Telefongebühren

12. Juni 2015 15:15; Akt: 12.06.2015 15:28 Print

Cablecom senkt Roamingtarife massiv

Die Kabelnetzbetreiberin UPC Cablecom setzt die Tarife für Handygespräche in der EU auf den 1. Juli deutlich herab.

storybild

Die Gesichter werden sich ab dem 1. Juli erhellen: Cablecom senkt die Roaminggebühren deutlich. (Archiv) (Bild: Keystone/J Pat Carter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tarife für Mobiltelefonie im Ausland (sog. Roaming) purzeln weiter. Statt 1.70 Franken pro Minute bezahlen die Kunden neu nur noch 30 Rappen pro Minute. SMS und mobile Daten kosten ebenfalls 30 Rappen pro SMS beziehungsweise 30 Rappen pro Megabyte (MB), wie Cablecom heute bekannt gab. «Bei uns muss man im Gegensatz zu anderen Anbietern keine Optionen buchen oder im Besitz eines teuren Abos sein, um in den Genuss von günstigen Roamingtarifen zu kommen», erklärte Marketingchef Ivo Hoevel im Communiqué.

Bestehende wie neue Mobilfunkkunden könnten ohne weiteres Zutun von den neuen Tarifen profitieren. Als Einführungsaktion reduziert Cablecom die gesenkten Tarife nochmals um die Hälfte. Im Juli und August gelte für alle EU-Länder der Einheitstarif von 15 Rappen pro Minute, SMS oder Magabyte.

Positives Echo

Dschungelkompass.ch und die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) reagierten positiv. Attraktiv sei das Angebot von Cablecom vor allem für Konsumenten, die sich nicht um Zusatzabos (so genannte Optionen) kümmern wollten und sich selten oder nie ausserhalb Europas aufhielten, hiess es in einem Communiqué.

Die neuen Tarife von Cablecom seien um einiges günstiger als die Standardtarife der anderen Anbieter. Wähle man jedoch die richtige Option seien andere Anbieter in der Regel günstiger als Cablecom, schreiben Dschungelkompass.ch und SKS.

Telekomexperte Ralf Beyeler vom Internetvergleichsdienst Comparis.ch befand, dass die bisherigen Roamingtarife von Cablecom nicht konkurrenzfähig gewesen seien: «Jetzt greift UPC Cablecom die Konkurrenten auch beim Roaming an.» Mit den im Juli und August gültigen Konditionen unterbiete Cablecom die Angebote aller Mitbewerber. Danach sei die Kabelnetzbetreiberin allerdings wieder teurer als andere Anbieter mit Optionen, befand Beyeler.

Preiskampf

Orange (heute Salt) hatte im September eine Roaming-Flatrate eingeführt, die unbeschränkte Telefonie und SMS beinhaltet. Mitte Februar kündigte dann Branchenführer Swisscom an, Pauschalabonnemente auf die EU auszudehnen.

Darauf reagierte Orange wiederum und senkte die Gesprächstarife bei einem Angebot zum vergünstigten Telefonieren in Europa. Der Anbieter Sunrise weitete seinerseits die Preisrunde auf Nordamerika aus.

(fal/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ueli CH am 12.06.2015 16:37 Report Diesen Beitrag melden

    Auch ohne Roaming viel zu teuer

    Bye-Bye Roaming: UPC geht in die richtige Richtung. Apps von Skype, Vier und OpusTel haben gar kein Roaming. Deren Tarife sind bei 3 Rappen pro Minute Europaweit. Das ist immer noch 10 mal günstiger als UPC. Das Schweizer App ist sogar noch abhörsicher.

    einklappen einklappen
  • Daniel Sunman am 12.06.2015 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nie wieder Swisscom

    und die hochgelobte Swisscom bringt zum wiederholten Male keine Umzüge fertig, auch wegen den deutschen Supportern

    einklappen einklappen
  • Hans Richter am 12.06.2015 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    totlach

    30.-- Fr. für 100 MB Daten. Das kriegt man im Ausland für 3 Stutz.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • tom am 13.06.2015 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Apfel Birnen Vergleich

    Sorry aber was hat Skype mit einem Mobilfunkanbieter zu tuen? Das sind Apfel und Birnen. Bei Skype brauchst du immer eine bestehende internet Verbindung. Cablecom oder wlan gibt dir diese.

