und gleichem Verhalten auch gleichgestellt sind», sagt ein Sprecher der Bank der Zeitung. In den neuen Arbeitsbedingungen seien aber nun der Kauf von bis zu 20 zusätzlichen Ferientage sowie das Recht auf Teilzeit verankert. Möglich war aber beides teils schon vorher.

Weit und breit allein

Mit der neuen Regelung steht die Valiant unter Banken weit und breit allein da. Die Gewerkschaft Unia weiss von keiner anderen Bank, die die Anzahl Ferientage so glättet. Der Schweizerische Bankpersonalverband kann zudem nicht von einem neuen Trend in der Branche sprechen und übt Kritik: Man wolle so schleichend bei den Mitarbeitern sparen. «Es ist kein Geheimnis, dass ältere Mitarbeiter es bei den Banken schwierig haben», so eine Sprecherin zum «Tagblatt».

Finden Sie diese neue Ferien-Anpassung fair? Was für Ferien-Regeln gibt es bei Ihnen im Job? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen.

Hinzu kommt, dass etwa die UBS, Credit Suisse oder die Zürcher Kantonalbank nicht einfach eigenmächtig die Ferien kürzen können. Gemäss des Kaufmännische Verbands haben die meisten Institute eine entsprechende Branchenvereinbarung betreffend Anstellungsbedingungen unterzeichnet. Wie eine Stichprobe gezeigt hat, planen aber auch Banken ohne diese Vereinbarung keine Ferien-Kürzungen. Die Migros Bank vergibt den Angestellten dieser Altersgruppe sogar sieben Wochen Ferien.

Kein Verstoss gegen das Gesetz

Mit der neuen Regelung verstösst die Valiant aber nicht gegen das Gesetz, wie Arbeitsrechtexperte Thomas Geiser dem «Tagblatt» erklärt. Vorgeschrieben sind laut Obligationenrecht lediglich ein Minimum von vier Wochen Ferien pro Jahr ab dem 20. Lebensjahr.

Allerdings handelt es sich bei der neuen Valiant-Regel um eine Vertragsänderung. Sollten Arbeitnehmer damit nicht einverstanden sein, müsste die Bank die bestehenden Verträge kündigen und neue Papiere mit angepassten Konditionen aufsetzen. Laut Valiant waren aber keine solchen Änderungskündigungen notwendig. Die betroffenen Angestellten hätten die neuen Bedingungen akzeptiert.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heidi Wegmüller am 10.01.2019 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    "Bank will älteren nicht mehr zahlen"

    Jaja Wording ist alles...Als ob es hier um die jüngeren gehen würde. Im Bankensektor arbeitet es sich locker bis zur Rente - diesen Arbeitskräften will man einfach keine Woche bezahlt zusätzlich geben. Sparmassnahmen die die Valiant nur unsympathischer machen.

    einklappen einklappen
  • Keine Bankangestellte am 10.01.2019 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Heuchler

    Wenn es der Bank um Gleichberechtigung geht könnte man ja allen 6 Wochen Ferien geben Aber so wie E nun gehandhabt wird, bekommt mein seine älteren (und teureren) Angestellten auch los...

  • Sabrina am 10.01.2019 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Erst top, dann flop

    Nach dem Titel lesen dachte ich "Cool!" denn ich dachte, die Jungen bekommen mehr Ferien. Dann las ich den Artikel und da stand, dass die Älteren einfach eine Woche weniger haben. Ich als w/30 finde das eine Sauerei... Wieso nicht den Jungen mehr Ferien geben? Hauptsache Kosten einsparen und die Bilanz aufwerten. Es geht überall nur um Geld und Geld sparen. Traurige Welt...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jörg Klontz am 14.01.2019 19:00 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Irgendwo muss man Anfangen. Die Vergütungen der Bankmitarbeiter sind in den letzten 30 Jahren völlig aus dem Ruder gelaufen. Grosse Banken können die überhöhten Personalkosten noch mit gigantischen Gebühren auf Versteckergeld ausgleichen. Die Gesamtvergütungen liegen auch bei den unteren Chargen um 30% zu hoch. Es ist ja doch ein relativ einfaches Geschäftsmodell.

  • Ein Leser am 13.01.2019 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Die verdienen mehr als genug

    Ich finde das oke, denn die verdienen sehr gut. Und wenn sie unbezahlten Urlaub nehmen verdienen sie immer noch mehr als ein anderer Angestellter in einer Firma.

    • Mitarbeiter am 14.01.2019 10:53 Report Diesen Beitrag melden

      stimmt nicht

      dies kann ich so nicht bestätigen! Die Valiant Bank ist nicht die Credit Suisse oder UBS!...

    • Mauro am 15.01.2019 13:10 Report Diesen Beitrag melden

      Handwerker verdienen zu viel Danke

      Du hast ja keine Ahnung. Ich rede nicht von der Teppichetage. Wenn ich sehe was Handwerker verdienen, Elektriker, Sanitär usw. und was sie tun dan frage ich mich wer zuviel verdient.

    einklappen einklappen
  • Thomas Marti am 13.01.2019 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    Bankbranche

    Normal sind 4 Wochen und 5 Wochen für ältere Mitarbeiter ab 50 Jahren. Die Initiative für mehr Ferien wurde bekanntlich wuchtig abgelehnt. Solange die Banken dank Bankgeheimnis und Hochzinspolitik ohne viel zu tun gigantische Gewinne einfahren konnten, konnte man den Angestellten Zusatzferien schenken, aber diese Zeiten sind definitiv vorbei. In anderen Branchen ausser vielleicht bei Versicherungen gibt es auch nicht mehr Ferien und es werden viel tiefere Löhne bezahlt. Das ist Jammern auf allerhöchstem Niveau.

  • Adi G. am 13.01.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Bankbranche nicht nachhaltig

    Lustig wie schnell Gleichberechtigung in diese Richtung umgesetzt werden kann. Die Bank hat derzeit noch genug Personalnachschub. Künftig wird dies aber anders sein. Bei den Jungen ist die Bankbranche so unbeliebt wie noch nie. Dafür boomt die Versicherungsbranche. Diese wird in 10-15 Jahren das sein, was die Banken in den 90er waren.

  • Babunarry Schmied am 13.01.2019 08:38 Report Diesen Beitrag melden

    Nich nur die Migrosbank

    In unserer Firma gibt es ab 55 eine sechste Ferienwoche und ab 60 sogar eine siebte. Dabei sind wir nur eine kleine Firma mit gut 100 Mitarbeiter