Managerlöhne

07. Dezember 2008 16:23; Akt: 07.12.2008 16:29 Print

Brabeck würde seinen Lohn von Aktionären bestimmen lassen

Nestle-Präsident Peter Brabeck hätte nichts dagegen, wenn die Aktionäre bindend über seine Entschädigung abstimmen würden. Hingegen ist er absolut dagegen, dass die GV über die Entschädigung des Managements abstimme.

Fehler gesehen?

Die Generalversammlung habe die Aufgabe, den Verwaltungsrat zu nominieren, zu bestätigen und zu bezahlen, sagte der Verwaltungsratspräsident in einem Interview des «Sonntagsblick». Der Verwaltungsrat habe hingegen die Aufgabe, das Management zu bestellen, zu beurteilen und zu bezahlen.

Brabeck fügte an, der Glaube, nur die Stärkung der Aktionärsrechte führe zur Lösung des Problems, sei gefährlich. «Nicht jeder hat das langfristige Interesse der Firma im Blick», sagte der Nestle-Präsident. Der Vorschlag des Bundesrats, dass der Verwaltungsrat jährlich wiedergewählt werden soll, stösst bei Brabeck auf keine Zustimmung. «Die jährliche Wiederwahl gefährdet die Nachhaltigkeit», sagte er. Auch in der Politik wäre es nicht gut für die Stabilität eines Landes, wenn das Parlament jährlich gewählt würde.

(ap)