Ausgaben für Werbung

18. August 2019 20:54; Akt: 18.08.2019 20:54 Print

Darum sind Medikamente wirklich so teuer

von Raphael Knecht - Medikamente von Roche und Novartis werden immer teurer – weil die Konzerne Unsummen fürs Marketing ausgeben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Pharma-Konzerne geben riesige Summen für Werbung und Vertrieb aus. Bei Novartis übersteigen diese Kosten mittlerweile die Beträge, die der Konzern für die Forschung ausgibt. Für das vergangene Jahr weist Novartis Marketing- und Vertriebskosten von 12 Milliarden Dollar aus, wie die «Sonntagszeitung» schreibt. Die Forschung kostete das Unternehmen im gleichen Jahr 9 Milliarden Dollar.

Umfrage
Wie finden Sie die Medikamentenpreise?

Auch bei Konkurrent Roche fliesst ein grosser Teil der Ausgaben in Marketing und Vertrieb. Innert fünf Jahren stieg der Betrag um 15 Prozent. Der Aufwand für die Forschung liegt bei diesem Konzern aber noch etwas höher. Bei beiden Firmen macht die Belegschaft in Marketing und Vertrieb einen entsprechend hohen Anteil aus: Bei Novartis sind es 40 Prozent, bei Roche 30 Prozent.

Medikamente könnten günstiger sein

Dass die Kosten für Marketing und Vertrieb in die Höhe schiessen, wird bei den Krankenkassen kritisiert. Diese Ausgaben seien eine unmittelbare Folge der zu hohen Preise, sagt ein Helsana-Sprecher zur «Sonntagszeitung». Die Konsequenz: Würde man diese Ausgaben senken, könnte man auch die Medikamentenpreise reduzieren, ohne die Forschung zu gefährden.

Seitens Novartis heisst es hingegen, die Produkte würden sich nicht von allein verkaufen. Gerade bei neuen und komplexen Medikamenten müssten die Pharma-Konzerne stärker in den Aussendienst investieren.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dan Wesson am 18.08.2019 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Werbung?

    Seltsam? Ich sehe kaum Werbung. Werden die Mittel (Geschenke, Reisen, Hotel), welche an Ärzte gehen, damit die Medikamente verkauft werden, als Werbung verbucht?

    einklappen einklappen
  • GMaster am 18.08.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kranke Welt

    Ist das ein Geheimniss? Ist bereits lange bekannt und die Pharma Industrie ist damit nicht alleine. Nestle macht es ja vor.... Kranke Welt, Punkt!

  • Testo am 18.08.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    arme Pharma

    Die arme Pharmaindustrie... Wenn ich mal Zeit übrig gab, hab ich mitleid mit denen. Bis dahin bin ich einfach froh und dankbar, bin ich Gesund und muss die nicht unterstützen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sam am 19.08.2019 23:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das.

    Irgendwie will man dich da rechtfertigen.! Geht so aber garnicht!

  • Peter am 19.08.2019 22:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Teure Medikamente

    Wer soll das Glauben? 1. Es geht um Rendite und viel Geld. 2. Werbung, macht bur einen Bruchteil aus, aber die Aktionäre und Vorstände, Wollen doch Ausschüttung und hohe Provisionen. 3. wie mache ich das, ganz einfach, Verknappung auf den Märkten durch Senkung der Produktion= Höhere Preise, Gewinner= Hersteller, und zwar alle. 4.Warum gibt es bei manchen Produkten denn Engpässe? Alte Weißheit, Verknappe das Produkt bei Konstanter bis steigender Nachfrage und der Preis bleibt hoch und Konstant oder geht nach oben. 5.Die Antworten darauf sind nur Ausreden, aber nur für die Konzerne Richtig und um die Patienten zu Beruhigen. 6.Es geht wie immer nur uns Geld und Macht. Der Patient ist der Dumme. Und was ist jetzt?

  • Walter R. Rüegg am 19.08.2019 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Nur faule Ausrede.

    Wie wenn der Konsumenten rezeptpflichtiger Medikamente selber wählen konnte. Faule und teurere Ausrede.

  • Rohrer Martin am 19.08.2019 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abzoke Apotheke

    Jedes Medikament könnte billiger sein so 8 bis 10Fr. wen man es aus der Apotheke hat. Die verlangen Gebühren für Beratung und das es ausgehändigt wird. Eine grosse Frechheit!!!

  • SL am 19.08.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Realität!

    Zum Glück entstehen gemäss den Kommentaren; Medikamente ohne Forschung! Wieso äussern sich Menschen zu Themen wo sie absolut keine Ahnung haben? Wenn es um das neuste Handy/Auto oder andere Luxusartikel geht, ist nichts zu teuer aber wenn es um die Gesundheit geht will man nichts bezahlen!

    • Negan am 19.08.2019 21:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @SL

      Da steht klipp und klar Marketing. Also Verkauf eines fixfertigen, erlaubten Medikaments.

    • Stony85 am 19.08.2019 21:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Negan

      Ja aber SL hat schon auch recht oder? Wer jammert denn dass Apple viel fürs Marketing ausgibt? Niemand, man kauft trotzdem iphones auch wenn sie 1k kosten

    • Negan am 19.08.2019 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stony85

      Ohne Smartphone kann man aber problemlos überleben. Je nach Krankheit aber braucht es bestimmte Medikamente. Das ist ein himmelweiter Unterschied.

    einklappen einklappen