Flughafen Zürich

14. Februar 2018 10:45; Akt: 14.02.2018 12:53 Print

Bau von Riesen-Terminal startet 2021

In Kloten wird das Terminal 1 komplett umgebaut, mit neuem Dock und Tower. Der Flughafen gibt einen ersten Einblick in die Baupläne.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Zurzeit steht für die Entstehung des «The Circle» die grösste Baustelle der Schweiz am Flughafen Zürich. Doch wie jetzt bekannt wurde, folgt die nächste Mega-Baustelle kurz darauf.

Der Flughafen teilte letzten Oktober mit, dass der Bau eines neuen Towers und Docks geplant ist. Im Personalmagazin gewährt das Unternehmen jetzt erstmals einen genaueren Einblick in die strategischen Überlegungen für die Baupläne, wie die «Aargauer Zeitung» schreibt. Neben Tower und Dock wird auch das gesamte Terminal 1 (ehemals Terminal A) erneuert. Der Baustart erfolgt 2021, die Fertigstellung ist für 2030 geplant.

Das gesamte Dock muss wegen alter Bausubstanz rück- und neugebaut werden. Der aktuelle Bau mit 17 Flugzeug- und 10 Busgates wird länger und erhält mehr Gates. Im Terminal würden der Check-in-Bereich sowie die Kapazitäten bei der Sicherheitskontrolle vergrössert.

Unklar, ob Flughafengebühr erhöht wird

Mit dem Ausbau wappnet sich der Flughafen zudem für das erwartete Passagierwachstum. «Die Prognosen lassen erwarten, dass die Zahl der Passagiere in den nächsten 20 bis 30 Jahren von heute 29 auf 50 Millionen wächst», berichtet Firmensprecher Philipp Bircher.

Laut Bircher könne das Budget des Umbaus noch nicht beziffert werden, die Planungen seien noch in einem zu frühen Stadium. Es handle sich mehr um strategische Überlegungen als um konkrete Baupläne, vom Einreichen eines Baugesuchs sei man noch weit entfernt. Zur Kostenfrage bietet sich jedoch ein Vergleich an: Das 2003 eröffnete Dock E kostete 330 Millionen Franken. Die Finanzierung wird laut Bircher aus laufenden Cashflows sowie bestehenden finanziellen Mitteln erfolgen. Ob die Flughafengebühr erhöht werden muss, sei noch unklar.

Neben «The Circle» ist zurzeit für 470 Millionen Franken die Gepäcksortieranlage im Um- und Ausbau, die Fertigstellung soll bis 2023/24 erfolgt sein. Ab 2020 wird die Fläche zwischen den Parkhäusern 1 und 2 erneuert. Insgesamt sollen Bahn, Bus, Parking, «The Circle» und Terminals besser verknüpft werden. Ergänzend folgt eine Halle für zahlreiche Restaurants. Die Kosten für diese Verknüpfung werden auf 250 Millionen Franken geschätzt.


The Circle beim Flughafen Zürich: So sah es im November 2017 auf der grössten Baustelle der Schweiz aus. (Video: Nicolas Fäs)


(sep)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • B. Randschutz am 14.02.2018 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kein zusätzlicher Fluglärm

    Einfach die Planer von BER (Flughafen Berlin) engagieren, dann wirds vor 2358 eh nix mit der Eröffnung :)

    einklappen einklappen
  • Letzi Parker am 14.02.2018 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bis zum bitteren Ende

    Klar muss gebaut werden. Die zunehmende Überbevölkerung wird den Kinderchen der Zukunft noch einiges an Kopf zerbrechen bringen.

    einklappen einklappen
  • Panos am 14.02.2018 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Schaut nach Hongkong

    Meine Güte 9 Jahre fürs terminal 1. Hongkong baute einen neuen flughafen inkl. Zufahrten in 7 jahren. Wird es den vergoldet?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Melchior am 15.02.2018 23:23 Report Diesen Beitrag melden

    Alles startet oder was?

