Milchindustrie

03. Februar 2011 08:50; Akt: 03.02.2011 08:51 Print

Caffè Latte beschert Emmi hohen Umsatz

Milch, Joghurt und Käse sind beliebt: Der grösste Schweizer Milchverarbeiter steigert seinen Umsatz um 2,5 Prozent. Beliebt sind vor allem Kaffeemilchgetränke und Kaltbach-Käse.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Emmi weist für das Jahr 2010 trotz starken Frankens ein Umsatzplus aus: Ingsesamt stiegen die Verkäufe von Milch, Joghurt, Käse und weiteren Milchprodukten um 2,5 Prozent auf 2,68 Mrd.Franken.

Ohne Zukäufe von weiteren Unternehmen und ohne die negativen Fremdwährungseffekte hätte das Wachstum 1,3 Prozent betragen. Der Umsatz liege damit über den Erwartungen des Konzerns, teilte Emmi am Donnerstag mit.

Umsatz bei Kaffeemilchgetränken gesteigert

Gewachsen ist Emmi sowohl in der Schweiz als auch im Ausland. In der Schweiz stieg der Umsatz um 0,4 Prozent auf 1,95 Mrd. Franken. Positiv ausgewirkt haben sich nach Angaben des Milchverarbeiters dabei die Umsatzentwicklung der Kaffeemilchgetränke Caffè Latte und der Kaltbach-Käse.

Auch die Akquisitionen des Käseherstellers Fromalp und des Joghurt- und Puddingproduzenten Nutrifrais seien Umsatztreiber gewesen. Negative Auswirkungen auf den Emmi-Umsatz in der Schweiz hatte das sinkende Preisniveau und der Wegfall eines wichtigen Kunden im Laufe des Jahres 2009.

Stark gewachsen ist der Milchverarbeiter mit Sitz in Luzern im Ausland: Der Umsatz stieg um 8,4 Prozent auf 732 Mio. Franken. Mehr Geld in die Kassen gespült habe die erfreuliche Entwicklung bei der amerikanischen Tochter Emmi Roth, der Exportzuwachs mit Käse und Caffè-Latte-Produkten sowie die Zusammenarbeit mit dem italienischen Frischkäse- und Mozzarella-Hersteller Venchiaredo, hiess es im Communiqué.

(sda)