Steaks, Schnitzel, Fischstäbchen

26. November 2018 11:31; Akt: 26.11.2018 11:31 Print

Jetzt gibts vegane Steaks, die «bluten»

Der Detailhändler Coop verkauft neue pflanzliche Steaks, Schnitzel und Fischstäbchen. Neue Namen dafür gibt es allerdings nicht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Steak blutet wie ein echtes Stück Fleisch: Das verspricht Coop von einem seiner neusten veganen Produkte. Ab heute Montag verkauft der Detailhändler drei pflanzliche Fleischalternativen: Auf der Packung steht «wie Steak», «nach Hähnchenart» und «wie Fischstäbchen». Beim pflanzlichen Steak handelt es sich folglich nicht um Blut, sondern um Randensaft, wie Coop mitteilt.

Umfrage
Wie sollen vegane Fleischprodukte heissen?

Mit der Vergrösserung des veganen Sortiments hat es Coop eilig. Erst Mitte November brachte der Detailhändler drei pflanzliche Käsealternativen in seine Filialen. Nun kommen das Steak, das Crispy-Chicken-Schnitzel und die Fish Sticks dazu. Sie basieren auf Weizen und Soja. Hergestellt werden die Produkte von der niederländischen Firma Vivera.

«Der Trend wird länger anhalten»

Laut Coop bedient man mit den veganen Produkten nicht einfach einen kurzfristigen Hype. «Der Trend wird länger anhalten», sagt Sprecherin Andrea Bergmann zu 20 Minuten. Die Nachfrage ziehe an. Zu den Kunden zählten nicht nur überzeugte Veganer. Auch sogenannte Flexitarier, also Kunden, die nicht konsequent vegan oder vegetarisch seien, würden ab und zu zugreifen.

Mit dem planzlichen Fleisch erhofft sich Coop einen ähnlichen Erfolg wie mit den Käsealternativen. «Die Nachfrage war extrem hoch», sagt Bergmann. Obwohl alle Filialen überdurchschnittlich viel Ware erhalten hätten, seien die Käsesorten teilweise schnell ausverkauft gewesen. «Das hat uns dann doch überrascht», so die Sprecherin. Nun müsse der Hersteller die Produktion hochfahren.

Wie viel Umsatz Coop mit den veganen Produkten macht, will der Detailhändler aber nicht sagen. Doch eines ist klar: Das Sortiment soll nicht beim Fleisch enden. «Es werden weitere vegane Produkte hinzukommen», verspricht Bergmann.

«Angebot generiert Nachfrage»

Auch Stefan Michel, Marketingprofessor an der IMD Business School in Lausanne, sieht bei der veganen Ernährung einen anhaltenden Trend. «Das ist keine Eintagsfliege», sagt er. Denn die Konsumenten seien gesundheitsbewusster geworden. Für viele sprächen zudem vermehrt Umwelt- und Tierschutz-Argumente gegen den Fleischverzehr. Vegane Produkte seien daher ein Bedürfnis der Konsumenten. Für Michel ist klar: «Zusätzliches Angebot wird neue Nachfrage generieren.»

Der Experte glaubt, dass vegane und vegetarische Produkte eine Bedrohung für die Fleischbranche sind. Mittlerweile sei es sogar an Weihnachten kein gesellschaftliches Muss mehr, dass es ein Fondue chinoise gebe. Der Experte folgert: «Die Anzahl der Metzgereien wird nicht zunehmen.»

«Es ist paradox, wenn man Fleisch imitiert»

Die Fleischbranche winkt allerdings ab. «Eine Bedrohung sehen wir nicht», sagt Heinrich Bucher, Direktor von Proviande, der Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft. Zwar habe mit den veganen Produkten die Angebotsvielfalt zugenommen, und viele Verbraucher griffen daher auch zu Fleischalternativen. «Das heisst aber nicht, dass all diese Konsumenten nur noch fleischlos essen.»

Auch wenn Bucher die Vielfalt begrüsst – gegenüber veganen Fleischprodukten bleibt er skeptisch: «Es ist komisch und paradox, wenn man Fleisch imitiert und die Produkte dann auch noch Steak oder Schnitzel nennt.» Statt Fleisch vorzugaukeln, solle man lieber sagen, was wirklich drin sei. «Das zeigt aber, dass Fleisch offenbar gern konsumiert wird», so Bucher.

(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • N.Ick am 26.11.2018 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versteh ich nicht.

    warum wollen veganer pampe die wie fleisch aussieht?

    einklappen einklappen
  • Pitri am 26.11.2018 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppelmoral

    So ein Quatsch, die Veganer, vermissen wohl das geliebte Fleisch, dass sie immer so Fleisch Duplikate essen.

    einklappen einklappen
  • Mani Motz am 26.11.2018 11:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was hat Vegan mit Fleisch zutun?

    das ist doch.... Entweder man is(s)t vegan oder mit Fleisch.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rapp Manuela am 05.12.2018 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr fein

    Ich habe heute das krosse Schnitzel nach Hänchenart probiert und es schmeckt wirklich fantastisch! Mit Currysauce im frischen Brötchen..einfach top! Eine geniale Alternative. Ich habe keinen Unterschied zu einen Hühnerschnitzel gemerkt.Bin absolut gespannt auf die beiden anderen Produkte und werde das mit Sicherheit wieder kaufen!!

