SMI

27. Juni 2011 17:59; Akt: 27.06.2011 18:02 Print

Börse leichter geschlossen

Die Schweizer Börse hat am Montag etwas leichter geschlossen. Die Dividendenpapiere fanden nach starken Verlusten in der letzten Woche nie eine klare Richtung.

Fehler gesehen?

Börsianer erklärten die Nervosität mit der weiter schwelenden Schuldenkrise Griechenlands. Der Swiss Market Index (SMI) schloss am Montag 0,12 Prozent tiefer auf 5990,82 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) verlor 0,32 Prozent auf 926,16 und der breite Swiss Performance Index (SPI) 0,24 Prozent auf 5501,55 Zähler.

Unternehmensseitig gab es im Blue-Chips-Sektor kaum etwas zu vermelden, und auch im Wochenverlauf sind nur wenige Neuigkeiten von Unternehmen angesagt. Die Finanztitel standen aufgrund der Unsicherheiten um Griechenland auch in der neuen Woche unter Druck.

Insbesondere die Papiere der Versicherer Bâloise B”rsenkurs (-1,4 Prozent) und Swiss Life B”rsenkurs (-1,0 Prozent) fielen zurück. Etwas besser erging es Swiss Re B”rsenkurs und ZFS (jeweils 0,1 Prozent). Bei den Grossbanken verloren UBS B”rsenkurs und Credit Suisse B”rsenkurs je 0,4 Prozent. Die Privatbanken- Gruppe Julius Bär B”rsenkurs gehörte mit 0,2 Prozent zu den wenigen Gewinnern.

Als grösste Verlierer gingen Clariant B”rsenkurs (-2,6 Prozent) aus dem Tag. Die Titel des Chemiekonzerns litten unter einer negativen Nachricht von des Mitbewerbers Akzo Nobel. Der niederländische Konzern hatte wegen höherer Rohstoffkosten seine Ergebnis-Prognosen gesenkt.

(sda)