    • Sabine Hummel am 13.06.2015 19:23 Report Diesen Beitrag melden

      Festnetz- zu Mobil-Nummer Vergleich

      @ Tom: Skype oder die OpusTel App gibt dir eine Schweizer Telefonnummer. Mit dieser kannst Du über jeden Internet Anschluss auch im Ausland telefonieren und Du bist auch erreichbar. Das eliminiert die Roamingkosten. Du kannst dann in den Ferien das WLAN des Hotels oder die SIM Karte des besten lokalen Providers für den Internet Zugang über 4G nutzen. Habe das soeben in Portugal so genutzt. Das hat für 3 Wochen CHF 2.40 plus Euro 6 für das 4G Abo (Prepaid) gekostet. Beste Qualität und keine Geldsorgen. Neu ist, dass die Festnetznummer mobil geworden ist. Das ist der Punkt.

    einklappen einklappen
  • Josef Ehrsam am 13.06.2015 11:56 Report Diesen Beitrag melden

    Soll ich, soll ich nicht?

    Sag es halt trotzdem. Mein Abo Mobil WLAN Unlimited LTE von SALT. zu Fr. 35.00 inkl. MwSt gut für 8 GERÄTE. KEIN FESTNETZ/KABEL Anschluss notwendig! Funktioniert in der ganzen Welt und lässt sich auch in jedes andere WLAN einwählen.

  • Hans Mast am 13.06.2015 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An fair bleiben

    Hallo fair bleiben: Ich glaube du brauchst eine neue Brille, dann siehst du besser die Tarife! Auch einer billig und nochmals billig! Wie sieht den dein Arbeitsplatz aus! Arbeites du auch billig??

  • Reisender am 13.06.2015 01:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur zu!

    Warum immer Roaming? Es sind 5Min Aufwand um eine SIM Card im jeweiligen Land zu besorgen. Bitte korrigiert mich aber ich behaupte das mittlerweile alle Anbieter (nicht nur Orange/Salt) keinen SIM lock mehr haben. Und keine Angst. Alle Nummern bleiben bestehen. Niemand zockt euch ab. Einfach eine SMS mit der neuen Nummer an die daheimgebliebenen und gut ist. Internet (WhatsApp, Skype, Facebüx), SMS und Anrufe zum Spottpreis. Also,nicht zögern und die Schweizer Anbieter weiter unter Druck setzen.

    • Albert Sigenthaler am 13.06.2015 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      Bye-Bye Roaming aber richtig

      Das macht sinn. Es gibt Schweizer APPs mit Schweizer Festnetznummer. Da musst Du Dein Umfeld gar nicht mehr über neue Nummern informieren. Die rufen Deine Festnetznummer zu Schweizer Festnetznummer Tarifen an, auch wenn Du im Ausland mit einer anderen SIM Karte unterwegs bist

    einklappen einklappen
  • Hans Richter am 12.06.2015 23:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    totlach

    30.-- Fr. für 100 MB Daten. Das kriegt man im Ausland für 3 Stutz.

    • Toni am 13.06.2015 07:13 Report Diesen Beitrag melden

      Die neue SIM Freiheit

      Hallo Hans: Ja das ist richtig. Wenn Du jetzt noch Deine Telefon Festnetznummer auf die Abhörsichere OpustelApp zügelst, bist Du auch weltweit fast gratis erreichbar. Du kannst die SIM Karte beliebig wechseln und Deine Schweizer Telefonnummer bleibt auf dem Handy.

    einklappen einklappen