Abbau

21. Februar 2020 09:00; Akt: 21.02.2020 10:38 Print

Bei UPC sind bis zu 160 Stellen in Gefahr

Beim Telecom-Unternehmen UPC bangen Mitarbeiter um ihren Job. Bis zu 10 Prozent der Belegschaft könnten betroffen sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei UPC könnten bis zu 160 Mitarbeiter ihre Stelle verlieren. Das berichtet «Inside Paradeplatz». UPC Schweiz bestätigt gegenüber 20 Minuten, dass ein Stellenabbau geplant sei. «UPC kann Entlassungen nicht vermeiden», sagt Sprecherin Stephanie Niggli zu 20 Minuten.

Umfrage
Dass UPC jetzt Stellen abbaut...

Die definitive Zahl der Entlassungen könne man noch nicht nennen. UPC rechnet zurzeit damit, dass die Zahl der Stellen um circa 10 Prozent reduziert wird. UPC beschäftigt derzeit 1600 Mitarbeitende, somit sind bis zu 160 Stellen in Gefahr. Betroffen seien verschiedene Bereiche, über alle Funktionen und Ebenen hinweg.

Sozialplan

Bei der Gewerkschaft Syndicom heisst es auf Anfrage, man habe zum Glück bereits einen Sozialplan. «Darum konnten wir uns darauf konzentrieren, die Zahl der Entlassungen zu reduzieren», sagt Sprecher Giorgio Pardini, Sektorleiter ICT bei Syndicom, zu 20 Minuten.

Das Unternehmen werde versuchen, die Zahl der Entlassungen und Kündigungen so gering wie möglich zu halten, heisst es bei UPC. Man sei bestrebt, den Abbau durch natürliche Fluktuation und Massnahmen wie interne Wechsel oder Frühpensionierungen zu erreichen.

Der geplatzte Deal mit Sunrise sei nicht der Auslöser des geplanten Stellenabbaus, so UPC. «Diese Massnahmen waren bereits Teil des Wachstumsplans von UPC von Anfang an, um eine weitere Vereinfachung und Digitalisierung des Geschäfts zu erreichen», sagt Niggli.

(fss/rkn)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Denkpause am 21.02.2020 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werden Mitarbeitende benötigt ...

    ... können Unternehmen nicht freundlich genug sein. Wird abgebaut, zeigen gewisse Unternehmen ihr wahres Gesicht. Höchst beschämend, wie mit Menschen umgegangen wird.

    einklappen einklappen
  • Bergverführer am 21.02.2020 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Merke

    Irgendwann merkt es jede Unternehmung: Keine Mitarbeiter mehr heisst früher oder später, auch keine Kunden mehr.

    einklappen einklappen
  • Simon S. am 21.02.2020 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage

    Frage an die 39%, die in der Umfrage geantwortet haben, "hätte verhindert werden können"! Wie könnte der Stellenabbau Ihrer Meinung nach verhindert werden? Wie wär's mit reellen Lösungsvorschlägen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Systemerror am 26.02.2020 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    UPC Cabelsmog

    UPC nie wieder.

  • Gerechtigkeit am 25.02.2020 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    UPC Katastrophe

    Keine zweite Firma hat mich am Telefon und via Email dreister belogen als UPC im Zusammenhang mit einer Vertragsauflösung nach einseitiger Vertragsanpassung durch UPC und Erhöhung der Kabelanschlussgebühren. Das über mehrere Stufen hinweg bis via eingeschriebenen Brief und Einleitung rechtlicher Schritte plötzlich alles problemlos abgewickelt werden konnte. Trifft es diese Mitarbeiter, so trifft es die Richtigen. Ich hoffe Sunrise wird nicht von derselben "Unternehmenspraxis" infiltriert, aber das wird geschehen, wenn man nicht ordentlich ausmistet.

  • arwhite am 24.02.2020 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht verstanden

    Das habt ihr nun davon, wenn man an den preisen festhalten will

  • Rechner am 23.02.2020 21:21 Report Diesen Beitrag melden

    Relative Werte

    Ist zwar schade, kommt aber trotzdem bei weitem nicht an die Hunderten von jährlich entlassenen Ü57 der staatlichen Konkurrenz heran.

  • Rolf L. am 23.02.2020 21:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die lernen es nie.

    War scho vor dem Namenswechsel von Cablecom nach UPC eine eher dubiose Firma und das ist sie geblieben.