Patentstreit

28. Juli 2014 10:48; Akt: 28.07.2014 10:48 Print

Beats hat Klage von Bose am Hals

Der von Apple übernommene Kopfhörerhersteller Beats soll das Patentrecht verletzt haben. Es geht dabei um Techniken zur Geräuschunterdrückung bei Kopfhörern.

storybild

Der von Apple übernommene Kopfhörerhersteller Beats ist in den USA mit einer Klage konfrontiert. (Bild: Keystone/AP/Michael Dwyer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ende Mai hat Apple den Kopfhörerhersteller Beats für drei Milliarden Dollar gekauft. Doch die Übernahme ist noch nicht einmal ganz abgewickelt, da sieht sich die neue Apple-Tochter mit juristischen Problemen konfrontiert. Die Konkurrentin Bose beschwerte sich bei der U.S. International Trade Commission in Washington und reichte auch im US-Bundesstaat Delaware Klage ein. Der Vorwurf an Beats: Das Unternehmen habe bei der Technik abgekupfert und entsprechende Patente verletzt.

Gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg soll Beats Techniken von Bose benutzen, welche die Klägerin patentiert hat. Es handelt sich dabei um fünf Patente zur Geräuschunterdrückung. Die Kopfhörer können dadurch Geräusche aus der Umgebung unterdrücken.

Die sogenannte Noise-Cancelling-Technik habe Beats in seinen Kopfhörern verwendet, ohne dafür Gebühren zu zahlen, kritisiert Bose. Der Konzern fordert von Beats Schadenersatz und will mit der Klage einen Verkaufsstopp der betroffenen Kopfhörer erwirken. Die Anhörung ist aber erst im Herbst 2014.

(hoy)