Flugzeugabsturz

11. März 2019 12:16; Akt: 11.03.2019 15:24 Print

Was bedeutet der Boeing-Crash für die Schweiz?

von Dorothea Vollenweider - Der abgestürzte Flugzeugtyp Boeing 737 Max 8 wird auch nach Zürich eingesetzt. Die wichtigsten Informationen für Passagiere.

Das sind die sichersten Airlines des letzten Jahres. (Video: dv)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem Absturz einer Boeing 737 Max 8 in Äthiopien müssen chinesische Fluggesellschaften Maschinen des gleichen Typs vorerst am Boden lassen. Das ordnete die chinesische Luftfahrtbehörde am Montag als Sicherheitsmassnahme an. Auch die Ethiopian Airlines und die karibische Airline Cayman Airways haben die Boeing 737 Max 8 gegroundet.

Umfrage
Würden Sie noch mit der Boeing 737 Max 8 fliegen?

Auch in der Schweiz landen Maschinen vom baugleichen Typ. Was bedeutet das für Schweizer Passagiere? 20 Minuten hat die wichtigsten Fragen geklärt.

Landet und startet der Flugzeugtyp derzeit am Flughafen Zürich?

Es gibt keine Fluggesellschaft, die den Flughafen Zürich regelmässig mit einer Boeing 737 Max 8 anfliegt. Es gibt aber Airlines, die den Flugzeugtyp sporadisch nach Zürich einsetzen. Laut einer Sprecherin des Flughafen Zürichs kommt das derzeit rund einmal pro Monat vor.

Darf die Boeing 737 Max 8 in der Schweiz noch landen?

Bisher gibt es für die Maschine in der Schweiz kein Flugverbot. Das Bundesamt für Zivilluftfahrt Bazl kann keines aussprechen, weil keine Schweizer Fluggesellschaft eine Boeing 737 Max 8 in Betrieb hat. «In diesem Fall müssen, basierend auf den Ergebnissen der Unfalluntersuchung, die US-Luftfahrtbehörde FAA und die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA Abklärungen und Massnahmen ergreifen», sagt Christian Schubert vom Bazl. Falls die europäische Agentur für Flugsicherheit ein Grounding für den B737-800 Max verhängen würde, gälte dies auch für die Schweiz.

Wie viele Boeing 737 Max 8 sind derzeit in Europa unterwegs?

Laut dem Bazl sind in Europa derzeit 43 solcher Maschinen im Verkehr. Sie gehören Fluggesellschaften wie Icelandair, Tui Airlines und Norwegian Airshuttle. Dazu kommen 11 der Turkish Airlines. Auch die Ferienfluggesellschaft Sun Express, ein Joint Venture der Deutschen Lufthansa und der Turkish Airlines, sollte im Sommer 2019 eine erste Lieferung von fünf Flugzeugen der Boeing 737 Max 8 erhalten.

Müssen Passagiere einen Flug mit dem Flugzeugtyp noch antreten?

Solange die Abklärungen noch laufen, haben Passagiere kein Recht auf Annulation. «Es liegt im Ermessen der Fluggesellschaften, wie kulant sie reagieren», sagt Aviatik-Experte William Agius von der ZHAW School of Engineering. Möglich sei, dass den Passagieren eine Umbuchung ermöglicht werde. Die Rückerstattung von Geld gebe es eher weniger.

Kann der Boeing 737 Max 8 die Flugtauglichkeit entzogen werden?

Diese Möglichkeit besteht und wurde auch schon eingesetzt. Jedoch noch nicht sehr oft. Anfang 2013 hatte die FAA dem «Dreamliner» von Boeing ein Flugverbot erteilt. Die Aufseher in Japan, Europa, Indien, Katar und Chile schlossen sich an. Es war das erste Mal seit 34 Jahren, dass die FAA ein Flugverbot für alle Maschinen eines Typs verhängt hatte. «Sicherheit steht in der Luftfahrt an erster Stelle», sagt Schubert vom Bazl. Trotzdem wäre eine solche Massnahme sehr drastisch und könnte im schlimmsten Fall für eine Airline das Grounding bedeuten.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • THE symbol am 11.03.2019 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss sofort gegroundet werden

    Es scheint das die Chinesen uns auch in Sachen Intelligenz und Vernunft überholt haben...

    einklappen einklappen
  • gstar am 11.03.2019 12:26 Report Diesen Beitrag melden

    Menschenleben?

    Lustig, "es kann im schlimmsten Fall das Grounding einer Airline bedeuten", schön ja. Aber das es unnötig Menschenlebgen gefährden kann spielt keine Rolle?

    einklappen einklappen
  • Luca am 11.03.2019 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Ferien

    Ich finde es traurig das nicht sofort ein verbot dieser modelle eingeführt wird! Ich als mitarbeiter/kunde würde mich weigern damit zu fliegen! Aber das Geld ist wieder mal wichtiger! China hat vorbildlich reagiert und stellt menschenleben über alles andere!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Manfred Straßer am 13.03.2019 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Immer diese unterschwelligen Nachrichten

    Ich frage mich warum in ihren Print Medien eine Maschine der Turkish Airlines abgebildet ist, obwohl der Vorfall mit THY nichts zu tun hat? Im Gegenteil, die THY hat den Einsatz der betroffen Maschinen sofort unterbunden. Ich werfe Ihnen hier Vorsatz vor!

  • Parmentier am 13.03.2019 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flugverbot ist Ueberreaktion

    Die Vermutung liegt na, dass die Software vom neue MCAS System den Absturz mitverursacht hat. Jedoch betrachte ich (als Profi) es als eine unverhältnissmässige Ueberreaktion ein Flugverbot für die Boeing 737 max8 auszusprechen. Man sollte differenzieren: ein Absturz in Indonesien, ein Absturz in Ethiopien. Fest steht schon, dass die ethiopische Besatzung wenig Erfahrung auf diesem Flugzeugtyp hatte. In der USA fliegen u.a. bei Southwest über 30 Boeing 737max8 herum ohne Probleme.

  • Einhornjäger am 12.03.2019 18:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boeing

    Langsam wird das für Boeing zu einem Rissen Problem.

  • Minnie Mouse am 12.03.2019 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei anderen klappt es!

    Es ist schon seltsam, dass Grossbritannien seinen Luftraum für diesen Flugzeugtyp sperren kann, die Schweiz aber nicht! Wieso ist das bei uns nicht möglich?

  • Phil Krill am 12.03.2019 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... Amerika first ...

    ... an diesen tragischen Vorfällen sieht man eindrücklich wie protektoristisch die FAA entscheidet. Wäre es ein ausländischer Flugzeugtyp, dann wäre längst schon ein Flug-Verbot erlassen worden ...