Keine Gebührensenkung

04. Juli 2013 09:23; Akt: 04.07.2013 10:09 Print

Bericht soll Licht in Roaming-Dickicht bringen

Anfang Woche mussten die europäischen Mobilfunkanbieter ihre Roaming-Gebühren auf Druck der EU senken. In der Schweiz hat der Ständerat erst gerade zwei Motionen zur Gebührensenkung sistiert.

storybild

Eine Touristin telefoniert am Londoner Trafalgar Square mit ihrem Mobiltelefon - es ist zu hoffen, dass sie nicht Schweizerin ist. (Bild: Keystone/AP/Lefteris Pitarakis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit Jahren sind die hohen Roaming-Gebühren im Ausland auch auf der politischen Bühne ein Thema. Die Schweiz hinkt der EU aber mehrere Schritte hinterher. Während die EU-Mitgliedstaaten längst gesetzlich verankerte Preisobergrenzen kennen, ist die Diskussion in der Schweiz auf Eis gelegt.

Umfrage
Sind Sie auch schon in die Roaming-Falle getappt?
39 %
49 %
12 %
Insgesamt 4114 Teilnehmer

Im Bundeshaus ist das Thema Roaming zwar ein Dauerbrenner. Zwei Motionen zur Gebührensenkung wurden vom Nationalrat bereits mit grossem Mehr angenommen. Der Ständerat hat sie aber sistiert.

Daraufhin hat die zuständige Fachkommission beim Bundesrat beantragt, einen Bericht über die Entwicklung der Roaming-Gebühren zu verfassen. Dieser ist nun in Bearbeitung, bis Ende 2014 soll er vorliegen - erst dann will die Kommission entscheiden.

Preissenkungen für EU-Bürger

Mehrmals für Preissenkungen ausgesprochen hat sich die EU. Per 1. Juli wurden neue Preisobergrenzen für Gespräche, Textnachrichten und für das Surfen im Ausland im Gesetz verankert.

Ab Juli 2014 sinken die maximal erlaubten Werte erneut. Die EU-Kommission hat sich zum Ziel gesetzt, dass das Telefonieren per Handy im EU-Ausland schon bald nicht mehr teurer sein soll als daheim. Einen entsprechenden Vorschlag zur Abschaffung der Roaming-Gebühren will die Behörde im September präsentieren.

(sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Heinz B. am 04.07.2013 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    keine Staatsaufgabe

    Wieder einmal wird sinnlos nach dem Staat geschrien. Solche Dinge gehören zur privaten Wirtschaft, da soll sich der Staat raushalten. Und wenn die Kunden zu blöd sind, im Ausland eine lokale SIM-Karte zu kaufen, sind sie selber schuld. Und wenn der grosse Teil das Rooming nicht mehr nutzt, kommen die Preise automatisch runter.

    einklappen einklappen
  • mäxu am 04.07.2013 11:03 Report Diesen Beitrag melden

    nicht vor den sommerferien

    und vor den sommerferien darf sich daran sowieso nichts ändern. damit lässt sich noch ein paar monate herrlich geld verdienen.

  • Berner am 04.07.2013 10:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke

    Abzocker überall. Demnächst schreiben Sie BIO auf der SIMM-CARD und erhöhen die Gebühren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter Ineichen am 04.07.2013 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Welche EU-Preisobergrenzen?

    Wie sind die Preisobergrenzen in der EU?

  • Apop am 04.07.2013 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sim-Karte

    Ich Kauf mir so oder so immer eine SIM des Landes indem ich mich befinde... So habe ich immer viel Geld gespart...

  • Peter am 04.07.2013 11:25 Report Diesen Beitrag melden

    EU Recht

    Bei jedem Mist von der EU heisst es, wir müssen EU Recht übernehmen. Nur wenn es uns Bürgern etwas bringen würde, dann ist es plötzlich nicht mehr nötig.

  • Bürger in Rage am 04.07.2013 11:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Parlamentarier sind immun gegen Kosten

    Ein weiteres Beispiel, wie unendlich langsam die Schweizer Parlamentarier agieren. Auch das wird nur durch Druck von aussen auf die Schweiz geändert. Als normaler Bürger ist man schon der Idiot! Die National- und Ständeräte sind von uns gewählt, stellen sich aber immer gegen das Volk! Schaft endlich die Vorteile für Parlamentarier ab. So beissen sie sich selber mit den Vorlagen und dubiosem Stimmverhalten.

  • Stefan Lengwiler am 04.07.2013 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Sim Karte nur mit Internet

    Ich kaufe im Ausland im Sim- Karte nur mit Internet und Telefoniere mit meiner normalen Nummer gratis übers Internet und werde auch darüber erreicht.