    Am Flughafen starten Flugzeuge, aber kein Bau. Der beginnt.

  • max62 am 15.02.2018 21:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ähh.

    Kann ich das Ding mit dem BER nochmal bringen, ist doch lustig das Ihr immernoch auf dem abgelutschten Mist herumreitet.

  • Felixi am 15.02.2018 19:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Und die Welt redet über Klimawandel? Wie ich das sehe wird der Energiehunger noch viel mehr. Überall wird gebaut und gemacht, so kann die Menschheit nicht ewig weiterleben. Der Tag 0 kommt.

  • Andi Fire am 15.02.2018 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wetten.....

    dass dieser Terminal fertig ist,bevor in Berlin der Flughafen offen ist.

    • Wolfgang am 15.02.2018 18:56 Report Diesen Beitrag melden

      Laaaaaangweilig

      Sie sind in etwa der 80zigste mit diesem Kommentar. Es ist langsam abgelutscht. Ausserdem sind Schweizer hier auch nicht viel besser. Die 100m Strasse am Milchbuck haben über ein Jahr gebraucht, der Ausbau zwischen Gubrist und Brütiseller Kreuz wird uns auch noch paar Jahre beschäftigen und von den Schweizer Architekten, die die Bauleitung der Elbphilharmonie in Weissglut und den Steuerzahler in den Bankrott getrieben haben, will ich erst gar nicht sprechen. In Europa wird immer langsam gebaut

    einklappen einklappen
  • Beobachtung am 15.02.2018 09:57 Report Diesen Beitrag melden

    Der Hub der Hub der Hub

    Wer sich erinnert weiss, dass die Flufhafenbetreiber nur ein Ziel haben, den Flughafen mit dem grössten Hub Europas mit Biegen und Brechen zu realisieren. Egal was das Volk abstimmt, egal dass weder die deutschen noch die Schweizer Anwohnenden mehr Fluglärm haben wollen. Egal ob die Fluggesellschaft abgesaust ist. Diese Leute haben nichts mit Nachhaltigkeit zu tun, kümmern sich nicht darum, die Nachfrage mit dem Angebot zu bedienen, nein, es muss zwingend ein doppeltes oder dreifaches Angebot geschaffen werden, damit die Nachfrage aufholen kann, egal, ob diese erst im Ausland rekrutiert wird,

    • Bruno Ochsner am 15.02.2018 11:03 Report Diesen Beitrag melden

      Ehrlich

      Sie sind Geschäftsläute und die schauen nun einmal mehr auf den Gewinn und auf den Minimalstandart wo sie einhalten müssen. Wären Sie in Ihrer Position anders, seien Sie ehrlich.

    • Beobachtung am 15.02.2018 11:17 Report Diesen Beitrag melden

      @ Bruno Ochsner

      ich BIN anders und ich werde niemals werden wie die Geschäftsleute, die Sie beschreiben, denen alle Abstimmungen, die Gesundheit ihrer Mitbürger und ihres Planeten und auch sonst alles völlig schnuppe ist ausser ihres Gewinnes. Und Sie, wann waren Sie das letzte Mal menschlich, Bruno Ochsner? Bevor sie auch so geworden sind, dass nur noch Geld zählt?

    • Also es ist so am 15.02.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

      Mit etwas gutem Willen für die

      einkalkulierte 20-Mio-Schweiz sowie einem kräftigen Hub-Zuwachs aus Europa ist dies doch nach wie vor ein attraktives Ziel für Geschäftsleute. Möge der Rubel rollen, die Dollars aus den Augen leuchten und der Schweizer alles bewilligen, mehr braucht es echt nicht.

    • Melchior am 15.02.2018 23:26 Report Diesen Beitrag melden

      Na na

      20 ist doch etwas viel. Aber 12 müssen es schon sein, sonst muss die Hälfte der Einkaufstempel in diesem Lande geschlossen werden.

    einklappen einklappen