SMI

16. August 2011 10:27; Akt: 16.08.2011 10:33 Print

Börse startet mit Verlusten

Der Schweizer Aktienmarkt ist nach der drei Börsentage andauernden Erholung am Dienstag mit tieferen Notierungen in den Handel gestartet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Vorgaben aus den USA hatten zunächst auf eine festere Eröffnung hingedeutet. Schwache Wirtschaftsdaten aus Deutschland liessen jedoch Konjunktursorgen aufkommen und setzten die europäischen Börsen unter Druck.

Zudem zweifeln die Anleger, ob das bevorstehende Treffen der deutschen Kanzlerin Merkel und des französischen Präsidenten Sarkozy klare Antworten auf die offenen Fragen der Euro-Krise liefert.

Bis kurz vor 10.30 Uhr verliert der SMI 1,3 Prozent auf 5256,83 Punkte. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) büsst 1,8 Prozent auf 795,32 Punkte ein, der breite Gesamtmarkt (SPI) 1,4 Prozent auf 4800,31 Punkte.

Der Franken hat sich nach dem jüngsten Tauchgang wieder verteuert. Der Euro kostet derzeit 1,1253 Franken, nachdem der Kurs am Montag zeitweise auf über 1,14 Franken angestiegen ist. Der Dollar kostet aktuell 0,7829 Franken.

(sda)