23. April 2017 12:10; Akt: 23.04.2017 12:10 Print

Bill Gates verbot seinen Kindern Handy und TV

Warum der reichste Mann der Welt seinen Kids keine Smartphones gönnte – und sie nicht einmal fernsehen durften.

storybild

Microsoft-Gründer Bill Gates und seine Ehefrau Melinda erzogen ihre drei Kinder im Umgang mit Handys und Fernseher streng. (Bild: Keystone/Julien de Rosa)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bill Gates (61) hat alles: Eine tolle Familie, viel Geld auf dem Konto (73 Milliarden Dollar) und ein grosses Herz. 2014 zog sich «Mr. Microsoft» aus dem operativen Geschäft zurück, seither kümmert er sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Melinda (52) vor allem um seine Stiftung.

Umfrage
Ab welchem Alter sollten Kinder ein Handy haben?
2 %
16 %
66 %
11 %
5 %
Insgesamt 3980 Teilnehmer

Sagenhafte 36,7 Milliarden Dollar steckte die «Bill & Melinda Gates Foundation» seit ihrer Gründung 1994 in wohltätige Zwecke, förderte vor allem Gesundheitsprojekte in den USA, aber auch im Rest der Welt. Inzwischen haben sich andere Milliardäre wie Warren Buffet der Stiftung angeschlossen. Stiftungsvermögen derzeit: 39,6 Milliarden Dollar.

Handy erst mit 14

Bill Gates kann aber auch verzichten, wie er jetzt in einem Interview mit der britischen Zeitung «Daily Mail» enthüllte. Dann nämlich, wenn es um seine eigene Familie geht. Mit seiner Ehefrau Melinda, die er kennenlernte als sie als Productmanagerin für Microsoft arbeitete, hat er seinen Kids klare Regeln vorgegeben.

Jennifer (heute 20), Rory (17) und Phoebe (14) hatten sogar Handyverbot bis sie 14 waren. «Die drei bekamen erst welche, als sie sich beschwerten, dass andere Kinder längst welche hatten», erzählt Gates.

Kein Handy beim Essen

Und: die Kinder durften abends nicht fernsehen. «Wir haben eine Zeit festgesetzt, ab der sich nicht mehr vor den Bildschirm durften. Das half ihnen, zu einer vernünftigen Zeit einzuschlafen». Und was seit jeher in der Familie gilt: Handyverbot bei Tisch.

(red)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sil Via am 23.04.2017 12:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handyverbot bei Tisch

    Ja und? Das ist doch minimaler Anstand. Schlimm ist, dass man das einigen noch erklären muss.

    einklappen einklappen
  • Marco am 23.04.2017 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Handy

    Meine Kinder haben auch erste Handy erst mit 14 bekommen!! Warum wundern alle?

    einklappen einklappen
  • bnc am 23.04.2017 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jahrgang 1988

    Ich auch mit 14 Jahre Nokia 3310

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • A.Surrer am 24.04.2017 17:58 Report Diesen Beitrag melden

    Interessant ist doch,

    dass diese Leute ihre Kinder beschützen, doch Millionen damit verdienen die Kinder anderer Menschen mit Müll zu zu schütten! Sei dies bezogen auf Politik, Gesundheit oder Bildung....ist dies mal wieder purer Zufall?

  • Urs Bär am 24.04.2017 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Mobile

    Ein Smartphone ist ein Computer. Ob ein eigens Smartphone/Computer zur Benützung oder ein Gemeinschaftsgerät genutzt wird spielt keine grosse Rolle. Wichtig finde ich, dass die Kinder den Umgang möglichst früh erlernen, den Nutzen und deren Gefahren erkennen. Dies unter Beaufsichtigung natürlich.

  • Kevin am 24.04.2017 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    keine unmenschlichen regeln

    das sind nun wirklich keine unmenschlichen regeln. ich (Jahrgang 1992) hatte auch bis 14 kein handy. ich weiss, dass sich die Zeiten ändern, aber auch heute würde es nicht schaden den kindern nicht schon mit 7 oder noch früher ein eigenes handy zu geben. bei uns gibt es auch heute noch kein handy am tisch beim gemeinsamen essen. allerdings durften wir relativ viel fernseh schauen.

  • karin m. am 24.04.2017 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gates nein danke

    bitte hört mal auf zu erzählen, wie grosszügig dieser mensch sei. diese stiftung nutzt ganz anderen zwecken als vorgegaukelt.

    • Brian am 24.04.2017 15:40 Report Diesen Beitrag melden

      Stiftung

      Leider informieren sich nur wenige, und halten alles für richtig und gut was in den Medien über diese Stiftung so grosszügig dargestellt wird.

    einklappen einklappen
  • Rob Marble am 24.04.2017 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Handy Verbot

    Ich habe erst mit 37 Jahren ein Handy bekommen!