    • nicht veganerin am 06.12.2018 15:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rapp Manuela

      ging mir auch so mit den schnitzeln! das steak eher naja aber bin gespannt auf die fischstäbchen

    einklappen einklappen
  • Mr. Goodkat am 01.12.2018 16:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steak ist Fleisch !!!

    Erstaunlich, dass Veganer keine eigene Bezeichning für ein "Steak" finden...

  • The open mind am 30.11.2018 23:47 Report Diesen Beitrag melden

    Probieren geht über debattieren

    Habe heute die "Fischstäbchen" probiert und muss sagen: Fein. Wirkich fein. Hätte mir das jemand als Fischstäbchen aufgetischt, ich hätt's wohl nicht bemerkt, dass es kein Fisch ist.

    • The open mind am 02.12.2018 00:04 Report Diesen Beitrag melden

      Nochmals gekauft

      Ich hab die Fischstäbchen so gut gefunden, dass ich heute gleich nochmal zwei Packungen gekauft habe. Fish & Chips und das ganz ohne Tierleid. Ich bin tatsächlich erstaunt und gleichermassen entzückt von diesem Produkt. Hätte ich nicht gedacht. Ich habe es ursprünglich nur aus Neugierde gekauft, weil ich wissen wollte, wie Fisch ohne Fisch schmeckt. Es riecht beim Öffenen sogar 100% nach Fischstäbchen. Es ist wirklich eine echte Sensation! Mehr davon bitte. Vielleicht können wir den restlichen Seelachsbestand noch vor der Ausrottung bewahren.

    • Rapp Manu am 05.12.2018 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      Hänchenschnitzell schmeckt auch genial

      Ich habe das Hänchenschnitzel probiert und es schmeckt genial echt und ist super fein.Werde ich ganz bestimmt wieder kaufen

    einklappen einklappen
  • MehlWurm am 29.11.2018 04:28 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht saisonal und regional?

    Jetzt zahlen sich die gerodeten Felder von Übersee aus. Guten Appetit. Hoffe die meisten wissen, dass die Frauen, welche diese Felder beernten, nicht nur ein Hungerlohn bekommen, nein, sie haben nicht mal genug Milch in der Brust, um den Hunger ihres Babies zu stillen, welches an ihrer Brust hängt während sie ernten. Die Perversion, welche mit dem Essen einhergeht, überträgt sich hier einfach vom Tier auf den Mensch selbst.

    • Ann-Tina Talist am 01.12.2018 23:55 Report Diesen Beitrag melden

      @MehlWurm

      Wenn sich bald 9 Millionen regional ernähren wollen, dann hat die Schweiz ein massives Problem. Dieses Land hat Ressourcen für knapp 2 Millionen Menschen. Selbst wenn die Schweizer sich selbst nicht mehr reproduzieren würden, gäb's für die Grösse dieses Landes zu viele davon. Also, Schweizer, verhütet mal fleissig!

    einklappen einklappen
  • Meilo am 28.11.2018 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Veganer sind widersprüchlich

    Mit Vegetarier kann man noch diskutieren, aber Veganer die sind einfach widersprüchlich. Veganer essen keine Tierprodukte, besitzen aber Tiere die das essen....also unterstützen sie das ganze doch durch ein Hintertürchen. Wenn sie Medikamente benötigen unterstützen sie die Tierqual in den Laboren auch. Nur weil Ihr keine Tierprodukte esst, aber alles andere trotzallem unterstützt wird sich nichts ändern ;-)

    • asdf am 28.11.2018 22:35 Report Diesen Beitrag melden

      @Meilo

      Wenn man logisch denken würde: Natürlich ändert sich was, aber in kleinerem Ausmass. Du schreibst schliesslich unter einen Artikel, in dem es um vegane Steaks geht. Coop hat die im Sortiment, weil es Nachfrage durch u.a. Veganer gibt. Auch bei vielen Fleischproduzenten nimmt der Anteil an veganen/vegetarischen Produkten immer mehr zu (z. B. deutsche Rügenwalder Mühle) und verdrängt tierische Produkte.

    • Meilo am 28.11.2018 23:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @asdf

      Es gibt genügent vegetarische Produkte...alles ausser Fleisch ist vegetarisch!!! Deshalb ich verstehe Vegetarier, aber die Veganer nicht weil 90% von denen sind Vegetarier....denn richtig Vegan leben ist schwer. Keine Milchprodukte: Käse, Brot, Schokolade, diverse Desserts die mit Milch gemacht werden. Keine Eier: Diverse Desserts werden mit Eier gemacht, Teigwaren. Deshalb Vegetarier die essen das alles ausser Fleisch. Veganer nicht....da darf kein Tierprodukt im Produkt enthalten sein. Sie dürften nicht einmal fremdenblut annehmen....oder steht dort auch schon Veganerblut und Fleischesserblut drauf ;-)

    • bösem Wolf egal, ob er Jagd am 01.12.2018 02:20 Report Diesen Beitrag melden

      auf Gemüse- oder Fleischfüllunung macht

      Aha dann sind das also stilistische Zeugen Jehovas? Hoffe nur sie realisieren, dass Sie selbst durchblutete Fleischklösse sind :-))

    einklappen einklappen