Asiatische Börsen

14. Februar 2011 07:52; Akt: 14.02.2011 12:06 Print

Chinesische Wirtschaftsdaten stützen Märkte

Die asiatischen Aktienmärkte haben zum Wochenauftakt Gewinne verbucht. Die Anleger nahmen am Montag vor allem die jüngsten Wirtschaftsdaten aus China positiv auf.

Fehler gesehen?

Im Januar war der chinesische Handelsüberschuss nach einem überraschend kräftigen Anstieg der Importe gesunken.

Der chinesische Markt bekam zudem Auftrieb von Spekulationen darüber, dass die Inflation im Reich der Mitte weniger stark gestiegen sein könnte als bisher erwartet.

In Japan erreichte der Nikkei ein neues Neun-Monats-Hoch. Hier profitierten vor allem Exportunternehmen wie die Autobauer Honda ( 2,8 Prozent) und Toyota ( 2,5 Prozent) vom schwächeren Yen. Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte schloss in Tokio 1,1 Prozent im Plus bei 10'725 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 1,3 Prozent auf 959 Zähler zu.

Auch die Börsen in Hongkong, Singapur, Taiwan und Korea lagen deutlich höher. Besonders kräftig aufwärts ging es mit dem chinesischen Leitindex an der Börse in Shanghai, der 2,6 Prozent höher notierte.

In Korea waren die Anteilsscheine von Samsung Electronics besonders gefragt. Das Unternehmen hatte am Vortag ein neues Smartphone und einen neuen Tablet-PC in den Verkauf gebracht. Die Samsung-Papiere gewannen 4,2 Prozent.

(sda)